Lebenskräfte....

Mehr
10 Jun 2007 12:07 #4349 von Nalianei
Nalianei antwortete auf Lebenskräfte....
Hi Sternhagel,
ja, zugegeben habe ich wenig Erfahrung mit dem "Typ McLaren". Deswegen war das ein rein kopfiger Gedanke. Wie gesagt, meine Vernunft und mein knurrendes Gewissen würden das Glück mit McLaren sicherlich zu verhindern wissen... aber Gewissen scheinen nicht bei allen Menschen gleich streng zu sein (ja ja, meine innere Gouvernante :lol: und ich (und ich bin nicht schizophren...))

Und klar, die Chancen stehen sehr gut, das wir knapp aneinander vorbeireden - manchmal habe ich das Gefühl das mindestens 90% meiner Kommunikation mit anderen Menschen sich auf diese Weise zusammenfassen lässt ;)

Es ist, was es ist, sagt die Liebe.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
10 Jun 2007 13:34 #4351 von Michiru
Michiru antwortete auf Lebenskräfte....
Ich glaube im Grunde geenommen treibt und der Wunsch nach Verbeitung unserer Gene an. All unser Handeln lässt sich auf dieses Eine zurückführen. Wir wollen Lieben und Geliebt werden, wir müssen Essen, Bla bla...
Aber das ist alles sehr traurig wenn man es von der Seite sieht.
Ich für mich habe beschlossen, dass es etwas Gutes sein sollte was uns antreibt.
Wenn wir sterben muss sich jeder wneisgtens eine Sache sagen können die er der Menschheit zum Vorteil getan hat.
Gegen Missbrauch kämpfen oder für Klimaschutzt... Die Welt zu einem besseren Ort machen. Das sollte uns antreiben. Ob es das tut ist aber leider fraglich. :?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
10 Jun 2007 14:01 #4356 von Nalianei
Nalianei antwortete auf Lebenskräfte....
Ich glaube nicht das wir nur unsere Gene verarbeiten :) Mir hat noch keiner erklären können warum ein haufen Atome die ein seltsames Gebilde bilden von selbst und ohne die rein chemisch physikalische Ebene zu verlassen auf die Idee kommen sollte das diese Form erhaltenswert ist (also der Überlebenstrieb allen Lebens) und auch sonst entspricht das schlicht und ergreifend nicht meiner Erfahrung.

Nebst dessen wäre es auch nicht traurig wenn es doch so wäre - die erfahrbare Wirklichkeit wäre immer noch die gleiche und glücklich zu werden umso mehr das einzig sinnvolle Ziel.

Es ist zwar schön etwas Gutes zu tun, aber das zur Antriebskraft zu erklären würde jemanden wie mich nicht befriedigen, und ich denke mal Undines Sohn müsste man auch erstmal mit Argumenten überzeugen. Denn den Sinn dessen kann man ja hinterfragen - bzw. was man als "Gut" bezeichnet ist ja auch nicht von vorneherein klar.
Etwas Gutes tun zu wollen ist gewissermaßen die Konsequenz anderer, tiefer gehender Überzeugungen und taugt daher finde ich nicht als die Antriebskraft selbst (sie wird selbst von etwas anderem angetrieben).

Naja, so seh ich's jedenfalls.

Liebe Grüße, Nali

Es ist, was es ist, sagt die Liebe.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
10 Jun 2007 15:59 #4358 von Undine
Undine antwortete auf Lebenskräfte....
Ersteinmal,woher ich den Quatsch habe:Satans Handbuch,schwarze Philosophien,Ratschläge und Tricks für den Alltag von Oliver Fehn.
Gier-natürlicher Mechanismus,der dafür sorgt,das Menschen große Leistungen vollbringen,und ausreichend Zeit für Weiterbildung zu haben.
eitelkeit-natürlicher Mechanismus zum Erhalten der Würde des Menschenund vorbereitend auf zwischenmenschliche Beziehungen.
Neid-Menschen dazu bewegt,Chancen zu nutzen,Fähigkeiten verfeinern.
Zorn-Erhalt geistiger Gesundheit,befähigung zum werhaften Wesen Mensch,Feinde in Schranken weisen.
Gefräßigkeit-Mechanismus,der uns Genuß bereitet,der dafür sorgt,das wir uns nicht mit kärglichen Leben zufrieden geben.
Wollust-Steigerung des Selbstbewußtseins,sichert Fortpflanzung.
Faulheit-üppige Erholungsphasen,dient der Gesundheit,steigert Leistungsfähigkeit.
Was meine Meinung dazu ist-alles billige Ausreden sich die Welt zurechtzubiegen.
Meine Meinung zu den Lebenskräften:
Erhalt von Körper und Geist.Das schließt einerseits Essen aber auch Informationsfluß mit ein.Dazu zählt Werhaftigkeit genauso wie Sex.
Die Liebe verbindet uns seelisch mit allen Wesen.Sie ist ein spezieller Informationskanal,der es uns möglich macht mit Tier,Stein oder Pflanze zu komunizieren.
Transformation.Dazu gehört Geburt,Tod wie auch jeder energetische Sprung,der aus den Ei Raupe wie auch Schmetterling macht.
Das sind ersteinmal meine schnellen Gedanken dazu.
Gefühle sind für mich Energiezustände-Zorn,Demut,Vergebung,Gnade,Liebe(die auch ohne Sex dasein kann)lassen die Seele auf bestimmter Ebene singen und wirken.

