Hi

Mehr
04 Mai 2011 11:31 #10432 von Athena
Hi wurde erstellt von Athena
Hi :)
Hab mich gestern hier angemeldet, und moecht nur mal eben hi sagen und mich ein wenig vorstellen:
Ich bin 34 Jahre alt, happy verheiratet; wir haben einen 3 Jahre alten Sohn, 1 Hund und 1 Katze.
Vor 5 Jahren bin ich nach England ausgewandert (mein Mann ist Brite).
Bis zu meiner Schwangerschaft war ich 10 Jahre lang Hexe & Devotee der Goettin in Gestalt der Isis.
Mutterwerden hat mich ziemlich aus meinen alteingefahrenen Gleisen geworfen - und ich bin erst dieses Jahre an Ostara zum heidnischen Glauben zurueck gekehrt - allerdings in veraenderter Form:
ich wuerde mich z.z. nicht als Hexe oder Wicca bezeichnen, da ich derzeit nicht aktiv magisch taetig bin. Mein Glaube ist pantheistisch und ich erlebe das Goettliche hauptsaechlich als Goettin aber auch manchmal als Gehoernter.
Ich hab mich fuer dieses Forum entschieden, da es wirklich freundlich rueberkommt :) - hier scheint ein netter Umgang miteinander zu herrschen, der auf i-net foren nicht so haeufig ist.
Ausserdem gefaellt mir, dass nicht nur "theologisiert" wird, sondern auch alltaegliche Dinge miteinander besprochen werden. Und als Mutter gefaellt mir natuerlich auch dass sich hier Eltern ueber Kinder & Erziehung austauschen.
[Und dann tut es mir sehr gut mich auf Deutsch austauschen zu koennen, da ich nicht mehr viel Kontakt nach Deutschland habe und kaum noch auf Deutsch spreche.]
Soviel erstmal, freu mich auf Austausch.

Be who you are and say what you feel, because those who mind don't matter, and those who matter don't mind.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
04 Mai 2011 19:12 #10433 von Selma
Selma antwortete auf Hi
Hi und herzlichen Willkommen im Forum!!!!

Ich bezeichne mich auch als Pantheistin, diese Glaubenseinstellung beschreibt ziemlich genau wie ich meine Religion verstehe. :)

Auf einen guten Austausch!!! :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Mai 2011 18:55 #10436 von Robin
Robin antwortete auf Hi
Na dann hallo und herzlich willkommen!

Wohin in England hat es dich und deine Familie denn verschlagen?
Mein Sohn wird im Sommer 3. Bis jetzt hat er noch nicht allzuviel mitgekriegt von den -zugegebenermaßen auch eher spärlichen- Aktivitäten seiner Mutter. Aber vermutlich wird das in der kommenden Zeit dann auch mehr werden. Und mitsingen tut er schon fleißig.^^

Liebe Grüße,

Robin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Mai 2011 20:20 #10438 von Mairi
Mairi antwortete auf Hi
Hallo und herzlich Willkommen auch von mir! :)

Das mit der Schwangerschaft kommt mir bekannt vor, das hat bei mir auch nochmal ganz schön was durcheinander gebracht glaubenstechnisch. ^^ Und dieses Forum ist seit Jahren das angenehmste, in dem ich zugegen bin. :)

Liebe Grüße und viel Spaß hier bei uns.
Meadhan-Latha

Thig crioch air an t-saoghal ach mairidh gaol agus ceòl.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
06 Mai 2011 07:53 #10440 von Athena
Athena antwortete auf Hi
Vielen Dank fuer's Willkommen!! :)

Hi Robin, z.z. wohnen wir in den West Midlands - das ist ziemlich genau in der Mitte von GB (~ Birmingham). Durch den Beruf meines Mannes bedingt ziehen wir ziemlich haefig um (in den 5 Jahren die ich in UK lebe sind wir schon 3 mal umgezogen).

Hi Meadhan Latha, tut gut zu wissen dass ich nicht die Einzige bin die durch Mutterwerden "Glaubens-schwierigkeiten" hatte.

LG & BB
die Steinboeckin ;)

Be who you are and say what you feel, because those who mind don't matter, and those who matter don't mind.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
06 Mai 2011 07:56 #10442 von Ishtar
Ishtar antwortete auf Hi
Hallo Capricorn

Willkommen bei uns! Darf ich dir ein paar Scones mit Marmelade anbieten?

Daran erkennt man gleich meine erste Leidenschaft aus England :-)

Bei mir hat die Schwangerschaft auch Glaubenstechnisch etwas geändert. Allerdings war es ein Prozess der schon vor Jahren begonnen hatte und durch meinen Sohn einfach noch einmal Potenziert wurde. Das Fass zum Überlaufen, bzw. die lang fällige Entscheidung endlich zu treffen und vom Ja-Aber weg zu kommen hat dann aber dennoch noch ein Jahr gedauert.

