Wie begeht ihr Imbolc?

Mehr
04 Feb 2008 12:22 #6401 von ArionCGN
Der kölner Hexenstammtisch hätte an diesem Wochenende gefeiert, hat allerdings davon abgesehen auf Grund der karnevalistischen Festivitäten, die die Stadt z.Zt. komplett lahm legen..... *ggggggg*

Um ehrlich zu sein, hinsichtlich dieses ganzen Geredes vom "richtigen Termin".....
Ich habe mich ne Zeit lang an dieser Mondberechnungsweise nach dem Buch von Vicky Gabriel orientiert, nur daß ich nicht alle großen Sabbate auf dem Vollmond und Samhain zum Dunkelmond gefeiert habe, sondern zu den Mondphasen entsprechend dem Göttinnenaspekt, der dem Fest zugeordnet ist.... sprich Imbolc-jungfräuliche Göttin-zunehmender 2. Mond..... Beltaine-Mutter-5. Vollmond..... Lughnasad-die Alte-abnehmender 8. Mond und Samhain-die dunkle Mutter- 11. Dunkelmond....
Allerdings hat diese Berechnungsweise immer so ihre Differenzen zum Kalender und auch zu den Naturereignissen um uns herum, also entscheide ich das spontan, wie und wo und wann ich bestimmte Feste feiere...... bei uns auf dem Balkon sind z.B. die ersten Blumenzwiebeln gekeimt und die grünen Spitzen schiessen in die Höhe..... das erste Leben HAT sich also schon geregt, um mal in "Imbolc-Terminologie" zu sprechen.....
Es kommt auch immer darauf an, welches Hauptaugenmerkt ich bei welchem Fest worauf lege..... dieses Jahr ist´s halt der Reinigungsaspekt bei Imbolc und da Karneval dieses Jahr so früh auf Anfang Februar fällt und danach die Fastenzeit einsetzt, empfinde ich Imbolc auf dieses vergangene WE gehörend.... allerdings wenn man mit einer Gruppe von Leuten feiert, muß man immer Kompromisse machen, was Zeitpunkt und Ort angeht..... von daher sehe ich´s nicht soooo eng. Rituale/Feiern sollen Freude machen und keinen Zwang darstellen.

Da wir auch Bonner auf unserer Stammtischliste haben, kann ich wohl sagen: Ja - es dürfen auch Nicht-Kölner teilnehmen.... allerdings sollten diese spätestens mal am Freitag, dem 8. Januar beim Stammtisch teilgenommen haben, damit sie evtl. zum Ritual eingeladen werden können.... B)

BB
Arion

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Feb 2008 22:39 #6413 von Andy
Andy antwortete auf Wie begeht ihr Imbolc?
:whistle:

Einer der Bonner? Sicher doch! Der ist hier!
Ich rausche Freitag auch im Schlepptau von Taramah nach Köln... geht jetzt ja wieder ganz gefahrlos.
Ob wir zur Zeremonie kommen, kann ich noch nicht genau abschätzen...


