Wiedergeburt

Mehr
16 Jan 2008 17:22 #6158 von Undine
Undine antwortete auf Wiedergeburt
Glauben ist Hoffnung,das etwas so sei.Ich weiß.
Weil ich jemanden getroffen habe,der sich mit mir über vergangene Zeiten unterhalten hat wie Kumpel aus der Schulzeit.
Ergänzende Geschichten,Sachen die sie gemacht hat in der kurzen Zeit,als wir uns dort nicht gesehen hatten.die manches aus meiner Erinnerung ergänzt.Auch wo ich das nächste Mal wieder bewußt zu mir komme ist mir bekannt.
Aber es ist genauso wichtig und unwichtig zugleich-wie die Feststellung ob morgen ein Regentag zu erwarten sei....

Das Problem von Hexen ist,das sie nie vor Dingen weglaufen,die sie von ganzen Herzen hassen.....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
22 Jan 2008 08:58 #6214 von Ishtar
Ishtar antwortete auf Wiedergeburt
Ich bin auch von der Wiedergeburt überzeugt.
Für mich ist es sogar insoweit "wissenschaftlich" erklärbar, als das unsere Atome sich umwandeln und zu was anderem werden. So wie das Leben und die Schöpfung und das universum aus Zyklen des Entstehen - Vergehen - wiederentstehen bestehen.


Mit so Sachen wie "Past-life-Therapy" oder vergangene Leben zu kennen bin ich aber immer vorsichtig. Ich denke da kommt sehr viel Wunschdenken hinein. Die wenigstens sehen sich ja als Dirne im Vorhof des Tempels der Ischtar oder als Knecht eines Adligen bei den Kelten oder gar als Sklave oder Mörder. Auf Atlantis gab es scheinbar nur Priestern :side:

Ich bin also mit meinen eigenen Erinnerungen und derer der anderen vorsichtig.

"Bewiesen" ist für mich persönlich bisher eine einzige Erinnerung. Diese hatte ich einmal erhalten, als ich mich stärker damit auseinandersetzte und eine Verbindung wissen wollte zu einer Schulkameradin. Die "Vision" von mir wurde dann allerdings durch eine Zeichnung von ihr getriggert. Dabei gab es noch eine dritte im Bunde. Jahre später ging ich an einen Stammtisch und begegnete einer "neuen" beim Stammtisch. Unsere erste Begegnung lief so ab, dass wir uns Minutenlang in die Augen sahen. Ich wusste sofort, das war die Dritte aus jener Szene. Erst Wochen später unterhielten wir uns diesbezüglich einmal und es kam raus, dass sie mich auch wiedererkannt hatte. Wir tauschten ein paar Infos aus und es gab einige Übereinstimmungen. So dass ich gewisse Sachen aus dieser Erinnerung als "bewiesen" ansehe.

Für mich sind die Gedankenformen verstorbener Menschen (teils mit Energie gefüttert, teils weniger) immer noch auf der Astralebene erreichbar. Deshalb können wir sie auch zu Samhain rufen, obwohl sie bereits in ein anderes Leben reinkarniert sind. Ich glaube aber auch, dass es möglich ist Kontakt zu Gedankenformen herzustellen, die nichts mit unserem Seelenkern (der unsterblich Teil für mich) zu tun hatten, wir uns aber zu ihnen hingezogen fühlen. Soll heißen, wenn ich mich sehr für Mittelalter interessiere kann es sein, dass ich Kontakt zu der Gedankenform einer Mittelalterlichen Prinzessin aufnehmen kann und so einen Teil ihres Lebens nachempfinden kann. Diese Methode kann ich auch sehr bewusst benutzen, wenn ich z.B. etwas über Priester einer bestimmten Epoche oder eines Kultes erfahren möchte. Allerdings auch hier ist skepsis angesagt, denn das Gehirn füllt manchmal Lücken mit Fantasie ;)
Also im Grunde glaube ich, dass wir uns an sehr vieles "Erinnern" können, die Frage ist nur, ob es auch wirklich mein Leben war.
Natürlich können wir uns zu gewissen Ländern hingezogen fühlen wenn wir mal dort gewohnt haben. Aber eine Leidenschaft in diesem Leben muss für mich nicht unbedingt ihren Ursprung in einem anderen gehabt haben.

Was die Past-life-Therapie angeht..... es gibt manchmal Problematiken, die man besser in ein andere Leben projiezieren kann als in das eigene jetzige. So hat man einen größeren Abstand und kann Dinge besser realisieren. Oder man erhält Kontakt zu Verbindungen die helfen können. Manchmal braucht man auch einfach eine Antwort auf die Frage "warum" und eine schlüssige Erklärung die man Glauben kann ist die ganze Lösung (egal ob "wahr" oder nicht). Dann kann es aber auch manchmal passen. So bin ich von einem Freund überzeugt, er hätte mich mal entführt, evt. sogar vergewaltigt. Er - nicht wirklich an Esoterik interessiert - erwähnte aber mal scherzhaft etwas Ähnliches (öhm ja, war ein sehr merkwürdiges Gefühl, denn ich hatte ihm natürlich nichts gesagt :huh:)

Natürlich können in mehreren Fällen diese ganzen Sachen auch stimmen. Ich bin nur skeptisch dass sie sooft stimmen, schließe das aber nicht komplett aus.

