Neu im Job...

Mehr
11 Sep 2011 22:43 #11093 von galla
Neu im Job... wurde erstellt von galla
Hallöchen,
Ich arbeite nun schon seit zwei Monaten in einem neuen Job, nach meinem Abi (auf dem zweiten Bildungsweg) entschied ich mich erst noch ein Jahr arbeiten zu gehen bevor ich studiere.

Der Job ist härter als ich dachte. Ich kassiere in der Innenstadt in einem Bastelladen. Täglich Kunden die persöhnlich werden und mehr als unfreundlich sind...mag sein das ich da etwas sensiebel bin. Ich merke förmlich wie meine fröhlichkeit aus mir verschwindet. So als fließt die gute Energie aus mir herraus.

Zuhause versuche ich alles um die Reserven wieder auf zu füllen aber ich merke einfach,das es nicht ausreicht. Ich schaffe nicht mal das zu tun was mich erfüllt. Ich möchte künstlerisch aktiv sein, habe seit dem Job aber kein Bild mehr zustande gebracht. Es frisst mich auf, und an das Weihnachtsgeschäfft mag ich garnicht erst denken...

Der Punkt ist, kennt ihr vielleicht Technicken die mir helfen könnten wieder zu mir zu finden. Ein dickes Fell wächst mir wohl nicht über Nacht, aber ich muss einen Weg finden diesen Energieverlust aufzuhalten.

liebe Grüße Galla

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Sep 2011 23:50 #11094 von eald
eald antwortete auf Neu im Job...
Hi galla,
  1. Rat: suche dir was Anderes. Das ist das imho Einzige was wirklich hilft.
  2. Rat: Bewege dich viel in der Natur (Wald etc.), an der frischen Luft.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Sep 2011 07:11 #11095 von ArionCGN
ArionCGN antwortete auf Neu im Job...
Hi!

Hm - ich finde es in der heutigen Zeit etwas schwierig zu sagen "Hey - der Job ist ätzend - ich suche mir einen Neuen". So einfach ist es noch (wieder??) nicht.

Ich weiß ja nun nicht, wo Du wohnst/arbeitest, allerdings habe ich die Erfahrung gemacht, dass in Städten die Menschen größtenteils sehr oberflächlich und aggressiv sind. 6 Jahre habe ich in der kölner Innenstadt ausgehalten und kann total nachempfinden, wie Du Dich fühlst... die Leute rennen Dich über den Haufen und anstatt sich zu entschuldigen, blaffen sie einen auch noch an, als wenn man selbst daran Schuld hätte.

Ich weiß auch nicht, was Du studieren willst - aber ich denke, Du wirst nicht umhin kommen, Dir ein anderes "Krisenmanagement" beizubringen, als Du es im Augenblick beherrscht oder betreibst, denn im Job wird es immer zu Situationen kommen, wo einen Kollegen in die Pfanne hauen, wo einen der Chef (in der Regel natürlich zu Unrecht :silly: ) zusammenfaltet und man noch jede Menge mehr Druck aushalten muss (von Kunden, Lieferanten, usw).

Durch diese Schule musste ich gerade auch noch gehen mit meinen 40 Jahren - es geht nicht nur um ein dickes Fell (im Sinne von: Augen zu und durch), sondern auch, wie Du solche Situationen meistern und für Dich in Siege verwandeln kannst. Das zeigt dann Deine Kompetenz und macht Dich im Berufsleben umso unentbehrlicher!!

Vielleicht solltest Du mal Deine Kollegen oder Vorgesetzten fragen, wie Du mit bestimmten Kunden umgehen sollst oder auch darfst(!!), denn ohne Grund fertig machen, dürfen einen die Kunden nirgendwo - auch in einem Bastelladen nicht.

Da kommt es z.B. auf eine gewisse Rhetorik an, wie Du Leuten mit Worten den Wind aus den Segeln nehmen kannst und immer die Oberhand behälst - Thema "Schlagfertigkeit", ohne den Kunden dumm da stehen zu lassen oder selbst unverschämt zu werden.

Natürlich kann man ab einem gewissen Grad (ganz ruhig) sagen: "Ich denke, dass das Gespräch gerade sehr unsachlich wird - bitte mäßigen Sie Ihren Tonfall" und es zeugt immer von Kompetenz, wenn Du Dir einen Kollegen zur Hilfe holst. Wenn Du Kassiertätigkeiten verrichtest, werden ja auch ggf. die Kunden hinter dem Nörgler ungehalten reagieren, wenn sie längere Zeit warten müssen, also evtl. auch den Vorgesetzten um Hilfe bitten. Wenn es ein ernsthafteres Problem gibt, fällt das sowieso in seinen Zuständigkeitsbereich und nicht in Deinen!!

Natürlich musst Du selbst auch ein bisschen Seelenhygiene betreiben, soll heißen, Du musst Deine Einstellung ändern. Du solltest Dich regelmäßig erden und zentrieren und Dir Energie zurückführen. Ich habe 15 Jahre im Kundenservice gearbeitet und weiß, wie das an einem zehren kann. Wenn Du Dir selbst keine Energie zurückführst, tut es keiner!!

