Reise zu mir

  • Tide
  • Tides Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
10 Aug 2012 21:00 #12252 von Tide
Reise zu mir wurde erstellt von Tide
Hi folx,

also, ich habe mal überlegt, was hier fehlt, um etwas mehr Power in den Laden u bringen, wäre mehr

"ich erzähle von mir und dem was mich gerade beschäftigt"

Mein Text ist:

In diesem Frühjahr lernte ich bei einer schamanisch Praktizierenden "Sehen beim Trommeln", indem man sich hinlegte und sie trommelte. Das war hilfreich, denn so konnte ich mich ganz den inneren Bildern widmen, lernte, nichts zu erwarten, auf das Kleine und Unscheinbare wertschätzend zu schauen. Es gibt nie den abendfüllenden Indiana-Jones-Film, doch sehr neue und überraschende Erfahrungen. Geisttiere, Flugerlebnisse, sogar erste OOBE's.

Doch schon hier zeigte sich ein Dilemma, das mich geradezu verfolgt, irgendetwas an meiner Energie & Weise triggert immer irgendeinen Eso, der oder die mir mit solchen stupiden No-go-Dogmen wie "böses Ego" oder "böses Denken" kommen. Nie werden meine kreativen Sachen gesehen, immer fühlen sich die Leute von mir auf mysteriöse Weise fern-gezwungen, fern-beherrscht, oder müssen zwanghaft gegen mich ankämpfen, müssen mir ganz heavy ausrastend sagen, was richtig und was falsch ist.

Ich habe ja noch viel schlimmere Geschichten erlebt als das hier. Immer dasselbe Muster. Ich komme rein, sage Hallo, irgendeiner dreht sofort durch. Ich sage dann irgendwann STOP, statt so zu tun, als würde ich lieb lächeln, und alle gucken mich an wie einen Verbrecher. Da werden dann die Hasser von Lord Voldemort-Hellinger selber zu Tyrannen, zu Gewalttätern, ohne das sie das auch nur im Geringsten merken ( können?). Das ist meine Erfahrung. So war es überall, so ist es hier auch gewesen.

Ich denke es liegt daran, das es keinen Wert für Wachheit und Erkenntnis gibt, heutzutage wird geglaubt. Und was für einen Quark, especially in der Eso-Kirche, also dagegen ist die katholische Jungfrauengeburt die reinste Wissenschaft! :laugh:


--- --- ---


Nun denke ich - vlt sollte es mir einfach zeigen, das ich kein Schamane bin, kein Druide bin, keine Ismen habe, keiner Lehre anhänge, doch was sollte dann dieses letzte halbe Jahr. Nur dafür? Ich bin enttäuscht. Da kommt eine KRAFT, eine Art Cernunnos-Energie, die durch die Foren wetzt, mich zieht! - und die auch gesehen wird, doch was bleibt mir? NICHTS! Nur zu wissen, was ich nicht bin? :angry: Ächz, wie öde, was für ein hartes, karges Brot. An der Enttäuschung lernen und akzeptieren, das meine Zeit noch nicht ist, meine Sichtweise nicht verstanden werden kann?

Was sollte dann aber diese "Dynamik nach außen" wie ich es im Vorstellungsthread nannte, wenn es scheitern muß? Natürlich kann ich nun zynisch und cool grummeln, he, thanx for the fish, ich bin ich selber und kein Hausfrauenschamane, doch schließlich wollte ich ein Shaman werden, weil ich mal einer war, und nun guckt mich da nur noch eine Leere an. Ende im Gelände. Naja, okay, die Reise geht weiter, auch das gehört dazu. Vlt sollte ich Internet ganz sein lassen. Nur noch meinen schmalen Pfad gehen, das ist real, hier im Net ist ALLES völlig irreal.

Das einzige, was mich gerade irgendwie aufmuntert ist der Satz den mir letztens jemand sagte "Das ist deine Reise zu dir, niemand kann sagen, wie sie zu sein hat, es gibt keine Regeln." Ja, es ist eben meine Reise zu mir. Wenn ich das denke, dann geht es mir wieder gut. Dann bin ich real, hier & jetzt. Dann sind diese ganzen Net-Geschichten nur eine andere Art von Traumzeit.





Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Aug 2012 06:27 #12253 von Turtle
Turtle antwortete auf Reise zu mir
Guten morgen Tide!

Was du schreibst ist sehr interessant! Und das meine ich nicht nur für diesen thread gerade. Mir fehlt nur gerade die Zeit die anderen threads zu beantworten (kommt aber sicher noch).