BB
Ishtar

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
22 Jan 2008 18:55 - 22 Jan 2008 19:04 #6228 von eald
eald antwortete auf Wiedergeburt
Nur mal fuer die Statistik (und damit ich ned gar noch wegen Inaktivität hier fliegen tu ^^) Ich glaub ned an Wiedergeburt. Wenn ich eines Besseren belehrt werden sollte - bin ich doch auch kein vehementer Bekämpfer der Weltsicht die ich einfach halt nur ned teile - bräche für mich aber auch ned gleich groß wat zusammen.

Was man so an 'Erinnerungen', Flashbacks usw. eventuell mitnimmt bzw. vorzuweisen hat, das könnt sich schliesslich ja auch in mannigfach anderer Art und weise erklären lassen, hm? :side:

Wer sagt z.B. das all diese "Erinnerungen" nicht vielleicht von den Altvorderen, den Ahnen stammen und nichts weiter sind als deren Beitrag in der Unterstützung derer die nach ihnen kamen ? :dry:

Aber wie gesagt, ich war ja garnicht gefragt (wurden doch explizit nur jene angesprochen die anders als ich halt wohl dran glauben. :P)
eald . . .
¯|¯¯¯
':silly:
Letzte Änderung: 22 Jan 2008 19:04 von eald.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
23 Jan 2008 16:50 #6239 von scarabaea
scarabaea antwortete auf Wiedergeburt
Einen Beweis gibt es nicht. Selbst eine Hypnosesitzung, die erfolgreich verläuft und einige Erinnerungen locker macht, muß nicht beweisen, dass man all das selbst erlebt hat.

Bei der Frage, ob man für sich selbst die Möglichkeit der Reinkarnation zulassen will, geht es um die ganz persönliche Lebensphilosophie.

Das kann sich zu einer Philosophie eines ganzen Volkes oder einer Glaubengemeinschaft ausweiten. Die Römer glaubten daran, dass mit dem Tod alles zuende sei. Das hatte Konsequenzen für ihr Handeln. Die Kelten und German glaubten an Reinkarnation. Das unterstützte sie in ihrem Wagemut und auch darin, Freunde nicht zu verraten. Aus ihrer Sicht hatte sie durch den Tod nicht viel zu verlieren. Ein Römer verlor alles. Dann kam das Christentum ins Spiel mit seinem Jüngsten Gericht und dem Weiterleben nach dem Tod.

Eine allgemeine Lösung für diese Frage gibt es nicht. Die Wahl muß man selber treffen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
24 Jan 2008 23:55 - 24 Jan 2008 23:57 #6256 von Esmerelda
Esmerelda antwortete auf Wiedergeburt
Ich bin auch überzeugt von der Wiedergeburt, ziemlich sicher weiß ich von zwei Leben. In einem war ich Bäuerin und erlebte wie mein Hof niederbrannte.

Aber was kann mensch damit anfangen? Für mich gab es bisher einen Nutzen, dass ich bei einer Angst, die ich im jetzigen Leben hatte, die Ursache herausfinden konnte, und sie in das Leben wo sie hingehörte einsortieren konnte, d.h. ich habe wahrscheinlich über mehrere Reinkarnationen Emotionen mitgenommen.

Ich vermute, dass das wohl häufiger der Fall ist, und manchmal ist das eben auch hinderlich.

Doch ansonsten halte ich es für unwichtig. Abgesehen davon ist es auch schwierig rauszufinden was echt ist und was Kopfkino ist. Da hilft m.E. nur eins verifizieren, verifizieren und verifizieren.

Viele Grüße
Esme

Träume sind dazu da um zu Ende geträumt zu werden. Wenn nicht heute dann morgen!
Letzte Änderung: 24 Jan 2008 23:57 von Esmerelda.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Feb 2008 15:55 #6464 von Mairi
Mairi antwortete auf Wiedergeburt
Ich werd's mal hier reinschreiben, denn irgendwie passt es. Weiter oben hab ich ja schon erwähnt, dass ich jemanden aus einem früheren Leben wiedergefunden habe. Mit diesem jemand habe ich vor sehr sehr vielen Jahren mein Leben geteilt und hatte auch Kinder mit ihm, wobei eines der Kinder in diesem Leben wieder bei mir ist. Es ist das erste Leben, an das ich mich erinnern kann.