Das Problem von Hexen ist,das sie nie vor Dingen weglaufen,die sie von ganzen Herzen hassen.....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
10 Jun 2007 21:12 #4371 von Lady of Darkness
Mal ganz im Ernst und ohne den Satanismus (in welcher seiner Ausformungen auch immer) gutheißen zu wollen ... auf den ersten Blick klingt das wie eine recht interessante Methode, einige der "Sieben Todsünden" auf eine positive Art zu deuten, um dem normalen Menschen das von der katholischen Kirche imprägnierte schlechte Gewissen zu nehmen. Ich meine - wenn der Name einer allgemein anerkantnen Heidin/... vorne auf dem Buch stünde, wäre das ganze dann vielleicht teilweise nur halb so schlimm?

Remember that you're perfect - the gods make no mistakes...

https://diandrasgeschichtenquelle.org
https://knusperhaus.wordpress.com

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Jun 2007 06:22 #4373 von Nalianei
Nalianei antwortete auf Lebenskräfte....

Ich meine - wenn der Name einer allgemein anerkantnen Heidin/... vorne auf dem Buch stünde, wäre das ganze dann vielleicht teilweise nur halb so schlimm?



Nein. Ich fände das trotzdem noch haarsträubenden, *** Unsinn, LoD - egal ob man das Satanismus oder sonst was nennt.

Es ist, was es ist, sagt die Liebe.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Jun 2007 06:34 #4374 von Lady of Darkness
Ich habe diese Auflistung mal nicht als "Entschudligung", sondern als "Definitionenliste" verstanden ... und um klar zu machen, was ich meine, versuche ich jetzt mal, das positiv klingende grün und das negativ klingende lila zu unterlegen.

Gier-natürlicher Mechanismus,der dafür sorgt,das Menschen große Leistungen vollbringen,und ausreichend Zeit für Weiterbildung zu haben.
eitelkeit-natürlicher Mechanismus zum Erhalten der Würde des Menschen und vorbereitend auf zwischenmenschliche Beziehungen.
Neid-Menschen dazu bewegt,Chancen zu nutzen,Fähigkeiten verfeinern.
Zorn-Erhalt geistiger Gesundheit,befähigung zum werhaften Wesen Mensch,Feinde in Schranken weisen.
Gefräßigkeit-Mechanismus,der uns Genuß bereitet,der dafür sorgt,das wir uns nicht mit kärglichen Leben zufrieden geben.
Wollust-Steigerung des Selbstbewußtseins,sichert Fortpflanzung.
Faulheit-üppige Erholungsphasen,dient der Gesundheit,steigert Leistungsfähigkeit.


Bleibt nur die Frage, was der Autor aus "Hochmut" gemacht hat/hätte ... ist das tatsächlich die einzige "Todsünde", die fehlt? Und wenn ja, wieso?

(Ich glaube nicht, dass mich das automatisch zur "Satanistin" macht ... die meisten modernen Strömungen des Satanismus' zeichnen sich meines Wissens nach durch akute Ichbezogenheit und Geringschätzung der Mitmenschen aus (die Anbetung des Egos). "Echter" Satanismus, in dem man einen von der Kirche näher definierten Höllenfürsten anbetet und ihm dient, ist ziemlich selten, soweit ich weiß ... )

Remember that you're perfect - the gods make no mistakes...

https://diandrasgeschichtenquelle.org
https://knusperhaus.wordpress.com

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Jun 2007 08:34 #4382 von Ialokin
Ialokin antwortete auf Lebenskräfte....
Hi Nali :-)

Mit der Liebe hast Du schon recht, denk ich, aber das ist ein mißverständliches Thema. Nur zwei Punkte, die oft anders gesehen werden:
- Liebe ist kein Gefühl, sondern eine Kraft
- Liebesfähigkeit benötigt auf die Dauer immer auch eine gehörige Portion Selbstliebe.


@Undine:
"natürlicher Mechanismus" ist in Deiner Aufzählung eine Verschleierung, damit soll das, was drumrum steht, umgedeutet werden.

Die Einzelnen Begriffe:
Gier und Neid beruhen auf einem Mangelempfinden. Wer weiß, daß er als göttliches Kind bereits gut so ist, wie er ist, findet bessere Antriebe, die ihn weiter bringen: Lebenslust (LoD), Neugier, Liebe (Nali), und die vor allem - das ist der praktische Gesichtspunkt - viel mehr Spaß machen!

Zorn ist wichtig, ja - als Zeichen, daß die eigenen Grenzen übertreten wurden. Er ist keine Rechtfertigung für Gewalt (und das scheint mir da die implizite Schlußfolgerung).

Wollust -> Genußfähigkeit.
Faulheit -> Balance (zwischen Arbeitslust und Entspannung).


Die letzten drei Begriffe bezeichnen alle einen Zustand der aus dem Gleichgewicht geraten ist. Darum sind sie schlecht, nicht weil die dahinter stehende Energie (Zorn, Leidenschaft, entspannte Hingabe) an sich falsch wäre.
Man kann aber suggerieren, daß - weil die Energie gut ist, auch das verlorene Gleichgewicht gut wäre - und das ist natürlich Blödsinn (und macht keinen Spaß und ist ungesund).

*wuschels*
Ialokin

Die Liebe zu schenken, den Zauber zu wecken, das Leben zu feiern - das ist unser Sinn.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.184 Sekunden