Hier schreibst du, dass dir das überall passiert, dass du aneckst. Dass du an mir aneckst, war niemals meine Absicht und auch anderswo ecke ich mit dem, was ich in gleicher Weise aussage nicht an. Entweder verstecken sich alle vorm bösen Turtle und mit Ausnahme deinerselbst traut sich niemand mir irgendwas zu erwidern, oder aber, wenn du das anderswo auch erlebst, könnte es vielleicht an der Kombination aus deiner Wahrnehmung von Text und deiner Außenwirkung liegen. Und auch hier geht es nicht, wirklich nicht (!) um das hin und herschieben von "Schuld" und persönliche Angriffe, sondern um eine Denkanregung. Eine Frage, die du bitte nicht mir beantwortest, sondern vielleicht dir selbst stellen magst: "Warum wirken Fragen oder unerwartete Antworten manchmal als Aggression auf Tide, auch wenn eine derartige Intention vom Sender absolut nicht vorliegt?" Ergänzende Frage: "Lässt sich das ändern?" Das wäre ein wunderschönes Thema für eine Trommelreise, wie du sie beschrieben hast, einfach auf die Reise gehen und die dir freundlich gesinnten Tiergeister mal danach fragen... Ich hoffe, du nimmst das nicht als schulmeisterlich wahr, sondern nimmst es einfach als eine Anregung, ein Angebot einer Nachdenkrichtung, wie du zu einer Erklärung zum Scheitern der Dynamik nach außen kommen kannst, denn nicht anders ist es gemeint und so kommt es üblicherweise bei den Menschen auch an, wenn ich es so formuliere.

Mit den Trommelreisen hast du den Zutritt zur schamanischen Wirklichkeit. Das kannst du ausbauen und wenn die Geister irgendwann der Meinung sind, dass du das gefälligst fortzuführen hast, dann kannst du dich Schamane nennen und jeder ethnische Schamane wird dich als solchen anerkennen. Westliche zieren sich da eher oder diskreditieren einen dafür, dass er das Wort wie "alle anderen Plastikschamanen" nur kommerziell ausschlachten will.

Keine Belehrung, sondern ein Tipp für Anfänger, weil es gerne mal anders gehandhabt wird: Abendfüllende Indiana Jones Unterhaltung solltest du auf Trancereisen nicht unbedingt haben. Das ist eines der wenigen Dogmen, die ich anerkenne. Warum? Weil der physische Körper bei einer echten trance, und oobe sprechen dafür, auskühlt. Das kann zu ernsthaften gesundheitlichen Problemen führen. Länger als 20 oder 30 min sollte eine Reise nicht dauern.

Die Eso-Kirche ist wild und bunt und dogmatisch und immer wieder mit Sektenallüren einiger Gruppen und Grüppchen. Hier ist ein Ort, wo sie weniger dogmatisch ist und keinesfalls sektenhaft. Mit wild und bunt solltest du allerdings klar kommen können.

Das Leben wie ich es erlebt habe und aktuell erlebe ist keine Fototapete voller Blümchenschamanismus, Licht und Liebe...

Einen schönen Tag dir

Turtle

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Aug 2012 07:18 #12255 von Mairi
Mairi antwortete auf Reise zu mir
Hallo Tide,

drei Finge fielen mir ein, als ich so deine Beiträge las, die ich dir gern als kleinen Denkanstoß für dich geben würde:

Du sagst, du warst mal Schamane in einem früheren Leben und möchtest es deswegen wieder sein. Vielleicht ist das aber gar nicht dein Weg in diesem Leben? Ich sage das deshalb, weil ich auch schon Visionssuche zum Thema Lebensaufgabe betrieben habe und trotz allem meine Pläne immer mal wieder etwas korrigieren musste, weil ichs ein bisschen falsch verstanden hatte.

Dann habe ich mich gefragt, ob bei dir bestimmte Glaubenssätze aktiv sind, z.B. "Im Internet ecke ich immer an / werde ich immer falsch verstanden." oder auch allgemeiner "Man versteht mich nicht / Meine Meinung provoziert Andere.". Sowas kann aus der Kindhei herrühren (mal von internet abgesehen ^^). Eine Visionsreise kann hier, wie Turtle schon vorschlug, Aufklärung bringen.

Ein letztes noch: Du formulierst sehr absolut, es fehlen, soweit ich das mitgekriegt habe Floskeln wie mE, imho, meiner Meinung nach, ich denke, ich glaube, usw.. Wir wissen alle, dass deine Wahrheit nicht meine ist, aber die meisten sehen es als zur Netikette gehörend, das durch genannte Floskeln zu betonen. Ich könnte mir vorstellen, dass reizbarere Leser als ich, die da einfach drüber hinwegliest, sich da getriggert fühlen.

Just my two cents. Hoffe, es hilft.

