Das Problem mit dem Absolutheitsanspruch u.a.

Mehr
27 Dez 2007 15:32 #6031 von Ialokin
siehe \"Gott ist gefährlich\"
www.zeit.de/2007/52/Essay-Religion

Ialokin

Die Liebe zu schenken, den Zauber zu wecken, das Leben zu feiern - das ist unser Sinn.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
27 Dez 2007 23:22 #6032 von Nivien
Guten Abend, Ialokin,

ein interessanter Artikel. Könnte man im Bereich \"pagan studies\" verwerten - denn (siehe das Beispiel Japan) - es geht auch anders...oder ist das nur unsere neopagane Illusion?

Bin aber zu müde um heute noch weiterzudenken ;)
lg
Nivien

Jede gute Sache ist scharf. (Gurdijeff)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
28 Dez 2007 04:19 - 29 Dez 2007 19:35 #6033 von eald
Letzte Änderung: 29 Dez 2007 19:35 von eald. Begründung: Das Ursprungspost passte nicht und um nicht gaenzlich sinnentleert zwischen den anderen Posts zu verweilen ...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
28 Dez 2007 12:16 #6034 von Ialokin
Huhu Nivien :-)

> denn (siehe das Beispiel Japan) - es geht auch anders...oder ist das nur unsere neopagane Illusion?

Klar geht es anders. Find ich auch gar nicht so schwer. Eigentlich reicht schon der Konsens auf das Elefantengleichnis, mindestens aber das Eingeständnis der menschlichen Fehlbarkeit und die Einsicht, daß alle Religion von Menschen interpretiert und ausgeführt wird.
Oder wei es im Artikel so nett gesagt wird: Jeder Asiate weiß, daß ein Ding sowohl A als auch nicht-A sein kann.

Liebe Grüße und schöne Rauhnächte,
Ialokin

Die Liebe zu schenken, den Zauber zu wecken, das Leben zu feiern - das ist unser Sinn.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
28 Dez 2007 15:35 #6035 von Nivien
Hallo Ialokin,

ehrlich gesagt, ich finde es für mich selbst auch nicht schwer - wenn auf meinem Altar Gottheiten verschiedener Religionen einträchtig beieinander versammelt sind, Buddha neben der Göttin, die schwarze Madonna neben Krishna... in Indien heißt es ja auch, daß es unendlich viele verschiedene Wege zur Erfüllung gibt, dann ist das imho ein heidnischer Ansatz, der zeigt, was \"wir\" ;) in der Welt beisteuern können.

Synkretismus ist aber leider doch ein eher negativ besetzter Begriff. *dagegen*

BB
Nivien

Jede gute Sache ist scharf. (Gurdijeff)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.159 Sekunden