Ahnenritual zu Samhain

Mehr
15 Okt 2006 09:46 #272 von Morgenstern*
Guten Morgen,

ich arbeite mich gerade durch "Die 12 wilden Schwäne" von Starhawk.
Vieleicht kennt es einer von euch? :mrgreen:

Und - wie passend so kurz von Samhain - bin ich gerade im Kapitel 1 - Der Außenpfad: Selbstwert und Erbe unserer Ahnen

Das ist echt ein Knackpunkt für mich. Mit meiner direkten mütterlichen Ahnenreihe tue ich mich unheimlich schwer, obwohl ich drei Generationen vor mir kennenlernen live durfte.
Aber ich spüre ihnen nur negative Gefühle und Gleichglültigkeit gegenüber.

Nun möchte ich zum Samhain, mal versuchen mich dem mit einem Ahnenritual zu nähern.

Im Buch sind dafür einige Möglichkeiten aufgeführt. Die meisten allerdings für eine grössere Gruppe. Ich bin euch ein bißchen am rumbasteln, wie ich was gestalten könnte/möchte.

Habt ihr vieleicht ein paar Tipps für mich?
Wie sehe Ahnenrituale bei euch aus?

liebe Grüsse Morgenstern*

Jeder Mann, jede Frau ist ein Stern *

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
15 Okt 2006 11:20 #277 von Thorskel
Hallo Morgenstern,

ich werde das Ahnenfest im Kreise von Freunden begehen. Da die meisten keine Heiden sind, habe ich sie gebeten, jeweils das Foto eines lieben Verstorbenen mitzubringen. Wir werden dann des abends über diese Menschen sprechen. Einbetten werde ich dieses Ritual in eine Begrüssung mit dem Horn und ein gemeinschaftliches Mahl danach. Als Getränk am Abend wird tiefroter Brombeerwein gereicht. Diesen kann man, wenn man möchte noch mit Kräutern verfeinern. Zu essen gibt den rheinländischen Kesselskuchen. Ruhige Musik und Räuchern werden den Abend abrunden.

Liebe Grüsse aus Bonn
Wilhelm

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Okt 2006 06:27 #301 von Lady of Darkness
Was ist Kesselskuchen???

***

Versuch einfach, mit ihnen in Kontakt zu treten. Beschäftige dich vielleicht vorab schon mit ihnen (was weißt du über sie, was können dir andere Verwandte evtl. noch erzählen, ... ), und zu Samhain könntest du sie herbitten. Wenn du ihnen gegenüber allerdings in erster Linie negative Gefühle hegst, könnte das harter Tobak werden, also gut erden und "Sicherheitsvorkehrungen" treffen.
Alternativ könntest du einfach gucken, wer dich zu samhain besuchen will.

Remember that you're perfect - the gods make no mistakes...

https://diandrasgeschichtenquelle.org
https://knusperhaus.wordpress.com

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
17 Okt 2006 15:36 #391 von Mari Katalina

Kesselkuchen
2.5 kg Kartoffeln
2 Ei(er)
1 Zwiebel(n)
1 Brötchen, trockenes
Speck (geräucherter Bauchspeck)
Mett - Würstchen
Salz
Kartoffeln schälen und nicht zu fein raspeln, Kartoffelwasser abgießen.
Zwiebeln ebenfalls raspeln, das Brötchen einweichen, gut ausdrücken und mit den Eiern zu den Kartoffeln geben. Alles gut vermengen und mit Salz würzen.
Speck in Würfel und Mettwürstchen in Scheiben schneiden.
Einen Bräter einfetten und die Kartoffelmasse abwechselnd mit dem Speck und den Würstchen hineingeben. Unterste Schicht Kartoffeln, oberste Schicht Kartoffeln. Butterflöckchen drauf und im offenen Bräter backen. Im vorgeheizten Backofen bei ca. 200° C, mittlere Schiene, ca. 1 ½ - 2 Std.
Anschließend noch ca. 15 Min. mit geschlossenem Deckel stehen lassen (dann löst sich der Kesselkuchen besser vom Bräter ab

So kenn ich es von daheim
LG
Mari Katalina

[rainbow:ea8b220045]Bitte nur die Fakten,eine Meinung habe ich selber[/rainbow:ea8b220045]

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Okt 2006 05:13 #412 von Thorskel
hallo mari,

exakt, aber beim rheinischen kesselskuchen gehören noch rosinen oder backpflaumen mit in den teig.