Liebe Grüße,
Meadhan-Latha

Thig crioch air an t-saoghal ach mairidh gaol agus ceòl.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Tide
  • Tides Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
11 Aug 2012 11:19 #12257 von Tide
Tide antwortete auf Reise zu mir

Turtle schrieb: Guten morgen Tide!

Was du schreibst ist sehr interessant! Und das meine ich nicht nur für diesen thread gerade. Mir fehlt nur gerade die Zeit die anderen threads zu beantworten (kommt aber sicher noch).



Mahlzeit!

Hier schreibst du, dass dir das überall passiert, dass du aneckst.


Meine unorthodoxen Sichtweisen

1) das Konzept der Selbstüberwindung wie es in den Doktrinen von "böses Ego & böses Denken" gelebt wird, ist Stagnation und eine neue Religion.

2) Es geht darum, sich sein Licht UND seinen Schatten anzugucken, dann kommt man in die Mitte. Was wir uns nicht anschauen, kommt uns als Schicksal von außen entgegen. ( in etwa nach CG Jung)

... wollen sie nicht hören.

Und da diese Leute in der Regel 20 Postings in zwei Jahren schreiben, Turtle, wurde meine Produktivität und Kreativität immer als "er hat Ego" angesehen, ehrlich, da stand ein Plastikschamane vor mir, und weinte ( abwechselnd mit Zick-Epilepsien), ich müsse doch krank sein, weil ich so viel und auch noch wortgewandten Text schreibe. Ich schwöre! *ggg* Ich müsse doch ein "inflationäres Ego" haben, das "rieche er doch".

Was soll man da noch sagen? Alle anderen schloßen sich als Mob zusammen, als ich sagte, wenn er ( der Schamane da) andere behandele, fände ich das sehr bedenklich, er solle mal selber nach Heilung schauen. Da war ich schon BÖSE und gefühllos.

Doch als ich sagte, er solle doch erstmal ein starkes ICH haben, ehe er sich Gedanken mache, wie viel es esoterisch korrekt weg sein müsse, da war ich der Teufel persönlich. Sie umstanden mich wie die Toten aus Jungs Rede an die Toten, und zischelten, ich wäre böse, böse. Das war wie in einem Horrorfilm, die Lieblichen, die meinen, das Ich sei Sünde, standen wie die Zombies mit schäumenden Mäulern um mich herum und wollten würgen und beißen.




Dass du an mir aneckst, war niemals meine Absicht und auch anderswo ecke ich mit dem, was ich in gleicher Weise aussage nicht an.


Turtle, danke das du hier wieder ganz normal bist, freut mich in echt, in bin nämlich eigentlich wegen dir hier, ich las Schamane und Künstler, der schrieb mit IQ statt Esoquark, ey supper, sah ein schönes Forum, Ishtar als Admin schien mir klar und klug, wusste was Skripte und Bots sind, deswegen kam ich her. Bzw meine Intuition wollte.



Dein Trick mit dem "anderswo ist es auch nicht" funktioniert nicht. Ich bringe ja auch nicht meine Oma mit und sage, he, die kommt mit mir klar. Ich habe hier nicht vor, es komplett aufzudröseln, es geht nur darum, du hast auf meine Aussage, ich interessiere mich für schamanische Aufstellungen, ein Bombardement an Gegenpositionen aufgefahren, die nicht das Geringste mit mir zu tun hatten. Warst voll im Hellinger-HASS etc. Und hast vor allem behauptet, du alleine wüsstest, was die einzig wahre und richtige Lösung und Arbeit wäre, wobei sich dann heraus stellte, das du davon gar keine Ahnung hast.

Du warst irgendwie ferngesteuert,
ich war einfach nur entsetzt, was geht denn hier ab.
Und habe dann irgendwann nach vielen freundlichen Angeboten
CUT gemacht.

Lassen wir es da stehen, ok?




Entweder verstecken sich alle vorm bösen Turtle und mit Ausnahme deinerselbst traut sich niemand mir irgendwas zu erwidern, oder aber, wenn du das anderswo auch erlebst, könnte es vielleicht an der Kombination aus deiner Wahrnehmung von Text und deiner Außenwirkung liegen.


Achwas, du bist auch ein Böser? *ggg* *handshake*



Ergänzende Frage: "Lässt sich das ändern?"


Ich arbeite daran. Ich sehe ein Muster und bin in der Lage zu sagen, ich habe da etwas mit zu tun. Ich werds mal bereisen oder aufstellen, mal gucken, was will.

