erschossen werden im Traum

Mehr
04 Mär 2009 09:23 #7848 von Mairi
erschossen werden im Traum wurde erstellt von Mairi
Hallo ihr Lieben,

ewig war ich nicht mehr hier, aber alles ändert sich und so bin ich mal wieder da. :)

Heute nacht hatte ich einen sehr sehr merkwürdigen Traum. Ich wurde mit einigen anderen Leuten in meinem Altern von einer Bande gefangen gehalten in der Ferienhütte meines Vaters. Von der Grundstimmung unter uns Gefangenen war es eher Ferienlager. Nun sollten wir aber erschossen werden. Wir standen alle zitternd vor unseren Henkern und ich verteilte Rasierklingen mit der Erklärung "da quälen wir uns nicht so". (dabei ist doch ein Kopfschuss viel schneller als zu verbluten?! Aber daran dachte ich in dem Moment nicht.) Wir machten uns bereit, stellten uns in einer Reihe auf. Der junge Mann neben mir drehte sich mit dem Rücken zum Schützen - eine alte Frau - und die Idee fand ich gut, also drehte ich mich auch um und blickte auf eine Tanne. Ich dachte mir "wenigstens siehst du noch ma die Natur". Die alte Frau erklärte, sie würde uns nicht gleich erschießen, sondern erst einmal so auf uns ballern und wir könnten ja ausweichen. Daraufhin fing sie an zu schießen und wir rannten über die Wiese. Zwei Kugeln trafen mich, aber sie taten kaum weh und schienen von mir abzuprallen. Dann wurde das ganze abgebrochen und wir durften wieder auf unsere Zimmer, den nächsten Tag sollten wir dann aber wirklich erschossen werden. Ich beschloss, mit zwei Wächtern noch eine Runde durch die Stadt zu drehen und dachte dabei die ganze Zeit darüber nach, dass ich meinem Vater und meinem Freund gern noch einen Brief schreiben würde. Ich traf meine Mutter unter einer Brücke, da waren überall Plattformen, auf die man mit Leitern kam und die Geländer hatten. Und die Schwerkraft schien ausgeschaltet. Meine Mutter wollte Spülmittel kaufen und wusste nicht mehr wie man Spülmittel nennt, also wollte sie jemanden anrufen. An der Decke hing ein Telefon, zu dem sie ging. Dann bin ich aufgewacht.

Sowas schräges.....
Habt ihr ne idee was es bedeuten kann?

Beste Grüße.
Meadhan-Latha

Thig crioch air an t-saoghal ach mairidh gaol agus ceòl.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Mär 2009 18:24 #7850 von Morrigan
Hi!

Hast du dir schon einmal überlegt, ob vor dir eine große Veränderung steht, vor der du dich sträubst?


LG
Morrigan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
06 Mär 2009 10:06 #7855 von Mairi
Es stehen so einige Veränderungen gerade bevor, habe ich das Gefühl. :) Und auch wenn ich so spontan sagen würde, dass ich sie begrüße, habe ich sicherlich auch ein bisschen Angst in mir. Ja das könnte sein.

Thig crioch air an t-saoghal ach mairidh gaol agus ceòl.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
20 Mär 2009 00:16 #7874 von sternhagel
Hallo Meadhan Latha,

na ja – ambivalente Veränderungen stehen vermutlich uns allen bevor. ;) Ich denke, es ist fast unmöglich, einen Traum von Außenstehenden deuten zu lassen, weil es – für mich – keine Universalmuster gibt, die immer dasselbe bedeuten. Wenn du Sigmund Freud fragen würdest, könnte ich dir schon sagen, welche Art von Antwort du bekommen würdest zum Thema „Erschossen werden“. (Er ist außerdem der Meinung, jeder Traum laufe auf eine Wunscherfüllung hinaus, aber das hat er wohl nur gesagt, weil er alt war und verzweifelt versuchte, sich einen Namen zu machen.) Was hältst du denn selber generell von Träumen, wie gehst du mit ihnen um? Es gibt in diesem Bereich so viele Ansätze, und keiner ist ganz unumstritten.

Herzlich,
sternhagel

Manche Enten können schwimmen, andere können gar nichts.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.165 Sekunden