Alle Jahre wieder ...

Mehr
19 Nov 2006 18:05 #1488 von MartinM
Alle Jahre wieder ... wurde erstellt von MartinM
Hej Freunde,

die Yulezeit rückt näher - und damit zwangsläufig verbunden irgendwie auch die Weihnachtszeit. :santa:

Damit rückt auch die Zeit der mehr oder weniger intelligenten Zeitungsartikel zu weihnachtlichen Themen heran. (Zu Samhain / Halloween gab es diese Jahr auffällig viel Medien-Müll, einschließlich christlich-fundamentalistischer Gruselgeschichten.) :motz:

Den üblichen Adventsmüll kann man in drei Sorten trennen:
1. Weihnachten ist ein rein christliches Fest ohne heidnische Einflüsse (Lila Tonne).
2. Jul ist ursprüglich ein rein heidnisches Fest, dass die Christen nur geklaut / umetikettiert haben (Grüne Tonne).
3. Die deutsche Weihnacht ist ein kerngermanisches Fest, das von lügnerischen Vertretern einer artfremden Wüstenreligion als das ihre ausgegeben wird, um die Völker nordischen Blutes ihres angestammten Bodens zu entfremden. (Braune Tonne, gefährlicher Sondermüll.

Um der weihachtlichen Müll-Lawine etwas entgegenzusetzen, habe ich etwas Recycling betrieben und eine älteren, aber nützlichen Text reaktiviert.

Ist Weihnachten ein heidnisch-germanisches Fest?
Weihnachten ist keineswegs so durch und durch christlich, wie es oft heißt. Seine Wurzeln sind zumindest teilweise heidnischen Ursprungs. Allerdings gab es in der frühen Geschichte des Weihnachtsfestes noch keine germanischen Einflüsse.

Da ich ihn hier nicht komplett zitieren will, setze ich mal frecherweise einen Link auf ihn: Ist Weihnachten ein heidnisch-germanisches Fest?

God Jultid!
MM

"Es gibt mehr Blödsinn zwischen Himmel und Erde als es sich unsere Schulweisheit vorstellen kann."

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
21 Nov 2006 08:27 #1517 von Lady of Darkness
Interessanter Artikel (ich kenne mich mit der Quellenlage nicht aus, kann über seine "Wahrhaftigkeit" also nichts sagen, aber er klingt glaubwürdig und gut recherchiert).

Mich interessiert mal wieder eine ganz andere Frage: Wieso dieser (Diskussions-)Aufwand? Mich amüsiert resp. ärgert es alle Jare wieder, wenn diverse Gruppen und Grüppchen darüber streiten, wer wessen FEst wohin geklaut hat und was wohl zuerst da war.

Für uns heute, wenn wir naturverbunden leben und eine naturnahe Spiritualität pflegen wollen, ist die historische Komponente meiner Meinung nach höchstens nebensächlich. Ich finde es viel spannender, einen für mich "festwürdigen" Moment jedesmal aufs Neue zu erobern.

Remember that you're perfect - the gods make no mistakes...

https://diandrasgeschichtenquelle.org
https://knusperhaus.wordpress.com

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
21 Nov 2006 13:50 #1531 von Ialokin
> Für uns heute, wenn wir naturverbunden leben und eine naturnahe Spiritualität pflegen wollen, ist die historische Komponente meiner Meinung nach höchstens nebensächlich. Ich finde es viel spannender, einen für mich "festwürdigen" Moment jedesmal aufs Neue zu erobern.

Seh ich auch so.

Ialo

Die Liebe zu schenken, den Zauber zu wecken, das Leben zu feiern - das ist unser Sinn.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
21 Nov 2006 14:38 #1533 von NocturnaSnape
Hmmm, aber diese dauernde Diskussion über die Feste resp. wer wem was wann und wieso geklaut hat, bringt doch etwas Schwung in den interreligiösen Dialog, jeder darf sich mal aufregen (ist ja in Maßen gut für's Herz) und dann geht man fröhlich und nett auseinander, bis zum nächsten Trara...

Ich finde die dahinterstehenden Geschichtchen zwar aufgrund des historischen Backgrounds nett, der Rest geht mir aber am Popöchen vorbei.. :-)

Nocta :dragon28:

[font=Comic Sans MS:98c5a4ed21]I spent seven years in Snape's potionsclass and all I got was this lousy signature.... [/font:98c5a4ed21]

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.159 Sekunden