Für die andere Seite: Auch Ja. Man braucht nur ein wenig Intelligenz, Humor und darf nicht gleich bei der ersten Religionskritik eines Freigeistes zur Mudschahedinfahne greifen. Und vor allem ... dieses Licht UND Schatten, das ganz wichtig.

wer nur Lieb & Licht zu sein meint, wird scheitern. B)

Hier ist ein Ort, wo sie weniger dogmatisch ist und keinesfalls sektenhaft. Mit wild und bunt solltest du allerdings klar kommen können.


Ich kann alle -ihrs- sein lassen, keine Probleme mit.


Das Leben wie ich es erlebt habe und aktuell erlebe ist keine Fototapete voller Blümchenschamanismus, Licht und Liebe...



freut mich, das wir und doch noch zu verstehen scheinen.

denn du bist hier der Texteproduzent No1

wenn wir uns nicht vertragen, muß ich gehen,

und irgendwie mag ich es hier.

lg

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Tide
  • Tides Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
11 Aug 2012 11:33 #12258 von Tide
Tide antwortete auf Reise zu mir

Meadhan_Latha schrieb:
Du sagst, du warst mal Schamane in einem früheren Leben und möchtest es deswegen wieder sein. Vielleicht ist das aber gar nicht dein Weg in diesem Leben?


Treffer. :laugh:

Das hatte ich schon nach dem Eklat-chen hier.





Dann habe ich mich gefragt, ob bei dir bestimmte Glaubenssätze aktiv sind,



kann sein, ich denke aber, eher umgekehrt, ich denke, so nun bin ich lieb, dann geht es verkehrt, wenn ich ganz normal bin, nicht auf lieb mache, gehts besser.


Ein letztes noch: Du formulierst sehr absolut, es fehlen, soweit ich das mitgekriegt habe Floskeln wie mE, imho, meiner Meinung nach, ich denke, ich glaube, usw..


Wenn du mal den Text mit Turtle liest, habe gerade ich versucht, die Bewusstheit meiner subjektiven Perspektive zu verdeutlichen. Doch wo sollen die hin, in den Göttinnentext vom Venuscode? "Imho ist die obere Zacke Saturn?" :P

Also, danke für den Hinweis, ich werde mal schauen, ob ich mich erwische, und wer sich davon getriggert fühlt, kann ja auch mal seine Meinung posten, statt eventuell im Hintergrund zu giften dann. Ich kann sowas vertragen. Ich nehme mir deine Kritik hier an, setze mich damit auseinander und das wäre dann mal ein Maßstab für fluppende Kommunikation, imho. (siehste!)

:laugh:

lg

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Tide
  • Tides Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
12 Aug 2012 09:16 #12260 von Tide
Tide antwortete auf Reise zu mir
Hm, ich überlege gerade, ob ich dieses eine Posting zu einer Art Tagebuch mache, wenn ich hier bleibe, meine ich. Weil, ich habe schon ein wenig schlechtes Gewissen wg meinem Ego = Output. Ich fühle mich dann wie ein Hirsch im Porzellanladen, oder wie Braveheart zum Tee bei der Queen. :evil: In früheren Zeiten war das nicht so, das man sich schämen musste, zuviel zu schreiben. O tempora, O mores. Ich hoffe das belästigt dann keinen. *verlegen mit der Hufe kratze*

Aber okay, ich lerne, also erstens *notiere* - kein Esoterikbashing mehr, und dann etwas bescheidener werden. *dabei ungemütlich gucke* :laugh: Hach herrjeh, diese Sache da mit Demut, das war nie meine, ich wollte immer das größte Stück Erdbeerkuchen, und habe es auch nie als Sünde ansehen müssen. Will das auch nicht, never. Da steckt eben das Christentum klammheimlich noch in uns allen drinnen, im Körper - das Sündenkonzept, im Kopf - das Selbstüberwindungskonzept. Das ist Patriarchatsdenken = das Individuum, das Individuale stehe dem Selbst, dem Göttlichen angeblich entgegen.

Und das ist NICHT ( diesmal LAUT GERUFEN!) das ist nicht die Denkweise der Göttin, des Ewigweiblichen. Meine Sichtweise ( ha, siehste ML, :laugh: ich baue es aus)

oder besser ( vor allem Teil 2) mein Traum

1)
Patriarchatswesen braucht Gehorsam, weil es eine Art von Machtkonzern ist, der trickreich die Untergebenen ausbeutet, und mit den Religionskonzepten formt & kontrolliert. Zu dieser Konzeption gehört eben ein unwertes Individuum, eine bewusst schuldbeladene Persönlichkeit (Opfertum), das möglichst schwach und unselbstbewusst zu sein hat. Nehmen wir mal ein Kloster an, da kann man keine Mönche gebrauchen, die mit dem Abt diskutieren wollen, wie das nun war mit der Jungfrauengeburt, o.ä. - die müssen parieren. Arbeiten. Dienen. Und alles was diesem Dienst im Wege steht, wird eben als "böses Ego" gebrandmarkt. Das wurde massentechnisch früher mit Erbsünde und heutzutage mit Egosünde gelenkt.



