Reine Seele

Mehr
12 Okt 2007 20:33 #5248 von scarabaea
scarabaea antwortete auf Reine Seele
Also Undine, ich fürchte, ich komme mit deinem Seelenbegriff nicht ganz zurecht.
Es kommt mir so vor, als handele es sich um eine Essenz. Aber nicht um etwas, das mit unserem Fühlen und Empfinden zu tun hat. Da siedle ich die Seele nämlich am liebsten an. Ich denke auch, dass wir deshalb einen Körper annehmen, damit die Seele die Erfahrung macht, zu fühlen und zu leiden. Natürlich gehört dazu auch die Erfahrung, Täter zu sein.

Das Schlimmste, was ich jemals getan habe, ist schon sehr lange her. Ich muß zu meiner Entschuldung sagen, dass ich keine böse Absicht hatte und auch nicht vorhersehen konnte, was passieren würde. Ich war ein Kind von ungefähr acht Jahren. In einer Hecke habe ich ein Vogelnest entdeckt mit türkisen gesprenkelten Eiern. Ich habe eins in die Hand genommen und es ist kaputt gegangen. Für mich war das ein ganz schreckliches Erlebnis. Ich wußte, dass ich ein Leben zerstört habe und es hat mich furchtbar belastet. Ich habe mich nicht getraut, irgendwem davon zu erzählen. Ich glaube, dass meine Seele damals sehr gelitten hat. Dass ich mich heute noch daran erinnere zeigt, dass dieses Erlebnis Spuren hinterlassen hat. Fraglich ist, ob die Seele daraus irgendetwas gelernt hat. Denn darauf kommt es eigentlich an.

Würde es nicht um die Seele gehen, sondern um das Gehirn, würde ich sagen, diese Situation ist in irgendeiner Datei abgespeichert. Was die Seele damit macht, weiß ich nicht. Versucht sie das zu tilgen, durch eine Handlung aufzuheben oder ins Gleichgewicht zu bringen? Bleibt da ein schwarzer Fleck auf der sonst vielleicht weißen Seele, weil sie diesen schwarzen Fleck nicht entfernen kann? Vielleicht vollzieht sich ein Reinigungsprozess durch die Trauer um diesen kleinen nicht geborenen Vogel. Ehrlich gesagt, ich weiß es nicht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
14 Okt 2007 11:16 #5262 von Liadan
Liadan antwortete auf Reine Seele
Hallo!

Ich würde sagen, "rein" im christlichen Sinne, bedeutet ja keine Sünden zu begehen und nach der Bibel zu leben, aber was sind Sünden?

Eine reine Seele hat jeder, der an sich glaubt und mit sich selbst zufrieden ist. Man kann nicht immer alles richtig machen, aber man kann nach seiner eigenen Einstellung und seinem Glauben handeln. Für manche mag dies dann falsch sein, aber solange man selbst denkt, es ist richtig, dann ist das in Ordnung.

There are no strangers only friends we haven't met yet

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
14 Okt 2007 12:23 #5263 von scarabaea
scarabaea antwortete auf Reine Seele
Ja, das stimmt wohl. Demnach hätte sich niemand versündigt, der es gewagt hätte Hittler zu ermorden, eben weil es aus der Situation heraus nötig gewesen wäre. Dass das Attentat gescheitert ist, lag zu einem guten Teil wohl daran, dass diese Menschen Skrupel hatten, die Tat zu begehen. Sie waren überzeugte Christen und haben sich selber blockiert. Sie haben die Konsequenzen dafür tragen müssen.

Die Frage ist, ob sie es verkraftet hätten, wenn das Attentat geglückt wäre.

Bei Hinrichtungen durch Erschießen schießen immer mehrere Schützen gleichzeitig, damit nicht einer die Schuld tragen muß. Ich glaube bei diesem Beruf benötigt man eine ganze Menge von Überzeugung, das richtige zu tun.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
15 Okt 2007 07:59 #5276 von Ialokin
Ialokin antwortete auf Reine Seele
"Tu was Du willst, aber schade niemandem" funktioniert nicht - so gut wie alles was wir tun, nützt und schadet verschiedenen Wesen.

Abgesehen davon, ist der Wortlaut auch anders: "So lange Du niemandem schadest, tu was Du willst". Wenn Du aber jemandem schadest (und das tut man fast immer auch, z.B. allein durch das schiere Alltagsleben in einem Industrieland), was dann ist, darüber sagt der Satz nichts.

