Vielen ist der Tanz um den Maibaum bekannt. Als ich in der Provence war, kam ich in den Genuss den kompletten Tanz kennenlernen zu dürfen, der dort als Zunftstanz (Seiler) überlebt hat. Er wird dort den ganzen Sommer über getanzt. In diesem Artikel möchte ich versuchen euch diesen kompletten Tanz näher zu bringe auf eine Art und Weise, wie ihr ihn auch Lernen könnt.

Theorie:

  • Kreisen um eine Achse, instinktiver Ursprung auch bei vielen Tieren beobachtbar (Stelzvögel, Klippenvögel, Affen..)
  • Kurt Sachs: Ursprung im Protoneolithikum 12.000 / 9.000 vor unserer Zeitrechnung.
  • Motiv bei allen „primitiven“ Völkern zu finden
  • Ritueller Tanz um die Weltachse, Lebensbaum oder um einen Fruchbarkeitszemtrum zur Erbittung von Regen, Fruchtbarkeit etc.
  • Auch als Sonnentanz betrachtet, die Bänder = Sonnenstrahlen, Radspeichen.
  • Verbindung zu Schlangekult aufgrund der Tanzformationen (Sachs)
  • Es gibt unterschiedliche Varianten, wir lernen die provenzalische.
  • In der Provence Handwerkstanz der Seiler(innnen) „Les Cordelles“. Ursprünglicher Name „Les Olivettes“ und steht mit Maifestlichkeiten in Verbindung.


Man sollte mindestens 4 Tänzer sein, besser 8 oder mehr. Üblicherweise muss eine Person in der Mitte den "Maibaum" halten.

Grundschritt:
Tanzschritt: Polka, gezählt "1 und 2"  nach Vorne und Seitlich  (ähnlich Wechselschritt)
Takt: 2/4

Nach Vorne:

„1“       Linker Fuß vor
„und“   Spitze des rechten Fußes wird herangezogen (bleibt aber weiter hinten als der Linke)
„2“       Linker Fuß wird nach vorne gesetzt
„1“       Rechter Fuß vor
„und“   Spitze des linken Fußes wird herangezogen (bleibt aber weiter hinten als der Rechte)
„2“       Rechter Fuß wird nach vorne gesetzt

 

Seitlich:
„1“       Linker Fuß seitlich nach links
„und“ rechter rückt nach (bleibt seitlich)
„2“       Linker Fuß seitlich nach links gesetzt
„1“       Rechter Fuß seitlich nach rechts
„und“   linker rückt nach (bleibt seitlich)
„2“       rechter Fuß seitlich nach rechts

In diesem Video könnt ihr den "Polkaschritt" gut sehen. Im guten Volkstanz wird dieser "Sprung" eher wie im Ballettt getanzt. Wenn ihr einfach aus Spaß tanzt, lasst den Sprung dabei einfach weg, dann ist es leichter. 
Wenn man sich merkt, dass zuerst der eine, dann der andere Fuss immer vorne bleibt und man den zweiten Fuss "nachzieht" ist dieser Schritt meist auch für Menschen ohne tänzerische Vorkenntnisse recht einfach zu lernen. Beim Üben sollte man in alle Richtungen eine Weile lang getanzt haben.

Im Video macht der Tanzlehrer noch extra darauf aufmerksam, dass man gerade tanzen sollte und nicht seitlich. Im Maibaumtanz brauchen wir gerade auch das Seitliche!

Engl. Learn to dance the Polka 

 

Einfacher: Viele der Tänze kann man auch machen indem die Tänzer einfach im Takt (mehr oder weniger) die Figuren nachtanzen, egal ob sie jetzt wirklich einen Polkaschritt machen oder nicht. Wichtig ist es den Leuten zu vermittelnt, dass sie versuchen sollen "dabei" zu bleiben, egal ob die Schritte "richtig" sind. Besser mitlaufen und mitmachen.

Anmelden