2)
Im Muttergeist stehen sich Persönlichkeit und Selbst nicht entgegen, sondern das Ego ist das Kind des Selbstes, indem es sich verwirklicht und durch das ES in der Welt (Manifestation) sein & wirken kann. Hier geht es um eine ENTWICKLUNG - um Reifung und Zusammenspiel, denn was wir Ego nennen, das ist ja nur das abgeschnittene ( spirituell entwurzelte) Mentalselbst, wir haben ja noch viel mehr ( was aber nicht in Gehorsamsstrukturen passt!). Nämlich ein Körperselbst, das ist das, was als "Seele" lichtvoll weggelobt wurde, oder als "Teufel" ( Instinkte, starke Emotionen) in den Keller gesperrt wird. Und das ist das Dunkle, was uns ständig die Stöcke zwischen die Beine wirft - unsere verdrängte Tiernatur. Da stecken Schattenaspekte, die, wenn man sie nicht anerkennt, in verdrehter Weise immer mehr Macht über uns bekommen.

Das ist IMO der Weg der Kinder der Göttin - wer sein lichte und seine dunkle Seite vereinigen kann, der wandelt & lernt auf dem alten Pfad, der sieht das authentische Forschen und Entwickeln höher an als Verhaltenscodexe anderer. Und DAS ist dann eben nicht mehr ausbeutbar in den Patriarchatskonzernen! Wenn es nur starke Individuen gäbe, gäbe es keine Kirchen und Religionen mehr. Dann gäbe es ganzheitliche, spirituelle Menschen, die schöpferisch als Mikrokosmos mit dem Makrokosmos BIG MOTHER zusammenarbeiten. Jeder da wo er oder sie ist.

Jeder auf seiner Reise zu sich SELBST, zu seinem Selbst, seinem Eigenahnen, Eigengöttlichem, Spirit, Schutzengel, Holy Guardian Angel. Das ist die Welt des Muttergeistes. Freie Wesen, freie Wege, schöpferisches Tun, immer wieder neu, immer wieder wach, die das unendliche Abenteuer SEIN erkunden.

Und die vor allem keine Angst vor dem Tod haben - denn DORT ist die große Mutter, dort ist EYWA. Siehe Avatar, den Film, eine Hommage an die Göttin, und an ihre Kinder.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Tide
  • Tides Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
12 Aug 2012 18:46 - 12 Aug 2012 18:53 #12263 von Tide
Tide antwortete auf Reise zu mir

Nun mal ganz anderes Thema! ;)

Meiner Ansicht nach ( guck ML! :laugh: ) müsste es mal eine Runde geben, die sich sachkundig und forschend daran macht, zu untersuchen, warum ALLE Esoterikforen so flau sind, aber auch ALLE. Die einzige Ausnahme ist Esoterikforum.AT, doch da gibts halt eine Vielzahl an anderen Themen, Politik ist stark frequentiert zB.

Woran liegt es? Vlt auch an der Struktur. Letztendlich interessiert eigentlich imho keinen wirklich die Religion, keinen interessieren wirklich polynesische Pantheismusvorstellungen des 18 Jhdt, etc. Was gesucht wird ist eine Community an Gleichgesinnten, an Interesseteilern, doch wenn es Göttin zb ist, dann hat sich das mit den Fakten eben schnell erzählt. Was soll man da auf Dauer großartig erzählen? Die eine ist bei dem Ord Brighidean, die andere eine Schamanin, Starhawk hat dies gesagt, kennt ihr schon das neue Buch von Viola Absahner-Schlaukatze und ihrem Soulmate Rüdiger Wasserträger (nicht verheiratet), etc pp. Man kennt es dann irgendwann alles, alles, es ist alles dann gesagt worden. So stürzt man sich enthusiatisch auf neue User, wünscht interessanten Austausch, und das wars dann.

Ehrlich, es ist so. In meinen Augen. Hier nicht unbedingt, hier habe ich schon mit Ishtar, Turtle, Athena und Meadhan vier Schreiber erlebt, in einer Woche, die was zu sagen haben, die contents haben. Das ist selten!

Und nun - ohne anzuklagen - müsste man eben dran gehen, sich genau dieses Phänomen anzugucken! Einfach nur sachlich gucken, was stimmt, was nicht, was geht, was nicht.

