Jugendweihe für meinen Sohn

Mehr
06 Feb 2008 20:48 #6430 von Uckerkönig
Seid gegrüßt,
Mein Sohn, 15 möchte gern eine Jugendweihe machen, aber will von der Kirche (ist evangelisch getauft nichts wissen) auch von Schulischer oder staatlicher Seite her will er nichts.
Er möchte gern seine eigene Sache machen.
Ich will ihm dabei leiten.
Habt ihr Ideen oder ähnliches erlebt?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
06 Feb 2008 21:12 #6433 von Ishtar
Hallo Uckerkönig

Willkommen im Sternenkreis :)

Finde ich klasse, dass du deinen Sohn seinen Weg gehen lässt und ihn sogar begleiten willst.

Ideen hätte ich viele und würde auch einige Leute kennen, die sowas durchführen.

Um das ganze mal einzugrenzen:
Was stellt ihr euch denn so vor? Kommen du und dein Sohn aus einer bestimmten Tradition? Was bedeutet diese Jugendweihe für euch? Wird dein Sohn z.B. damit in den Kreis der Erwachsenen aufgenommen? Oder wird er einfach als junger Erwachsener aufgenommen? Was bedeutet das danach? Mehr Rechte, mehr Verantwortung? Oder geht es darum, dass er ein besonderes Erlebnis erhält, z.B. eine Visionssuche? Möchte er lieber etwas mit dir alleine machen - oder in einer Gruppe?

Nur so ein paar Anfangsfragen ;) Ich hoffe, ich "erschlage" dich nicht damit.

BB
Ishtar

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
08 Feb 2008 17:04 #6447 von Uckerkönig
Hallo Ishtar,
danke für Dein Interesse

Wir kommen aus keiner bestimmten Tradtion (normal Evangelisch früher). Jugendweihe bedeutet: Aufnahme der Kinder in die Zwischenwelt, noch nicht ganz Mann, aber auch kein Kind mehr.
Er bekommt mehr Rechte und Pflichten.
Wir möchten was allein machen. Vielleicht auch Gruppe, da haben wir schon drüber gesprochen (aber nicht so wie in der Schule, z.B. klettern gehen und Fertig).

Was meinst Du mit Visionssuche?

Ich persönlich komme aus dem magischen Bereich, vielleicht auch in dieser Richtung, mal sehen. Aber wir suchen nach verschiedenen Möglichkeiten.

Danke im voraus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
10 Feb 2008 08:52 - 10 Feb 2008 08:54 #6452 von Lady of Darkness
Es liegt ein wenig daran, wie umfangreich resp. "intensiv" die ganze Angelegenheit werden soll, in welchem Bereich die Jugendweihe wirken soll etc.

Die einfachste Variante, die ich kenne, ist eine kleines Fest im Familien-/Freundeskreis, bei der der zu Weihende ein Symbol für seinen neuen Status bekommt (ein Kleidungsstück, ein Schmuckstück, ein Werkzeug, etwas Dekoratives mit Symbolwert, ...). Ansonsten so ähnlich wie ein Geburtstag (könnte auch mit einem Geburtstag kombiniert werden). Evtl. kann auch ein Symbol für den bisherigen Lebensabschnitt von dem zu Weihenden zurückgegeben werden (an eine jüngere Person, an die Natur, ...).

Das lässt sich beliebig ausbauen, je nachdem, in welchem Bereich die Weihe wirken soll. Beispielsweise kann man den zu Weihenden, wenn man magisch tätig ist, evtl. zum ersten Mal ein Ritual gestalten und leiten lassen, oder - wenn einem das ein zu großer Sprung ist - man überträgt ihm eine neue "wichtigere" Rolle bei Ritualen. Das funktioniert natürlich nur, wenn man gemeinsam Rituale durchführt. (Der zu Weihende könnte mit Hilfe speziell ein Ritual zu diesem Thema planen und durchführen, bei dem er sich den Göttern in seiner neuen Rolle präsentiert.)

