Rauhnächte - Wann?

Mehr
14 Dez 2007 10:05 #5953 von Morgenstern*
Rauhnächte - Wann? wurde erstellt von Morgenstern*
Hallo, zusammen

Die Rauhnächte sind ja die 12 Nächten, zwischen der Wintersonnenwende dem 21./22. Dezember und dem 6. Januar.
Hintergrund ist der Sonnen und der ursprünglichen Mondkalender, der in früheren Zeiten vermehrt genutzt wurde, da der Mond zur täglichen Orientierung einfacher zu berechnen war. Allerdings entstand dann im Jahreslauf eine Differenz zum Sonnenstand. Diese Pause zwischen den Jahren war eine „tote Zeit“ eine Stille Zeit, in der die Arbeit ruhte und die Menschen die Wiederkehrt des Lichtes feiern.

Aber wenn wir die Sonnenwende als Beginn nehmen, wären es bis zum 6 Januar, 15 (16) Nächte.

Das hat sich bei der Kalenderreform im Jahre .... ?? *grübel* (muss ich nochmal genau gucken) verschoben... irgendwie wurde der Kalender angepasst und da haben sich etliche Daten verändert.
Ursprünglich lag die Windersonnenwende wohl in der Nacht vom 24. auf den 25.
und von da aus wurden die Raunächte gezählt.
In diesem Fall bis zum 6. Januar.. wo die Christen die Heiligen Drei Könige hinbeordert haben ... in einige Gegenden wird an diesem Tag noch der Stall und das Feld geräuchert und es ist der Tag der Percht oder Fr. Holle.

Also, wie zählt ihr sie?
Vom 21.12 bis 01.02 oder 25.12 - 06.01??

neugierige Morgenstern*

Jeder Mann, jede Frau ist ein Stern *

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
14 Dez 2007 10:30 #5956 von Nivien
Nivien antwortete auf Rauhnächte - Wann?
Hallo Morgenstern* :)

Der julianische Kalender wurde ab dem 16. Jahrhundert u.Z. durch den gregorianischen abgelöst, bei google fand ich aber nichts über die Rauhnächte bzw. deren Beginn und Ende vor und nach der Kalenderreform. Nur eben die Info, dass die orthodoxen Kirchen nach wie vor ihre Feste nach dem gregorianischen Kalender feiert.

Ich bin noch nie auf die Idee gekommen, das miteinander in Verbindung zu bringen. :P

Was mich betrifft, gehen \"meine\" Rauhnächte von Weihnachten bis zum Perchtentag. Der ist einfach so wichtig für mich, daß ich ihn da nicht außen vor lassen kann und will ;)

liebe Grüße
Nivien

Jede gute Sache ist scharf. (Gurdijeff)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
14 Dez 2007 11:13 #5960 von Ialokin
Ialokin antwortete auf Rauhnächte - Wann?
25.12. bis 6.1.

Ialo

Die Liebe zu schenken, den Zauber zu wecken, das Leben zu feiern - das ist unser Sinn.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
14 Dez 2007 11:35 #5961 von Ishtar
Ishtar antwortete auf Rauhnächte - Wann?
Ich zähle auch vom 25.12. - 6.1. Wobei es immer am Vorabend beginnt.
Ursprünglich war es ja so, dass Mittwinter auch am 24/25.12. begann. Nach irgendeiner Kalenderreform war dem dann nicht mehr so.
Für mich hat das aber noch sehr viel mit der allgemeinen Wahrnehmung zu tun, da Epiphania ja noch an vielen Orten gefeiert wird. Ich feiere auch den Jahresbeginn am 31.12. - zu Samhain beginnt einfach das \"hexische Jahr\".

Ich dehne einfach die Feierlichkeiten vom 21.12. etwas aus udn feiere an mehreren Tagen (was bei den vielen Familienbesuchen ja sowieso der Fall wäre ;) )

15, ein halber Monat ist ja auch eine schöne Zahl :silly:

BB
Ishtar

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
14 Dez 2007 12:37 #5965 von Lady of Darkness
Wenn ich mir das richtig zusammengereimt habe, sind die Rau(h?)nächte einfach die 12 Nächte nach der Wintersonnenwende. Diese verschiebt sich über die Jahre immer mal wieder ein wenig - irgendwo habe ich mal gelesen, dass das etwas mit der Ausrichtung der Erdachse zu tun hätte, mag aber gerade niemanden drauf festnageln.