Meine 2 cents wären: Was geht, sind Communitys, wo jeder einen eigenen Content, einen eigenen Inhalt, macht, sowas wie Weltinnenraum . Woran liegt das? Weil man sich dort selber darstellen kann, mitteilen kann.

Dh, wenn ich ein Forum machen würde, ich würde die Sachthemen ziemlich stark zusammenfassen. Und dann müsste es eben individuelle Unterabteilungen geben, wo die Leute sich mehr darstellen können. Wo sie ihr Business anbieten. Es wird über Internet nach Kunden gefischt, gerade auch im Schamanismusbereich. "Finde deinen inneren Schamanen!" für 200 €, das Trommelbauseminar für 400, die Schwitzhütte wird angeboten für 120 - wasweißich. Mein Gedanke ist nur - wer selber Business fahren will, der MUSS und WILL auch etwas tun, der lässt sich nicht nur passiv bespaßen.

Also -

1) mehr Eigendarstellung
2) mehr Seminarcharakter - was ist GERADE los, was ist mein Thema
3) eventuell in eigener Regie - aber innerhalb einer Community - wie bei einem Marktstand.
4) eventuell mit eigenen Businessabsichten

Nur mal so dahin gedacht, ich finde es schade, wenn so ein schönes Forum so halbtot dahin schlurft.
Letzte Änderung: 12 Aug 2012 18:53 von Tide.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Aug 2012 18:48 #12264 von Mairi
Mairi antwortete auf Reise zu mir
Ein guter Beitrag von Dir und: ich mag Avatar, wunderbarer Film! :)

Ein kleiner Gedanke von mir: Befreit man sich aus den Schlingen der Unterdrückung darf man trotzdem nicht den Wert der Demut vergessen. Demut im Sinne von: Du bist ich, ich bin du, wir sind eins, ich sehe und respektiere das Göttliche in Dir. Nicht nur im Sinne von "Jaja, ich lass dich leben, mach doch deinen Mist.", sondern mit einem gutmütigen Wohlwollen und für den Anderen einstehen. Denn wie du mir so ich Dir, was ich Dir tue, tue ich mir, es ist alles eins. Wir sind alle nur Knoten in einem großen Netz. Denn wo jeder nur auf seine Freiheit beharrt und nicht die Freiheit des anderen beachtet, treten sich auch die Kinder der Göttin gegenseitig auf die Füße.

Liebe Grüße,
Meadhan-Latha

Thig crioch air an t-saoghal ach mairidh gaol agus ceòl.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Tide
  • Tides Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
12 Aug 2012 19:24 - 12 Aug 2012 19:35 #12267 von Tide
Tide antwortete auf Reise zu mir

Meadhan_Latha schrieb: Ein guter Beitrag von Dir und: ich mag Avatar, wunderbarer Film! :)


Avatar dreht sich um das Thema Matriarchat und Patriarchat. Die RDA ist das P,. die blauen Riesen sind die Matriarchen. Die Begräbnishaltung ist spiralförmig mit Blumengaben, keine Waffen, etc, Cameron hat viel Gimbujtas und Göttner-Abenroth gelesen.

Spannende Sache - es geht um die Transformation von Jake in einen blauen Gott.

Ein kleiner Gedanke von mir: Befreit man sich aus den Schlingen der Unterdrückung darf man trotzdem nicht den Wert der Demut vergessen.


Doch ich darf! ;)

Denn ich sehe den ganz anders.

Er hat eine ganz andere Wertigkeit bei mir.



Demut im Sinne von:

Du bist ich, ich bin du, wir sind eins,


Sind wir es jetzt im Moment als deine aktuelle, authentische Erfahrung, oder glaubst du es?

Ich sehe es nicht so, ich bin nicht du, ich lese deinen Text, der irgendwo in BRD geschrieben wurde, viele hundert Kilometer entfernt.



ich sehe und respektiere das Göttliche in Dir.



Meadhan, wenn du das JETZT wirklich siehst, bewundernswert,

doch ich muß gestehen ---- ich kenne dich gar nicht.

Wie sollte ich sowas sagen können?

Meine oberste Maxime ist authentisch zu sein.

Ich finde deine Gedanken sehr schön und nobel.

Und dann der nächste Gedanke - du beschreibst hier mystische Ansichten, die ich zB ( ohne dich verletzen zu wollen, sondern ganz sachlich und freundlich) überhaupt nicht teile. Was machst du nun? Der andere sagt: Nein, sehe ich nicht so.



Nicht nur im Sinne von "Jaja, ich lass dich leben, mach doch deinen Mist.", sondern mit einem gutmütigen Wohlwollen und für den Anderen einstehen.


Für einen Fremden?

Willst du nun für alle 7 Mrd Menschen einstehen?

