Ritual um jemanden Los zu lassen

Mehr
23 Feb 2014 12:05 - 23 Feb 2014 12:06 #13774 von Ialokin
Das betreffende Buch kenne ich nicht, aber ansonsten finde ich Peter Lauster ziemlich gut.

Wenn Du den Schmerz nicht mehr willst (abgesehen davon, dass man das nur begrenzt beeinflussen kann), dann gilt um so mehr: Tu Dinge, andere Dinge die nichts mit der Beziehung zu tun haben und die Dich und Dein inneres Kind auf andere Gedanken bringen, also nicht nur "vernünftige" Dinge, sondern auch welche, die Dein inneres Kind erfreuen/ablenken. Versuche dabei zu erforschen, was es denn für Sachen sind, die Du gerne magst - das ist ein Teil der weiter oben erwähnten Aufgabe/Gelegenheit, herauszufinden, wer Du jetzt bist.

Ich finde aber mit der Irlandreise, dem Suchen von Rat hier, dem Lesen von Lauster und ähnlichen Aktivitäten tust Du schon etliche Schritte in der Richtung.

Wie gesagt: Pfleg Dich :-)

Ialo

Die Liebe zu schenken, den Zauber zu wecken, das Leben zu feiern - das ist unser Sinn.
Letzte Änderung: 23 Feb 2014 12:06 von Ialokin.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
23 Feb 2014 19:39 #13775 von Mondtänzerin
Ihr Lieben,

ich danke euch allen sehr.

@ Anufa, im Wurzelwerk schaue ich immer wieder mal rein. Finde es sehr schade, dass euer Forum nicht mehr aktiv ist. Danke für den Link. Diesen Artikel habe ich noch nicht gelesen.

Wißt ihr,was für mich gerade auch sehr schwer ist ? Dass ich seine Familie auch nicht mehr sehen werde. Ich habe die alle so ins Herz geschlossen. Vorallem seine Mutter, Oma und seine Tante. Alles unglaublich tolle Frauen. Seine Oma ist so eine liebe Frau und der Gedanke, dass ich sie nun auch nicht mehr sehen werde bricht mir wirklich das Herz. Ich muss mich von so vielen lieben Menschen trennen... :( .

Heute Mittag habe ich was im Garten gemacht. Es tut wirklich gut mit der Erde zu arbeiten und es ist so schön, wenn der Kater meiner Mitbewohnerin die ganze Zeit um meine Beine streicht oder mir bei der Gartenarbeit zu sieht.

Ishtar, leider verfolgen mich gerade diese Gedanken sehr oft. Wie schön alles mit ihm wäre...der Frühling, der Sommer. Wie schön wäre es, wenn ich Irland mit ihm teilen könnte. Jetzt gerade fühle ich mich nicht gut. Fühle mich schrecklich allein gelassen.
Tut mir leid, ich will nicht so viel jammern. Ich erwarte auch keine Antworten. Es tut nur gut, ein wenig von meinem Schmerz hier zu lassen. Danke, dass das hier möglich ist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.126 Sekunden