Die Entstehung des Kosmos

Mehr
20 Okt 2013 12:18 #13473 von Ishtar
Die Entstehung des Kosmos wurde erstellt von Ishtar
Während ich mich mit der Kosmogonie (Erklärungsmodelle zur Entstehung und Entwicklung der Wel) auseinandersetze und auch (mal wieder!) meine eigene Version dazu schreibe stelle ich mir die Frage, wie ihr dazu steht.
Wie ist eurer Meinung nach der Kosmos oder die Schöpfung entstanden?

Habt ihr eine persönliche Geschichte? oder ist für euch eine historisch belegte am stimmigsten? Kleidet ihr sie persönlich in den Worten der Wissenschaft oder des Mythos?

Das Bild zeigt eine Galaxy in deren Zentrum Sterne geboren werden, zur Inspiration :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
20 Okt 2013 18:00 - 20 Okt 2013 18:07 #13477 von eald
Auf die Gefahr hin, mich als Harry Potter Fan zu outen... In Rowlings letztem Potterbuch fragt ein magischer Türklopfer was zuerst da war, die Henne oder das Ei und erhält darauf zur Antwort, das ein Kreis keinen Anfang habe...

Ich habe zwei Blickwinkel: einen naturwissenschaftlich geprägten und einen spirituellen, die wie zwei Beschreibungen zu ein und demselben (etwa Farbe und Struktur eines Tontellers) sich nicht zwingend tangieren. Meine spirituelle Sicht, aufgrund meiner Erfahrungen eher, denn aufgrund von Paradigmen oder Mythologien, unterstellt, nun ja - siehe meine Einleitung. Ob dieses aber durch ein Multiversum aneinandergereihter wie vergänglicher (Parallel-)Universen oder ein im endlosen Big Bounce befindlichen Einzeluniversum sich darstellt oder noch ganz anders sich verhält? Keine Ahnung lass mich da aber gerne von der zukünftigen Astronomie, theoretisch wie angewandt noch überraschen.

Ansonsten bin ich eben der Überzeugung das ein Kreis keinen Anfang hat, respektive gemäß dem Zauberer Schmendrik aus "The last unicorn" es mit uns auch kein "glückliches" Ende nehmen wird, weil schlicht nichts endet. Vermutlich keine Antwort, mit der du etwas anfangen kannst, hm? Eine Andere habe ich dir aber leider nicht.
Letzte Änderung: 20 Okt 2013 18:07 von eald.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
21 Okt 2013 05:50 - 21 Okt 2013 05:58 #13478 von Undine
Das ist eigentlich so schwer zu beantworten,das es den Rahmen des Forums und des Schriftverkehrs sprengen würde.
Zumal die Multidimensionalität von Wesen definieren,erklärbar machen müßte.
Schichten der Seinsebene aufdröseln müßte,das in Konzept zu Mythen und Sagen....
Die Gleichzeitigkeit von ablaufenden Geschichten.
Kurz,man müßte ein ganzes Weltbild definieren,und erklären müßte,was die Wissenschaft nicht zu behaupten wagt-weil sie sich sonst als Religion outen würde....was sie ja auch ist.
Möge also ein Weiserer als ich die Wirklichkeit erklären.

Das Problem von Hexen ist,das sie nie vor Dingen weglaufen,die sie von ganzen Herzen hassen.....
Letzte Änderung: 21 Okt 2013 05:58 von Undine.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
21 Okt 2013 06:14 #13479 von Undine
Was ich gerade meiner Tochter erklärte.Man kann mit einem Vorschlaghammer keine Uhr erforschen.
Und die Wissenschaft mit Modellen nicht die Realität/Wirklichkeit.
Das macht ungefähr das Anbeten eines Götzen im Gegensatz zum Gespräche mit einer Gottwesenheit aus.
Da jede Generation aber wohl den Gral neu finden muß,ist ein Fortschritt in der Hinsicht wohl nicht ab zu sehen.....
Nur ein Versuch.
Ein Schamane sucht eine Heilpflanze.
Drüben erscheint sie als Tier,ist aber gleichzeitig Pflanze,und für andere gleichzeitig Kristall.
Wer hat nun Recht?Der Materialist=Pflanze? "Ihr seid alle doof!"
Der Schamane mit dem Tier?"Wissen bekommt man von den Verbündeten!"
Der Magier mit dem Stein?" Alchemie ist alles!"
Der Wissenschaftler?"Nur der Beweis zählt!"
Und was ist mit dem,der sagt "Ihr habt alle recht! Das Heilmittel ist ein Stein,ein Tier,eine Pflanze und ein Wirkstoff aber alles gleichzeitig!"
Und dieser sieht das auch verschachtelt ineinander alles mit einem Male...
aber ich versprech Euch,nicht mehrmals ab Tag,und der Kopfschmerz ist gratis.
Das multipliziert noch mit der Zeit.....

Das Problem von Hexen ist,das sie nie vor Dingen weglaufen,die sie von ganzen Herzen hassen.....
Folgende Benutzer bedankten sich: markus.nicklas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
23 Okt 2013 11:18 #13491 von Lady of Darkness
Und wenn ich hundert Stunden auf den Bildschirm starre, werde ich immer noch "elektrisches Heidentum" als Kategorie lesen. :D

Zum Thema: Mir reicht die wissenschaftliche Erklärung völlig aus, die ist eigentlich magisch genug.

Remember that you're perfect - the gods make no mistakes...

https://diandrasgeschichtenquelle.org
https://knusperhaus.wordpress.com
Folgende Benutzer bedankten sich: Undine, markus.nicklas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.225 Sekunden