He, ich bin ganz locker - und ich sage dir, du träumst, liebe Meadhan.

Halt, halt, ja klar, ich träume auch, doch ich träume nicht so wie du.

Ich habe diesen mystischen Einheitsfilm NICHT.

Ich will und werde mich auf keine Fantasiereisen einlassen, für jemanden einstehen zu wollen, den ich gar nicht kenne zB. Meadhan, ich bin ERDE. Ich bin Gewahrsein. Ich habe keine Mystik der Weltumarmung.

Und alles ganz freundlich! :)



Denn wie du mir so ich Dir, was ich Dir tue, tue ich mir, es ist alles eins.


Ha, hm, Vorsicht.

Theorie .... oder gerade wirklich erfahren???

ML, der Äther ist eins, der Geist ist das Eine, so sagt man, doch das heißt nicht, das wir uns alle furchtbar liebhaben (müssen).

*realist bin*



Wir sind alle nur Knoten in einem großen Netz.


Viele Knoten sind nicht eins, sondern nebeneinander.

Das Netz, die Göttin eins, okay, doch ich bin defintiv nicht du.

Mein Fingerabdruck beweist es. B)



Denn wo jeder nur auf seine Freiheit beharrt und nicht die Freiheit des anderen beachtet, treten sich auch die Kinder der Göttin gegenseitig auf die Füße.


Hast du den Eindruck, ich achte deine Freiheit nicht?

Es geht um andere Punkte.

Ich weiß, es ist sehr schwer, doch es geht darum, das Göttin auch die Unterschiedenheit ist. Weisst du, wie die Urvölker im Matriarchat dachten? Sie dachten nicht - Alles ist eins - oder - Ich bin du - denn das führt zu nichts. Es ist nicht alltagstauglich. Im Alltag sind wir nicht eins. Sie schauten sich jeden genau an, und schauten, welche Gemeinsamkeiten und welche Unterschiede es gibt, sie waren sehr WACH. Pragmatisch. Und dann kamen sie meist zu dem Schluß, das die Gemeinsamkeiten größer sind als die Unterschiede. :laugh:

Das funktioniert!

DAS ist meine Demut.

Ich bin ich, du bist du,

und unsere Gemeinsamkeiten sind größer als unsere Unterschiede.

lg & schöne Zeit
Letzte Änderung: 12 Aug 2012 19:35 von Tide.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Aug 2012 22:24 #12269 von Turtle
Turtle antwortete auf Reise zu mir
N´aamd. (Ostwestfälische Grußformel in den Abend- und Nachtstunden, die allergrößten Respekt zum Ausdruck bringt)

1) das Konzept der Selbstüberwindung wie es in den Doktrinen von "böses Ego & böses Denken" gelebt wird, ist Stagnation und eine neue Religion.

Es ist nicht zwangsläufig eine neue Religion, aber definitiv eine Bremse, die zu Stagnation führen kann. Auf jeden Fall weist es nach, dass derjenige, der dieses Dogma postuliert, einen Mangel an praktischer magischer Erfahrung besitzt. Das Ego ist primär erstmal hilfreich, andernfalls würden wir kein Individualbewusstsein ausprägen können und hätten keinerlei Überlebenswillen. Das gäbe uns den Charakter von Quallen. Erst ein zuviel an Ego, welches sich in seiner Dominanz unsozial über andere erhebt, gibt es Probleme. Ab einem gewissen Grad verschließen sich dann typische Krafttiere. An deren Stelle treten gern Insekten Spinnen, Skorpione und ähnliches, Dämonen in Tiergestalt, was gemeinhin als schädlich erachtet wird. Solche Schamanen sind jedoch immer noch gefragte Fluchwerfer...

2) Es geht darum, sich sein Licht UND seinen Schatten anzugucken, dann kommt man in die Mitte. Was wir uns nicht anschauen, kommt uns als Schicksal von außen entgegen. ( in etwa nach CG Jung)

... wollen sie nicht hören.

Die LuL (Licht und Liebe Fraktion), die ihren Blümchenschamanismus kultiviert, nehme ich nicht ernst. Die sind keinen einzigen Aufreger wert, aber immer wieder für einen Lacher gut.

Und da diese Leute in der Regel 20 Postings in zwei Jahren schreiben, Turtle, wurde meine Produktivität und Kreativität immer als "er hat Ego" angesehen, ehrlich, da stand ein Plastikschamane vor mir, und weinte ( abwechselnd mit Zick-Epilepsien), ich müsse doch krank sein, weil ich so viel und auch noch wortgewandten Text schreibe. Ich schwöre! *ggg* Ich müsse doch ein "inflationäres Ego" haben, das "rieche er doch".