Ich habe gerade vorhin meinen Kreis für den Nemeton ausgemessen und arbeite gerade daran wie weit der Sichtschutz gehen muss. Also mein Sohn wird damit aufwachsen, was von mir aber gewollt ist (er hat aber mit 1,5 auch schon eine Segnung und ein Druidencamp mitgemacht).

Ich freue mich schon auf einen Austausch mit dir!
BB
Ishtar

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
06 Mai 2011 07:58 #10443 von Nivien
Nivien antwortete auf Hi
Ein herzliches Willkommen auch von mir...

Und ja, Babies bringen schon das Leben gehörig durcheinander ;) Eine Ausnahme bist Du sicher nicht.

liebe Grüße
Nivien

Jede gute Sache ist scharf. (Gurdijeff)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
06 Mai 2011 08:32 #10446 von Athena
Athena antwortete auf Hi
Hi Selma, ich weiss nicht wirklich ob ich mich als "Pantheist" oder "Pan-EN-theist" bezeichnen soll... (falls das ueberhaupt wichtig ist??):
Ich glaube nicht an Etwas "ausserhalb" des Universums, gleichzeitig nehme ich das Goettliche (bzw. die Goettin) auch als transzendent wahr und nicht nur ausschliesslich als immanent - fuer mich gibt es neben der physischen/manifesten Ebene auch eine spirituelle/nicht-manifeste... :blink:

Mit Labeln tu ich mich schwer; z.z. wuerd ich mich wohl als "Pan{en}theist, die das Goettliche als Goettin (und manchmal auch als Gehoernten) wahrnimmt und verehrt" bezeichnen.
[allerdings geb ich das nur an wenn ich ausdruecklich nach gefragt werde, oder eben auf einem Heiden-forum. :lol:]

Be who you are and say what you feel, because those who mind don't matter, and those who matter don't mind.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
06 Mai 2011 08:54 #10447 von Athena
Athena antwortete auf Hi
Hi Ishtar & Nivien, danke fuer die Beruhigung dass ich mich doch noch im "Normalbereich" befinde ;)

Ishtar, ich steh nicht so sehr auf jam, nehme aber gerne die scones!! falls du nicht gerade clotted-cream da hast, tut's zur Not auch einfach Butter :laugh:
Hast du auch in England gelebt? falls ja wo?

Heisst das dass du von einem nicht-heidnischen Glauben durch die Schwangerschaft endgueltig zum Heidentum gekommen bist?

Was ist ein Nemeton??

Mein Sohn bekommt nicht viel von Religion mit, da ich bisher hier (am neuen Wohnort) keine heidnischen Kontakte habe also die Jahreskreise nicht mit anderen feiern kann.
[Mein Mann teilt zwar mit mir den Pan{en}theismus, und bevor ich unseren Sohn hatte sind wir zusammen zum heidnischen Stammtisch gegangen (das war noch in einem anderen Wohnort) und haben an Jahreskreisfesten teilgenommen, aber er ist nicht der Typ, der mit mir (und Sohn) allein zu Hause feiern wuerde.]

Ich segne unseren Sohn im Namen der Goettin bevor er zu Bett geht - aber das hat fuer ihn (glaube ich) noch keinerlei religiouse Bedeutung, sondern ist fuer ihn einfach nur ein zu-Bett-geh-ritual.

Wir haben ausserdem ein zu Hause bei den (universalist) Quaker gefunden und gehen zu "Meetings for worship" alle zusammen, und da fuehlt er sich ganz wohl.

Prinzipiell will ich unseren Sohn nicht zu sehr in Religion hineinziehen - er soll selber rausfinden was "seins" ist; [allerdings waer ich mit Christentum nicht gerade happy :lol: ]

Be who you are and say what you feel, because those who mind don't matter, and those who matter don't mind.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
06 Mai 2011 09:14 #10449 von Nivien
Nivien antwortete auf Hi
Mh, ich glaub schon, dass - vorausgesetzt, man hat eh einen Sensus fürs Spirituelle - die Geburt eines Kindes sehr viel in Bewegung setzt oder setzen kann.

Bei mir hat sich insofern etwas getan als dass ich offener für verschiedene Weltanschauung wurde und eher wegkomme von den strengen Ansichten, die ich früher vertreten habe. Will heißen dass ich mich z.B. in Richtung (Neo-)Schamanismus bewegt habe, der ja eher kompatibel zu verschiedenen Religionen ist als andere Richtungen. Ich sage nicht, dass das generell besser ist, aber mittlerweile bin ich überzeugt, dass es für *mich* so passt. Nach einer längeren Phase der Abwendung vom Christentum muss ich mittlerweile sagen, dass ich es auch wichtig finde, meinen Kindern die positiven Aspekte, die ich persönlich in dieser Weltanschauung sehen kann, auch mitteile. Das sind Aspekte der Tradition (familiär, was die Ahnen betrifft), aber auch Dinge wie Mystik und neuere Entwicklungen wie Schöpfungsspiritualität oder das sogenannte "keltische Christentum".

Man merkts an den vielen Worten - spannendes Thema für mich ;)

liebe Grüße
Nivien.

Jede gute Sache ist scharf. (Gurdijeff)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.190 Sekunden