Das Problem mit Sünde (im christlichen Sinn) oder Unreinheit (Bequemlichkeit, Faulheit, Ego-zentriertheit in Undines japanischer(?) Tradition) ist, daß die Maßstäbe von außen kommen.

Kennzeichen vieler spirituellen Menschen unserer Zeit (das zeigt sich bei Christen wie bei Hexen wie bei Buddhisten etc.) ist, daß sie das Göttliche/die Autorität n ihren eigenen Tiefen suchen, weil sie glauben, daß es sich dort auf die ihnen gemäße Weise wiederspiegelt. Und dort - und nur dort - ist dann der Maßstab.

@Scarabaea
> Das Schlimmste, was ich jemals getan habe, ist schon sehr lange her.
> ...
> Fraglich ist, ob die Seele daraus irgendetwas gelernt hat.

Auf der einen Seite ist dieser Schrecken des Kindes über das zerstörte Leben ein sehr schöner und natürlicher Impuls. Aber was das Lernen betrifft frage ich mich: Du hast - in meinen Augen - wahrscheinlich schlimmere Dinge getan, z.B. wenn Du wie in einem anderen Thread beschrieben, mit Deinem eigenen Leben unachtsam umgingst - und vielleicht wäre es Teil des Lernens, die Maßstäbe zurechtzurücken?


Ialokin

Die Liebe zu schenken, den Zauber zu wecken, das Leben zu feiern - das ist unser Sinn.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
15 Okt 2007 09:21 #5282 von scarabaea
scarabaea antwortete auf Reine Seele
Du hast recht.

Viele der Entscheidungen, die ich getroffen habe, waren von Liebe und Fürsorge geleitet, und ich war dabei oft nicht inbegriffen. Die Kinder standen immer im Vordergrund. Ich habe immer daran gedacht, wie schön es für die Kinder ist, unbeschwert im Grünen aufwachsen zu können. Ich habe dabei unberücksichtigt gelassen, dass mein Mann ein Szene-Mensch ist, der seine Umgebung mit Musik und den schrägen Typen braucht. Er ist über die Haare mehr oder weniger vor die Hunde gegangen, in dieser spießig katholischen Hausfrauenidylle. Seit Jahren hat er seine Gitarre nicht mehr angerührt.

Ich war arbeiten, hab mich politisch betätigt und gewerkschaftlich. Das Beste war das wöchentliche Treffen in Teresas Atelier. Diese ruhevolle Stimmung, ohne Mißgunst und Neid, das war toll. Im Moment schaffe ich es nicht, das wieder aufzunehmen.

Ich habe das Gefühl, im Moment wäre es gut, völlig leer zu werden, damit ich diesen Kelch wieder neu auffüllen kann.

Was Undines japanische Tradition angeht:
Unsere Maßstäbe kommen auch von außen - immer noch. Liebe wird hoch bewertet, dabei kann sie so schädlich sein. Glaube wird hoch bewertet, dabei ist in unserer Gesellschaft Unglaube bis hin zum Mißtrauen angesagt. Intelligenz wird hoch bewertet, dabei kann sie zur Last werden und als Behinderung wirken.

Ich gebe zu, dass es mir im Moment noch schwer fällt, Kaltblütigkeit positiv zu bewerten, obwohl in vielen Situationen Mitleid das falsche ist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
15 Okt 2007 10:40 #5284 von Ialokin
Ialokin antwortete auf Reine Seele
> Viele der Entscheidungen, die ich getroffen habe, waren von Liebe und Fürsorge geleitet, und ich war dabei oft nicht inbegriffen.

Ich finde Liebe und Fürsorge - unter den meisten denkbaren Wertesystemen - ganz prima!
Der einzige Extrapunkt, der mir dazu einfällt, wäre eben, daß die eigene Seele, der eigene Körper (oder das eigene innere Kind) diese Liebe und Fürsorge genauso brauchen und verdient haben.

Unsere abendländisch-christliche Ethik war nie psychologisch geschult ;-) - mit der Folge, daß nach außen hin Selbstaufgabe hoch bewertet wird, im Innern aber Borgia-Päpste und Ministrantenmißbraucher gedeihen.

Lieber weniger Selbstaufgabe - aber auch weniger unterdrückte Gefühle, die sich dann ihre häßlichen Wege bahnen.

*wink*
Ialokin

Die Liebe zu schenken, den Zauber zu wecken, das Leben zu feiern - das ist unser Sinn.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.170 Sekunden