In der christlichen Kirche wurden mit der Zeit feste Daten etabliert - so dann auch der 24. Dezember für Heiligabend und der 6. Januar als Drei-Königs-Tag. Das ist die entsprechende Spanne, nur im Kalender festgemacht. Ich denke, der Effekt sollte der gleiche sein.

Wie man die Rau(h)nächte jetzt positioniert, das ist wahrscheinlich vor allem eine Frage der individuellen Vorlieben und der Machbarkeit. Da die Weihnachtszeit auch von vielen Atheisten begangen wird und in unserem Kulturkreis als etabliert gilt, macht es schon Sinn, die ganzen Zwischen-Jahres-Feierlichkeiten einfach auf die entsprechende Zeit im Kalender zu packen. Wer hingegen lieber die tatsächlichen natürlichen Ereignisse feiern möchte, wird sich wohl eher mit Tabellen und Sonnen- und Mondkalendern hinsetzen und sich den genauen Termin der Wintersonnenwende ausrechnen sowie die Zahl und Lage der Rau(h)nächte danach bestimmen.

A propos... wer von den hier Anwesenden muss bei dem Begriff \"Rau(h)nächte\" auch immer an das Märchen von \"Allerleirauh\" denken? :silly:

Remember that you're perfect - the gods make no mistakes...

https://diandrasgeschichtenquelle.org
https://knusperhaus.wordpress.com

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
15 Dez 2007 16:48 #5979 von Undine
Undine antwortete auf Rauhnächte - Wann?
Ich verlaß mich auf meinen Instinkt.da wo die meißten Leute aktiv träumen und die meißten Geister wandern-das zählt für mich.

Das Problem von Hexen ist,das sie nie vor Dingen weglaufen,die sie von ganzen Herzen hassen.....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
15 Dez 2007 17:16 #5980 von Ialokin
Ialokin antwortete auf Rauhnächte - Wann?
> nach der Wintersonnenwende. Diese verschiebt sich über die Jahre immer mal wieder ein wenig - irgendwo habe ich mal gelesen, dass das etwas mit der Ausrichtung der Erdachse zu tun hätte,

Kaum. Es hat vor allem damit zu tun, daß ein Jahr (also ein Umlauf der Erde um die Sonne, bis sie wieder am gleichen Platz steht) nicht 365, sondern 365,244 - also ungefähr einen 1/4 Tag mehr dauert. Das wird ja durch die Schaltjahre ausgeglichen .. aber in den vier Jahren dieses Zyklus wander die Sonnenwenden udn tag-Und-Nachtgleichen immer ca. 6 Stunden nach vorne - udn dadurhc manchmal auch auf ein anderes Datum.

Der Effekt der Erdachse macht sich erst nach Hunderten von Jahren bemerkbar - und wirkt sich vor allem auf den Fixsternhimmel aus, der Effekt auf die Lage zur Sonne ist in einem Menschenleben nicht wahrnehmbar.

Ialokin

Die Liebe zu schenken, den Zauber zu wecken, das Leben zu feiern - das ist unser Sinn.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
15 Dez 2007 20:57 #5982 von Lady of Darkness
@Ialo: Sowohl das mit den Schaltjahren als auch die recht langsamen Änderungen des Erde-Universum-Verhältnisses waren mir bewusst... *räusper*... verzeih, wenn ich mich unklar ausgedrückt habe. Ich bezog mich bei dieser \"Änderungen\"-Angelegenheit tatsächlich auf das Verhältnis von heute zu ganz-ganz früher. :silly:

Remember that you're perfect - the gods make no mistakes...

https://diandrasgeschichtenquelle.org
https://knusperhaus.wordpress.com

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.176 Sekunden