Alternativ könnte man ein Kreisritual gestalten, bei dem er offiziell willkommen geheißen wird - i.e. die betreffende Person wird z.B. offiziell in den Kreis gerufen und dort den versammelten vorgestellt, das ist eine etwas passivere Variante.

Wenn tatsächlich eine "Visionssuche" gewünscht ist - zum Beispiel das Erledigen einer Aufgabe, durch die der zu Weihende seine neue Rolle finden und definieren kann - braucht es etwas mehr Vorbereitung. Es ist schwer möglich (und bei unseren Lebensbedingungen meiner Meinung nach auch nicht empfehlenswert), eine Visionssuche im Sinne der Naturvölker durchzuführen, bei der gefastet und in der Wildnis auf eigene Faust überlebt wird. Aber es gibt Möglichkeiten, Trancen etc. durchzuführen (im Rahmen einer Schwitzhüttenzeremonie, in einem Trommelkreis o.ä.), in denen der zu Weihende eine Prüfung erlebt und seine neue Position direkt erfährt. Das ganze kann man auch etwas weniger "esoterisch" gestalten, indem man eine Aufgabe in der "realen" Welt aussucht, die es zu lösen gilt.

Das sind einige Dinge, die mir spontan einfallen, man kann auch verschiedene Teile zu einem Mega-Event kombinieren. Liegt halt wirklich viel daran, was ihr für euch mit einer Jugendweihe erreichen wollt.

(Bei Konfirmation resp. Firmung ist es ja in etwa so, dass die zu Weihenden mehr über ihre Tradition lernen und anschließend ihre Bereitschaft kundtun, in dieser Tradition zu leben. Das wäre auch eine Möglichkeit, so etwas durchzuführen. Es liegt eben daran, was ihr erleben und erreichen wollt... )

Remember that you're perfect - the gods make no mistakes...

https://diandrasgeschichtenquelle.org
https://knusperhaus.wordpress.com
Letzte Änderung: 10 Feb 2008 08:54 von Lady of Darkness.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
10 Feb 2008 09:31 #6454 von Nivien
Hallo Uckerkönig,

erst mal auch von mir ein herzliches Willkommen! :)

Du sprichst ein spannendes Thema an. Wenn Du schreibst, dass Jugendweihe bedeutet, in die Zwischenwelt - nicht mehr Kind. noch nicht Erwachsener - aufgenommen zu werden, bedeutet es dann, dass noch so etwas folgt, wenn man dann erwachsen ist/wird?

Meine Kinder sind noch nicht in dem Alter, aber ich mache mir schon ab und zu Gedanken darüber, denn etwas in der Richtung möchte ich auf jeden Fall machen. Wichtig finde ich, es mit dem Kind zusammen zu planen und auch die eigene Tradition (wie auch immer man sie bezeichnen möchte) einfließen zu lassen. Vielleicht gibt es ja auch Paten (ob nun offiziell oder Erwachsene, die diese Funktion übernommen haben), die etwas zur Gestaltung mit beitragen wollen.

Kennst Du das Buch "Der Eisenhans"? Es mag seine Schwächen haben, ist aber vielleicht trotzdem für (junge) Männer eine Inspiration in dieser Übergangszeit.

Eine Visionssuche ist eine klassische Initiation für die Zeit des Erwachsenwerdens, ist aber nichts, was man mal eben so macht. Wenn Du den Begriff googelst, findest Du einige Leute, die sowas anbieten. Ich persönlich würde meinem Kind das nicht anbieten, wenn ich es selbst noch nicht gemacht habe.

liebe Grüße
Nivien

Jede gute Sache ist scharf. (Gurdijeff)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
10 Feb 2008 10:39 #6455 von Uckerkönig
Hallo,
danke für die Anregungen,
hier nur eine kleine Antwort, wir denken über den Rest noch nach.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.849 Sekunden