Was würde Jesus richtigstellen?

Mehr
26 Aug 2010 12:56 - 05 Dez 2010 22:36 #9347 von skatha
*** Werbung gelöscht 5.12. Ishtar**** Was würde Jesus, sollte er nochmals auf die Erde kommen, sofort richtigstellen, klarstellen, ins rechte Licht rücken oder gleich einmal als erstes tun?
Was meint ihr? Bin darauf gespannt, was ihr so sagt.
LG
Skatha
Letzte Änderung: 05 Dez 2010 22:36 von Ishtar.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
27 Aug 2010 15:56 #9349 von Andy
Gute Frage!

Ich selber bin dem Christentum nicht abgeneigt, sondern viele Organisationen, Orden und Leute die ich kennengelernt habe sind ganz unglaubliche Menschen ohne deren Arbeit die Gesellschaft wesentlich ärmer währe und viel mehr Leid zu ertragen hätte...

Die Gestalt, der Mensch "Jesus v. Nazareth" ist eigentlich nichts anderes als ein Revoluzzer, Aufrührer und politisch/gesellschaftlicher Extremist gewesen. Er rebellierte gegen die Obrigkeit, gegen das vorherrschende "Establishment", gegen die religiöse Kaste - er ging soweit, daß er seine eigene Lehre verkündete und eine Sekte gründete. Allerdings: Das ist zu der Zeit "in" gewesen, und Jesus ist alles andere als der Einzige gewesen , der so dachte... vielleicht ist purer Zufall gewesen, vielleicht hat er genau die richtigen Leute angesprochen, vielleicht ist die Zeit allgemein reif gewesen für neues Gedankengut.
Das Christentum ist ja in der Tat eine religiöse Revolution gewesen - kein strafender fordernder (rachsüchtiger) Gott mehr, sondern Vergebung, Nächstenliebe, Selbstlosigkeit, Liebe... auch der Grund, warum das Christentum sich bei unseren heidnischen Vorfahren so schnell ausgebreitet hat - wegen der neuen Inhalte und dem schriftlich aufgezeichnetem Gedankengut. Nächstenliebe, Vergebung und die Jenseitsvorstellungen sind Fremdworte in den vorchristlichen Gesellschaften gewesen. Die Götter sind grausam, herrschend, fordernd und teilweise extrem gewalttätig gewesen. So auch die Gesellschaft - Blutopfer, Fehden, Kopfjagd... Kriege...
Das Versprochene Paradies und die Vergebung der Sünden sind honigsüsse Verheissungen gewesen.

Nun, Jesus heutzutage?
Ich glaube nicht, daß er die Kirche als "seine" wiedererkennen würde. Das heutige Christentum hat ja nun absolut nichts gemein mit dem Judentum Jesus. Vielleicht würde er als Guru durch die Welt reisen, Leute in einem Ashram um sich scharen... von vorne beginnen. Oder vielleicht würde er wie ein islamisch-fundamentalistischer Prediger Leute um sich scharren und aktiv gegen das System kämpfen. Oder wie Ghandi gegen ungerechtigkeit angehen?
Eingetlich eine müssige Frage... es müsste erstmal analysiert werden,wer Jesus überhaupt gewesen ist und welchen Einfluss seine Reden tatsächlich auf die Gesellschaft seiner Zeit gehabt haben. Er agierte ja in einem sehr begrenzten Umfeld und wurde durchaus zu Recht hingerichtet (nach römischen Recht).

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
14 Sep 2010 18:50 #9378 von Ishtar
Finde ich eine interessante aber schwierig zu beantwortende Frage, da ich für mich erst klären müsste, welche der unterschiedlichen Jesus-Theorien ich für am ehesten richtig halte und das sagt mir immer noch wenig über Jesus selbst aus.

@Andy
Ich habe leider die entsprechenden Bücher nicht griffbereit, aber soo neu waren die Lehren des Christentums nicht. Soweit ich weiß gab es bereits einige Religionen die ebenso ein Paradies kannten und ein Leben im Jenseits. Viele heidnische Religionen obwohl zyklisch hatten nämlich keine Reinkarnationslehre (siehe z.B. Ägyptische Religion wo die Toten jeweils "auferstehen" wenn die Sonne Ra durch die Unterwelt zieht). Reinkarnation war teilweise sogar etwas, was wenigen Initiaten zugeteilt wurde. Zur Erlösung gab es ja auch Mysterienreligionen.

Die größte Problematik sehe ich allerdings darin, dass eines der beiden "Kirchenväter" (Petrus oder Paulus, ich verwechsle die zwei immer :unsure: :blush: ) ja hingegangen ist und das Christentum richtiggehend konstruiert hat (und wir sprechen jetzt noch nicht mal vom Konzil von Nicea) Angefangen damit, dass die ganzen Schriften ja 30 und mehr Jahre nach Jesus' Tod aufgeschrieben worden sind und es soweit ich informiert bin keine nicht-christlichen Zeitzeugenquellen aus jener Zeit gibt (bitte korrigieren, ganz sicher bin ich mir nicht über diesen Punkt). Ich wundere mich teilweise über die entsprechende Bildung der damaligen Apostel und über deren Lebenserwartung...... :huh:

Aber um auf die eigentliche Frage einzugehen:
Ich stelle mir sowas vor wie "Das habe ich NIE gesagt!" und "Wie BITTE???!" und "Meine Frau kommt ja gar nicht darin vor?" und "Cool, das soll ich alles gemacht haben?" und "aber ich war doch Anhänger von Johannes?"