Viel Erfolg!!
BB
Arion

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Sep 2011 08:14 #11096 von galla
galla antwortete auf Neu im Job...
Hallöchen,
Ich arbeite in der Hamburger Innenstadt was den Job aufgrund der Kundenmasse ja schon schwer macht.

Natürlich bin ich mir meiner Baustellen bewusst, mir ist klar das ich einen Weg finden muss damit um zu gehen. Ich arbeite daran. :unsure:

Aber meine hauptfrage ist, wie erde oder zentriere ich mich denn. Wie fülle ich meinen Energiespeicher wieder auf? Ich habe es immer einen entsprechenden Edelstein dabei, ich stricke viel weil mich das efectiv entspannt. Ich höre vor dem einschlafen music. Es reicht nur alles nicht aus. :dry:

Wie macht ihr das denn?

liebe Grüße Galla

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Sep 2011 06:10 #11099 von ArionCGN
ArionCGN antwortete auf Neu im Job...
Guten Morgen,

wie erde und zentriere ich mich??

Z.B. mit ner Chakrenmeditation:

www.nova-ioe.org/chakra-meditation

Oder mit Chakra-Chanten. Dabei werden die Vokale U-O-A-E-I (in der Reihenfolge) in unterschiedlichen Tonhöhen intoniert - U auf dem tiefsten Ton, O etwas höher usw. bis hin zu I auf dem höchsten Ton. Die Vokale sprechen die unterschiedlichen Körper- und somit Chakrenbereiche an - die tiefen Töne gehen in die Körpertiefe und die hohen Töne gehen in die oberen Körperregionen. Ganz hohe Töne z.B. nimmt man klanglich oberhalb der Nase wahr.

Dann wäre da noch ne Baummeditation, die einer Chakrenmeditation recht ähnlich, bzw. davon abgeleitet ist, nur dass man sich selbst halt als Baum visualisiert und die Arme als Äste...

Nur einen Edelstein dabei zu haben, hilft m.E. nicht wirklich viel... und er scheint Dir ja offenbar auch nicht so viel zu bringen.

BB
Arion

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Sep 2011 13:09 #11102 von Lady of Darkness
Hmm... ob du dir etwas anderes suchen oder deine Herangehensweise ändern solltest, kansnt du letztendlich nur alleine wissen, aber meiner Erfahrung nach wirst du in jedem Beruf mit ätzenden Leuten zu tun haben, also ist es praktischer, dir beizeiten ein dickes Fell und ein paar Abwehrmechanismen zuzulegen. Einige Leute, die ich kenne, sind bei jeder neuen Stelle ganz enthusiastisch, und sobald sie merken, dass man immer mit dem gleichen Typ Mensch zu tun hat (nämlich dem A******ch - excuse my French!), sind sie deprimiert und lassen sich davon das Leben versauen - bis sie in den nächsten Job flüchten, wo alles wieder von vorne losgeht.

Ich habe auf dem Schreibtisch ein Stück Rauchquarz liegen, das mich daran erinnert, mich nicht von den anderen hin(- oder her-)reißen zu lassen. Außerdem besteht natürlich die Möglichkeit, sich ein bestimmtes Schmuckstück als Talisman auszusuchen, den man auf der Arbeit trägt und der einem hilft, sich zu erden und ausgeglichen zu bleiben. Chakra- und Schutzschild-Arbeit kann auch sehr praktisch sein - trag einen hellblauen Schal, wenn dir die Leute emotional zu nahe treten, vielleicht hilft das?

Leider ist unsere Gesellschaft zu schnell und zu egozentrisch, als dass man von den anderen immer und jederzeit erwarten kann, nett zu sein. Aber das ist auch gar nicht nötig, solange grundlegende Höflichkeitsmuster eingehalten werden. Und wenn nicht, dann ist Lächeln immer noch die freundlichste Art, Zähne zu zeigen.

Am Schluss noch ein praktischer Tipp: Überleg dir genau, wie deine Arbeit aussieht und was die Leute von dir verlangen können. Tritt selbstbewusst und kompetent auf - auch wenn es an manchen Tagen vielleicht "mehr Schein als Sein" ist, die Leute fallen drauf rein. Mach deine Arbeit, so gut du kannst - ein Job, in dem man sein bestes gibt, ist immer erfüllender als einer, den man nur macht ,weil man muss (auf die Art habe ich sogar dem Briefe-Öffnen-und-Stempeln in einer Behörde etwas abgewinnen können). Sei den Kollegne gegenüber freundlich, aber bestimmt, und lass dich nicht zum Omega-Huhn abstempeln. Und zu guter Letzt gilt immer noch: "Der Kunde ist nur solange König, wie er sich königlich benimmt."

(Das ist mein ganz persönliches Office-Zen. Nicht bei Microsoft erhältlich.)

Remember that you're perfect - the gods make no mistakes...

https://diandrasgeschichtenquelle.org
https://knusperhaus.wordpress.com

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
19 Sep 2011 09:58 #11116 von galla
galla antwortete auf Neu im Job...
Hallöchen,
Danke für eure Antworten ich werde mal sehen was davon am besten helfen wird. Ich werde mich bemühen daraus etwas zu lernen, es ist ja auch nur für ein Jahr und das ist schneller um als man denkt.

Da muss ich jetzt einfach mal durch.

liebe Grüße Galla

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.193 Sekunden