liebe grüsse
wilhelm

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Okt 2006 07:52 #423 von Nivien
Hallo Morgenstern,

bist Du nicht buddhistisch orientiert? Vielleicht ist auch das hier eine Anregung für Dich:

"Es gibt keine Feinde: Nur allzuoft verhalten Sie sich genauso wie ihr Vater, ohne es zu merken. Aber obwohl Sie sich wie er benehmen, lehnen Sie ihn ständig ab und stellen sich gegen ihn. Sie akzeptieren ihn nicht, Sie hassen ihn. Wenn Sie ihren Vater nicht akzeptieren, können Sie auch sich selbst nicht akzeptieren. Ihr Vater ist in Ihnen, in Ihnen besteht Ihr Vater fort. (...) Das Selbst besteht aus Nichtselbst-Elementen; darum gehört es zu unserer Übung, und selbst verstehen zu lernen. Unser Vater ist ein Nichtselbst-Element. Wir behaupten, wir wären nicht unser Vater, dabei würden wir ohne unseren Vater gar nicht existieren. Er ist überall gegenwärtig in unserem Körper und in unserem Geist. Wir sind er. Wenn wir uns selbst, unser vollständiges Selbst, verstehen, ist uns klar, daß wir unser Vater sind - er ist nicht außerhalb von uns ." (Thich Nhat Hanh)

Um positive Gefühle und Verständnis für Deine Eltern/Ahnen zu entwickeln, kann es auch hilfereich sein, sich selbst und dann auch die betreffende Person (wenn du z.B. meditierst) als kleines Kind vorstellt. Auch sie sind durch Verletzungen und Leid gegangen als Kinder und mußten sich schützen. Deshalb sind sie so geworden, wie sie sind.

Die Ahnen der eigenen Familie zu würdigen, finde ich keine leichte Aufgabe. Aber trotzdem...

Jede gute Sache ist scharf. (Gurdijeff)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Okt 2006 08:22 #425 von Ishtar
Im Samhain-Artikel gibt es ein Beispielritual, was relativ einfach gestaltet ist und auch für eine Person brauchbar. Wenn du Probleme mit deinen nächsten Ahnen hattest, kannst du ja weiter in die zeit gehen. Wenn du sie nicht kennst, ein bisschen Genealogie ist auch ein nette Samhain sache. Ahnen sind auch nicht immer Blutverwandte, sondern manchmal auch einfach leute, die uns sehr stark inspiriert haben und denen wir uns "anverwandt" fühlen.

BB
Ishtar

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Okt 2006 15:53 #451 von Mari Katalina
Hallo Wilhelm,
die hab ich weggelassen,weil ich sie da nicht drin mag :oops: :mrgreen:
Ich mag sie im Kuchen,im Müsli und vielem anderen.
Das einzige herzhafte Gericht wo ich Rosinen drin mag ist rheinischer Sauerbraten :yes:
LG
Mari

[rainbow:ea8b220045]Bitte nur die Fakten,eine Meinung habe ich selber[/rainbow:ea8b220045]

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
19 Okt 2006 12:36 #501 von Morgenstern*
Danke, ihr Lieben..

Ja, Nivien, bin ich..
und solche Art von Kontemplationen sind mir geläufig. Sie sind sehr hilfreich.
Aber mit einer Person bekomme ich immer wieder Schwierigkeiten, selbst damit *g*.

Danke Ishtar, ja das ist brauchbar..
Mit den Ahnen im Allgemeinen und im Besonderen hatte ich am Anfang auch Problem. Wen zähle ich alles dazu?
In Starhawks Buch wird es aber sehr schön aufgegliedert, das fand ich für mich sehr hilfreich.
in familiäre Ahnen, also direkte Blutlinie
"Ich bin Iffi, die Tochter von .. ,Tochter von .. ,Tochter von ..."
das gleich in der männlichen Reihe.
Bioglogische Ahnen (wobei ich da eher Kulturelle zu sagen würden)
"Ich bin Iffi, die Tochter von christlichen, ostpreußischen Flüchtlingen ...." usw
und Spirituelle Ahnen..., also die Menschen die uns Vorbild sind.

Damit kann ich gut was anfangen. Hab mir jetzt einen schönen Ritualablauf zusammengebastelt..*g* auch mit einer "Trance"Reise aus dem Buch, in die ich führen werden und mich danach führen lasse.. muss nur noch meine Liebsten überreden... bzw. damit überraschen.

Selbst der Kesselkuchen klingt gut... aber ohne Rosinen.

liebe Grüsse Morgenstern*

Jeder Mann, jede Frau ist ein Stern *

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.207 Sekunden