Oh ja und Imbolc. Tja, eigentlich hätte ich ich vergangenen Samstag mit der Avalon-Gruppe unten an der schönen Sieg feiern sollen... aber dank aufkommender Erkältung habe ich mir das (leider) erspart.
Wir feiern unsere Feste ürbigens immer an festen Daten, so gibt's auch keine großen Probleme mit dem Berechnen oder Merken von Terminen.
Bridie bedeutet recht viel für mich - Sie ist immer eine Quelle der Inspiration, hilft aus wenn bei mir als Grafiker und Texter die Angst vor dem weissen Blatt mal wieder besonders groß ist. Sie ist die heilende Hand, besonders auch für Verletzungen der Seele. Sie ist die, die das unbeschwerte Kind in uns verkörpert. Sie ist das Versprechen von Licht und Wärme, von Frühling und Sommer. Sie ist auch eine Göttin des Krieges "The Flaming Arrow" - Stärke, Mut und Entschlossenheit.
Deshalb feiern wir Sie mit selbstgeschriebenen Gedichten, Liedern, Geschichten. Wir krönen die jüngste anwesende Frau, die in diesem Augenblick Bridie bzw. den Aspekt des Kindes verkörpert. Wir haben Bridie-Dolls hergestellt und unsere Wünsche und Bitten mit eingenäht, teilweise auch mit unserem Blut (verdammte Nadel...), diese liegen auf dem Altar und später an einem erhabenen Platz in der Wohnung. Oder Bridies-Crosses werden aus Schilf geflochten und zum Schutz von Haus und Familie in den Giebeln und Fenstern aufgehangen. Schafsmilch wird getrunken und geopfert, da Bridie auch die Schutzpatronin des Viehs ist, sie auch mit Schafen und besonders auch der Kuh Verbindung gebracht wird-mit dem ersten jungen Leben... und aus diesen Elementen besteht die Zeremonie...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Feb 2008 04:51 - 07 Feb 2008 04:55 #6436 von eald
eald antwortete auf Wie begeht ihr Imbolc?
Wie ? Einen Tag zu früh, ^^ allein, besinnlich, und ohne Kerzenschein oder großes Ritual.:blink: Das Licht werde ich die Tage erst wohl wieder "heraufdimmen". ;) ... frohes neues! :silly: eald
Letzte Änderung: 07 Feb 2008 04:55 von eald.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
08 Feb 2008 17:40 #6449 von Uckerkönig
Hallo,
also mir ist das Thema noch recht neu,
aber mir ist zu dieser Zeit immer anders als sonst zumute und ich kann das auch nicht genau auf einen Tag festlegen.
Das übliche wie aufräumen, "fasten", überlegen und Feuer draußen machen kommt bei mir von ganz allein in dieser Jahreszeit.
Es ist schön zu wissen, das das normal ist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Feb 2008 20:38 - 12 Feb 2008 20:39 #6462 von Andy
Andy antwortete auf Wie begeht ihr Imbolc?
Und kommendes Jahr möchte ich zu Imbolc auf alle Fälle nach Kildare, Irland.
Dort Hat die Heilige St. Brigid gewirkt und im 5 Jahrhundert ein erstes Kloster gegründet, vorher gab es einen Feuer-Tempel (wohl zu ehren von Brgid, der Göttin), dessen Reste heute noch sichtbar sind. Hier brannte ein ewiges Feuer, welches auch nach der Christianisierung von den Nonnen am Leben gehalten wurde, bis rein ins 16. Jahrhundert. Es diverse heilige Quellen, ebenfalls St. Brigid geweiht.
Ob es die Heilige Brigid wirklich gegeben hat, oder ob aus der irischen Göttin kurzum eine christliche Heilige "gemacht" wurde, ist nicht ganz klar. Auf alle Fälle wurde die Symbolik übernommen - das ewige Feuer, sie steht für den Funken der Inspiration, für Schutz und Hilfe, auch wird sie als patronin des Viehs angesehen. Auch das gleichnamige Kreuz geht auf sie zurück - angeblich hat sie es geflochten, um einen Sterbenden zu konvertieren...

Sehr interessant, wie ich finde und ein gutes Beispiel, wie "alte" Mythen, Bräuche und Legenden zur Christianisierung übernommen wurden und bis heute gepflegt werden.
Im 19. Jahrhundet wurde die Schwesternschaft der Brigidinen durch den Bischof von Kildare wieder ins Leben gerufen. vor etwas mehr als 20 haben in der Stadt einige Nonnen des Ordens eine Zentrum für Spiritualität gegründet - im Namen von St. Brigid - "Solas Bhríde". Seit einigen Jahren brennt durch ihr Zutun auch wieder die heilige Flamme - auf dem Marktplatz.
Jedes Jahr, einige Tage vor Imbolc gibt es ein kleines Festival mit diversen Veranstaltungen und Workshops - die "Féile Bríde". Besonders gefeiert wird natürlich am 1. Februar.

Es gibt zudem einen Pilgerweg der auch an diverse Quellen führt, wo Gebete und Bitten an Brigid gerichtet werden...

Ausdrücklich jeder ist im Zentrum wilkommen, egal ob Christ oder Heide!

Warum erwähne ich das hier, da es sich doch um ein katholisches Kloster handelt? Nun, die beiden Gründerinnen sind sogar 1994 auf der Goddess Conference in Glastonbury gewesen. Dort wurde auf dem Altar mit deren Hilfe und Feuer aus Kildare- neben Feuer der Friedensflamme aus Hiroshima- die "Flamme von Avalon"entzündet, welche seitdem gehütet wird...

Das alles ist für mich wunderbares Symbol der Verständigung, der gegenseitigen Toleranz und Wertschätzung. Besonders die Fraktion der "Christenhasser" sollte sich davon eine gehörige Portion abschneiden und sich mal vor Augen führen, wie es gehen kann.

In diesem Sinne Brigids Blessings and may the Flame of the Goddess return to all hearts, thus may She shine bright in all her beauty in the world!

Andy
Letzte Änderung: 12 Feb 2008 20:39 von Andy.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Feb 2008 07:12 #6463 von Lady of Darkness
Moar... eigentlich wollte ich morgen feiern, aber diese Woche findet eine Schulung in TRADOS-Software statt (ganztägig), abends habe ich noch einen Notfall in Englisch-Nachhilfe in einem Vorort von Bonn, und mein Schatz will mich auch noch sehen. Verflixt. Naja, da wird es wohl Wochenende, ehe ich mental zu Imbolc komme. Natürlich könnte ich den Schlaf ausfallen lassen, aber... - glaubt irgendwer wirklich, es wäre ein angemessener Dienst am Göttlichen, die eigene Gesundheit und das eigene Leben (die größten Geschenke, die wir je bekommen werden) zu vernachlässigen, um ein paar Kerzen anzuzünden?

*zurSchulunghüpf*

Remember that you're perfect - the gods make no mistakes...

https://diandrasgeschichtenquelle.org
https://knusperhaus.wordpress.com

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.181 Sekunden