Ich bin mir sicher, dass du ein starkes Ego hast, gepaart mit einer guten Schippe Grips. Dir macht keiner so schnell was vor, was die Leute einschüchtert. Es kommen nicht alle damit klar, dass da jemand ebensoviel oder gar mehr Intelligenz besitzen könnte und das auch noch mit Bildung untermauert. Wenn dieser Mensch dann auch noch einen entsprechend hohen kreativen output hat und dabei seine Theorien diskutiert, bestätigt oder falsifiziert wissen will, sind viele schlichtweg überfordert und fühlen sich bedroht, was zu Abwehrreaktionen führt, die dir dann verbalisiert auf dem Bildschirm erscheinen und an seinen Emotionen zerren. Soweit meine Einschätzung dazu. Lösungsvorschlag: Don´t give a dime... Außer du willst einfach mal ein paar Aggressionen ablassen, dann eignen sich solche Foren gut, um mal dem eigenen inneren Troll etwas Auslauf zu lassen beim Esobashing...

Da war ich schon BÖSE und gefühllos.

Wenn du nicht das Monster bist, muss man ja die Fehler bei sich selber suchen. Das führt zu unschönen Ergebnissen, wie unerledigter Schattenarbeit und ähnlichem. Wenn du das nicht als sportliches Vergnügen empfindest, die Leute so herauszufordern, wundert es nicht, dass du hier auf mich so empfindlich reagiert hast... Hier ist alles gut, keiner will was von dir außer anspruchsvolle Diskussionen.

... bin nämlich eigentlich wegen dir hier, ich las Schamane und Künstler, der schrieb mit IQ statt Esoquark, ...
...denn du bist hier der Texteproduzent No1

wenn wir uns nicht vertragen, muß ich gehen,

und irgendwie mag ich es hier.

Au weia... Mach mich hier jetzt ja nicht zum Platzhirsch! So eine Rolle kommt mir nicht zu und so eine will ich auch gar nicht. Wir können bei unterschiedlichen Ansichten gerne mal wie die Böckchen mit den Hörnern öffentliches Kopfklopfen veranstalten, aber das hier ist kein Revier, welches ich zu verteidigen gedenke. Das hier ist eine Quelle des lebendigen Wissens und der Weisheit, an der sich jeder laben kann, der hier anhält. Also bitte geh nicht wegen mir.

Ich habe hier nicht vor, es komplett aufzudröseln, es geht nur darum, du hast auf meine Aussage, ich interessiere mich für schamanische Aufstellungen, ein Bombardement an Gegenpositionen aufgefahren, die nicht das Geringste mit mir zu tun hatten. Warst voll im Hellinger-HASS etc. Und hast vor allem behauptet, du alleine wüsstest, was die einzig wahre und richtige Lösung und Arbeit wäre, wobei sich dann heraus stellte, das du davon gar keine Ahnung hast.

Auf Hellinger reagiere ich immer so. Das war noch nie anders und ich wüsste keinen Grund, das zu ändern. Aufstellungen, wie Hellinger sie macht, braucht kein Mensch. Und wenn der Name im Kontext schamanischer Aufstellungen auftaucht, will ich wissen, wie weit Hellingers Geist dabei reicht. Das wiederum hast du klar gestellt und für mich war das damit auch abgehakt. Hier hatten wir ganz stumpf einen Kommunikationsknoten. Sender-Empfänger-Problematik: Ich sendete einen argumentativen Kontext mit Frageanteil auf der Sachebene, du nahmst auf der Beziehungsebene einen Angriff wahr. Shit happens. Ist für mich Vergangenheit, brauchen wir nicht weiter drauf rumzukauen.

Ergänzende Frage: "Lässt sich das ändern?"


Ich arbeite daran. Ich sehe ein Muster und bin in der Lage zu sagen, ich habe da etwas mit zu tun. Ich werds mal bereisen oder aufstellen, mal gucken, was will.

Für die andere Seite: Auch Ja. Man braucht nur ein wenig Intelligenz, Humor und darf nicht gleich bei der ersten Religionskritik eines Freigeistes zur Mudschahedinfahne greifen. Und vor allem ... dieses Licht UND Schatten, das ganz wichtig.

Ein wenig input hierzu habe ich weiter oben geliefert. Vielleicht regt das weitere Gedanken an. Und ja, ich stimme dir hier voll zu.

`Nacht. (Ostwestfälische Abschiedsgrußformel, die dem Gegenüber einen geruhsamen Schlaf, allerbeste Träume wünscht und die freudige Hoffnung auf ein baldiges und höchst erfreuliches Wiedersehen zum Ausdruck bringt)

Turtle

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.193 Sekunden