Es war sehr krass, ihn wiederzusehen in diesem Leben, weil sofort dieses Erkennen da war. Inzwischen ist fast ein Jahr ins Land gegangen, seit drei Monaten ist der Kontakt sehr eng. Das eigentlich krasse ist aber die Verbindung zwischen uns. Ich bekomme sehr gut mit, wie es ihm geht, was er gerade tut und fühlt, und das oftmals unfreiwillig. Nun habe ich auch eine gewisse empathische Begabung, aber bei ihm ist es wirklich sehr stark. Was mir aber sehr viel unheimlicher ist: Wenn er krank ist, dann brauch ich keine zwei Tage warten und mich erwischts auch. Ohne dass ich ihn in der Nähe habe. Kennt ihr das auch?

Liegt es an dem früheren gemeinsamen Leben? Oder öffne ich mich als Empath einfach sehr weit für ihn?

Liebe Grüße,
Meadhan-Latha

Thig crioch air an t-saoghal ach mairidh gaol agus ceòl.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Feb 2008 16:23 #6465 von Ialokin
Ialokin antwortete auf Wiedergeburt
Hallo Meadhan Latha :-)

Eine Ferndiagnose will ich nicht stellen. Aber solche Symptome kommen bei Verliebten oder anderen sehr eng emotional verbundenen Personen häufig vor - ich würde die Ursache darum eher in der heutigen Nähe suchen, denn in vergangenen Leben.

Ialokin

Die Liebe zu schenken, den Zauber zu wecken, das Leben zu feiern - das ist unser Sinn.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
14 Feb 2008 10:13 #6466 von Serpentia
Serpentia antwortete auf Wiedergeburt
Ich hatte vor vielen Jahren - also zu meiner aktiven Wicca-Coven-Zeit - ein prägendes Erlebnis, dass mich sofort von Wiedergeburt (die ich vom Verstand her schon immer akzeptiert hatte) überzeugt hat.

Dazu müsst ihr wissen, dass mein Ex und HP sehr viel mit Hypnose arbeitete, ich aber niemals - auch nicht mit ihm -es bewusst geschafft habe, mich in Trance versetzen zu lassen. Einmal also ist es einfach passiert. Er hat ein Lied gesungen - wir waren nur so rumgesessen, kein Ritual, nicht einmal ein Kreis - zur Gitarre, ein Lied über die Hexen in England, die im Angesicht der heranschwimmenden spanischen Armada Feuer entzündeten und die Götter anriefen zum Schutz vor den Feinden.

Ich habe zuerst fröhlich und falsch mitgesungen - und war plötzlich dort. Kein Übergang, nichts - ich war einfach dort, eine von vielen Frauen um ein Feuer versammelt in der Anrufung der Göttin.

Es war wohl nicht lange, denn mein Ex hatte natürlich bemerkt, das ich plötzlich weit weg war und war doch erschrocken - wie gesagt, das war das erste und einzige Mal. Aber es war absolut echt, da besteht für mich kein Zweifel. Wie eine Zeitreise. Wir haben das nicht weiterverfolgt - heute denke ich, da hätten wir vielleicht was draus machen können. Wer weiß, was ich noch gesehen hätte?

MoonDancer wurde zu Serpentia und jetzt wird Serpentia zu ....mir!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
21 Feb 2008 18:08 #6508 von Undine
Undine antwortete auf Wiedergeburt
In China mußt Du Dir Deine Wiedergeburt sowieso erlauben lassen,weil ohne behördliche Genehmigung geht da nichts!Kein Witz.Naja,wer die Papiere schon gerichtet hat-nur nichts vergessen!

Das Problem von Hexen ist,das sie nie vor Dingen weglaufen,die sie von ganzen Herzen hassen.....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
21 Feb 2008 22:46 #6509 von Andy
Andy antwortete auf Wiedergeburt
Also ich selber glaube auch nicht an Wiedergeburt - möchte ich vielleicht auch nicht.
Was "Erinnerungen an frühe Leben" durch Hypnose und co. angeht, so halte ich das für ein Gebilde der Fantasie - eine Vorstellun die tief in das Unterbewusste aufgenommen wurde
und vielleicht eher einen Einblick über den Zustand der Seele in diesem Leben gibt.
"Eidetik" ist vielleicht auch ein Stichwort.


Allerdings ist Energie unvergänglich. Und die Materie aus dem wir alle und alles was uns umgibt besteht, ist nichts anderes als ein Teil von dem, was von einem Stern nach seinem Todeskampf übriggeblieben ist.
Und eines Tages wird es unserem Stern und alles was ihn umgibt ebenfalls so ergehen.
Dann treibt vielleicht eine Wolke aus Gasen durch das All die sich langsam verdichtet und letztendlich wird eine neue Sonne geboren mit der alles wieder von vorne beginnt.
Und dieser Vorgang geschieht just in dieser Minute etliche Millionen mal... solange, bis auch das Universum "stirbt" und vielleicht neuersteht.

Auch das ist eine Art der Wiedergeburt, auf kosmischer Ebene.


LG,
Andy

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.210 Sekunden