Der Revoluzzer der er war, würde er wahrscheinlich extrem vieles auf dem Kopf stellen in der heutigen christlichen Kirche :silly: - vielleicht würde er sogar Heide werden, nur um nicht "gesellschaftskonfrom" zu sein :woohoo: (ich sehe gerade die zwinkernde Hippy-Jesus-Statue aus Dogma nackt im Kreis zu Beltane "we all come from the Goddess" singen...... :pinch: )

BB
Ishtar

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
14 Sep 2010 21:33 #9383 von Andy
@Ishtar

JEHOVA! JEHOVA! JEHOVA!


:laugh:

An dir ist ein Monthy-Python verloren gegangen... stell ich mir grad bildlich vor...



Aber kennst du vielleicht den genialen Film "Jesus von Montreal"?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
21 Sep 2010 08:57 - 21 Sep 2010 08:58 #9395 von Selma
Ich glaube er würde klarstellen daß er ein Sohn der Menschen war, und daß das Göttliche nicht in einem fernen Himmelsreich, sondern in einen selbst zu finden ist.

Und ich bin der festen Überzeugung daß er dem Papst ordentlich die meinung geigen würde was einige Ansichten der katholischen Kirche angeht. B)
Letzte Änderung: 21 Sep 2010 08:58 von Selma.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
19 Okt 2010 12:49 #9435 von Undine
Es soll ja wohl eine Zeit gegeben haben als er ein paar Krämer aus den Tempel hinauswarf.
Unsere Wallfahrtsstätten-und ein prügelnder Jesus.
Es gab eine Zeit,da war er dem Schwert nicht abgeneigt....
Der tanzene Jesus nackend zu Beltain tanzend...hat was.
Aber spätestens beim Heilen hätte er die Behörden auf dem Hals.
Richtig stellen könnte er nichts.Der Nachweis seiner Person wäre schon schwierig.Und das Lesen der gesammelten Werke seiner Jünger,deren Auslegung würde zu viel Zeit in Anspruch nehmen.....

Das Problem von Hexen ist,das sie nie vor Dingen weglaufen,die sie von ganzen Herzen hassen.....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Okt 2010 12:20 #9494 von Schattenspiel
Ich glaube, dieser Aspekt(Gott) würde richtig stellen, dass jedes Glaubenskonstrukt weder soziopathisch noch fanatisch das alleinige Monopol auf absolute Wahrheit darstellen sollte.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
02 Nov 2011 18:17 - 02 Nov 2011 18:19 #11298 von White Eagle
Selma schrieb:

Ich glaube er würde klarstellen daß er ein Sohn der Menschen war, und daß das Göttliche nicht in einem fernen Himmelsreich, sondern in einen selbst zu finden ist.

Und ich bin der festen Überzeugung daß er dem Papst ordentlich die meinung geigen würde was einige Ansichten der katholischen Kirche angeht. B)


Ich muss angesichts dieser Worte lächeln, ich denke mal wir Frauen hätten der katholischen Kirche noch ein besseres Geigenkonzert zu bieten........... :woohoo: :silly: :laugh: ;)
und ja, ich denke auch das wir das göttliche in uns selbst finden können.
Nur finde mal einen Menschen der es gefunden hat und auch benutzt. Damit fängt das Problemchen im Becherchen an........hat aber nichts mit *Knöllchen* zu tun.
Letzte Änderung: 02 Nov 2011 18:19 von White Eagle. Begründung: Nachtrag

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
02 Mai 2013 20:32 - 02 Mai 2013 20:33 #13135 von nemo
Hallo.
Was würde Jesus ändern. Ubs. 1. Nägel tun weh. 2 :Die SM. Veranstaltung beten zu einen gepeinigten und glücklich sein, abschaffen. Die Messe Verherrlichung von Gewalt P18 J. 3. Ablassschmarotzer, die Sonntag beten und Montag den Nachbarn anzeigen Hausverbot erteilen. Allen die ehrenamtlich beachtliches leisten Danken und die besten heilig sprechen. Mich in die Menge setzen und Mensch sein einer von ihnen. Eine Weisung erlassen ,,glaubt an mich aber betet mich nicht an ,das nervt“ O.K . mir fällt noch eine Menge ein.
L.G.Nemo

Möge die Sonne immer für Euch scheinen,Liebe und Glück euer Weg sein.
Letzte Änderung: 02 Mai 2013 20:33 von nemo.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.206 Sekunden