Gespräche

Mehr
27 Apr 2007 14:50 #3792 von Undine
Gespräche wurde erstellt von Undine
Gestern hatte ich ein Gespräch.Ich fuhr so friedlich in meinem Auto nach dem Dienst heim.Der Mond schien,und die Bäume warfen Schatten.
Und ich beschloß auf einsamer Straße ohne Licht,aber langsam nach Hause zu fahren.( :oops: Nicht unbedingt nachmachen! :oops: )
Da gesellte sich jemand zu mir(wer ist jetzt ohne Bedeutung)und fing ein Gespräch an.Es sei selten,das ein Kind der Sonne das wahrhaftige Licht bevorzugen würde.Wir als Menschen seien mit unserem Versuch die Sonne nachzuahmen so erfolgreich(elektrisches Licht-zur Erklärung),das wir wahrhaftiges Licht nicht mehr zu schätzen wüßten.
Was an elektischem Licht wohl Schein und Trug sei wollte ich wissen.
Aber meine Begleitung ließ mich keine Antwort wissen.
Wenn man bedenkt,das in weißem Licht die Farben ja anders erscheinen als im Sonnenlicht heißt es ja noch lange nicht,das die eine oder andere Sichtweise grundsätzlich falsch sei.
Also was ist wahrhaftiges Licht?
Das wir Sonnenkinder sind,hat doch sonst keine Bedeutung-oder?

Das Problem von Hexen ist,das sie nie vor Dingen weglaufen,die sie von ganzen Herzen hassen.....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
28 Apr 2007 07:53 #3793 von Lady of Darkness
Lady of Darkness antwortete auf Gespräche
"Wahrhaftiges Licht" ... das sieht wohl jeder anders, je nach Lebensumständen und -methoden. (Der Mensch kann beispielsweise nicht ohne Sonne, wg. Provit. D oder so.)

Dann würde ich persönlich ja noch einen gewaltigen Unterschied machen zwischen Sonnenlicht und elektrischem Licht - okay, man kann auch UV-Lampen kaufen, zum Beispiel für Reptilien, aber das ist ja trotzdem nicht das gleiche, oder?

Interessant wäre in diesem Zusammenhang die Betrachtung dazu, wieso manche Menschen immer Licht (also Sonne oder elektrisches Licht) um sich haben müssen. in unserem 2x1,5m großen "Flur" etwa brennt, wenn meine Nachbarin zuhause ist, permanent das Licht, obwohl man sich da wirklich nicht verlaufen oder verletzen kann ... dann das Bedürfnis, permanent Straßenbeleuchtung etc. um sich zu haben (so auch die "Notausgang-Leuchten" in Kinos etc.), Nacfhtlichter für Kinder usw.

Wissen einige die Dunkelheit und die Nacht vielleicht nicht ausreichend zu schätzen?

Remember that you're perfect - the gods make no mistakes...

https://diandrasgeschichtenquelle.org
https://knusperhaus.wordpress.com

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
30 Apr 2007 12:18 #3819 von Nivien
Nivien antwortete auf Gespräche
Das "wahrhaftige" Licht ist (für mich) das Licht, das z.B. im tibetischen Totenbuch beschrieben wird als "klares Licht", es repräsentiert die ursprüngliche Natur des Geistes. Menschen, die sich längere Zeit in Dunkelheit begeben, können es sehen. (Ich kann es nicht ;-))

Meinte Deine nächtliche Bekannschaft eventuell das "natürliche Licht der Nacht?" Auf künstliches Licht zu verzichten, macht feinere Nuancen sichtbar, aber die Nacht wir dann - noch dazu wenn Mond und Sterne nicht zu sehen sind - doch recht dunkel.

Interessante Begegnung!

Jede gute Sache ist scharf. (Gurdijeff)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
04 Mai 2007 08:40 #3866 von rote Lilie
rote Lilie antwortete auf Gespräche
Ich denke, dass deine Bekannschaft nicht das sonnenlicht gemeint hat, sondern wirklich eher das, was wir sehen, wenn kein licht vorhanden ist. dann sehen wir nämlich trotzdem aber eher weniger mit den augen.

das wäre so für mich das wahrhaftige licht: das was uns in der dunkelheit sehen lässt(?)

licht und liebe,
Lily

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Mai 2007 22:31 #3971 von Undine
Undine antwortete auf Gespräche
Bei der Lichtinflation in Städten wird es niemals mehr richtig dunkel.Es gibt sogar Leute,die ohne Fernseher überhaupt nicht mehr schlafen.Wenn ich bei meiner Freundin in Dresden übernachte,bin ich total fix und fertig.
Unsere Glühbirnen strahlen überhaupt nur gelbe Töne aus.
Wenn ich nach dem Dienst nach Hause fahre,kann ich eine viertel Stunde ohne einer Straßenlaterne oder Hausbeleuchtung fahren.
Meine nächtliche Begleitung sprang(oder flog) über ein Dorf,das ich dann doch durchqueren mußte.
Silbernes Licht ist wirklich kaum zu finden.
Vieleicht meinte sie auch das Seelenlicht.Aber es ist schon so,in der Dunkelheit lassen sich viele Dinge besser sehen,die bei Tag nur ein Flirren in der Sonne sind.

Das Problem von Hexen ist,das sie nie vor Dingen weglaufen,die sie von ganzen Herzen hassen.....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
08 Mai 2007 06:53 #3979 von Nalianei
Nalianei antwortete auf Gespräche
Im alten Forum hatte ich das mal ne Weile als Signatur: Die Geister der Schatten flüstern Geheimnisse die das Licht uns blenden lässt.

Es ist, was es ist, sagt die Liebe.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
08 Mai 2007 13:13 #4000 von Ialokin
Ialokin antwortete auf Gespräche
Bei reinem Mond(+Sternen)-Licht sieht man entschieden andere Dinge, als bei Tag einerseits und in der üblichen Lichtverschmutzung bei Nacht andererseits.

> Wenn ich nach dem Dienst nach Hause fahre,kann ich eine viertel Stunde ohne einer Straßenlaterne oder Hausbeleuchtung fahren.

Du bist zu beneiden, Undine. :-)

Ialo

Die Liebe zu schenken, den Zauber zu wecken, das Leben zu feiern - das ist unser Sinn.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.223 Sekunden