Wer bringt die Geschenke?

Mehr
23 Nov 2006 18:38 #1578 von Ishtar
Wer bringt die Geschenke? wurde erstellt von Ishtar
wer bringt bei den "Heiden" die Geschenke?

Das Sonnenkind? Die Göttin Holla?

Wie macht ihr das mit euren Kids? Oder lässt ihr die Geschenke weg oder werden die von Mama und Papa gebracht, oder ganz Amerikanisch vom Weihnachtsmann?

bb
Ishtar

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
24 Nov 2006 07:13 #1581 von Lady of Darkness
Puh ... das ist ein Problem, über das ich noch gar nicht nachgedacht habe ... ich meine, zum einen sollte man auch in diesem Lebensbereich authentisch bleiben, zum anderen kommt das Kind ja in Kindergarten etc. mit der Weihnachtsmann-/Christkindvariante permanent in Berührung ...

Wahrscheinlich würde ich mir gar kein übernatürliches Wesen ausdenken, das den gesamten Dezember in Shoppingstress war. Vielmehr würde ich etwas erklären à la "Wir schenken, um die Wiedergeburt des Lichtes zu feiern" oder so. Es sollte schon klar sein, wie die Geschenke und warum wohin kommen ... *grübel*

Remember that you're perfect - the gods make no mistakes...

https://diandrasgeschichtenquelle.org
https://knusperhaus.wordpress.com

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
24 Nov 2006 08:22 #1585 von Ialokin
Naja, das wird von ganz alleine erstmal der Weihnachtsmann, wenn das Kind im Kindergarten ist - oder entsprechende Verwandte hat.

Aber mit 6 war das Thema dann eh gegessen - hat das kluge Kind selbst rausbekommen, d.h. ihre Beobachtung war nicht ganz zutreffend, aber die Schlußfolgerung! ;-)

Ialo

Die Liebe zu schenken, den Zauber zu wecken, das Leben zu feiern - das ist unser Sinn.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
24 Nov 2006 08:35 #1587 von Ishtar
Der Weihnachtsmann kommt aber am 6. Dezember......

Ich kann mich dunkel mal erinnern etwas darüber gelesen zu haben, dass Perchte / Holle ab und zu mal Geschenke da ließ, wenn sie sich in einem Haus kurz ausruhte oder so ähnlich. Muss das mal noch nachrecherchieren gehen, hab leider nicht wirklich Zeit. :-( wär auch interessant zu wissen, woher ungefähr dieser Brauch kommt (also ob es nicht ein Heide, war der eien Neuinterpretation gemacht hat, sondern ein "authentischer"Brauch).

Das das Christkind die Geschenke bringt (die imho eh von den Saturnalien und Juvenalien herkommen) fand ich sowieso immer irgendwie merkwürdig. Wenn sollte es doch so sein, dass das Christkind beschenkt wird und nicht umgekehrt. Deshalb fänd ich auch eine Uminterpretation "Das Sonnenkind" bringt die Geschenke für mich unpassend. Ich mein die Sonne kommt zurück - brauchen wir noch ein größeres Geschenk?
Anyway, für mich hat es das Christkind immer zu einer kurzflügligen Rokoko Putte reduziert.
Ich weiß grad nicht, woran ich als Kind geglaubt habe. Aber dieses "das Christkind bringt Geschenke" ist für mich irgendwie unstimmig - nicht nur, weil ich keine Christin bin.

Aber was macht man in den Jahren bevor das Kind 6 wird Ialo?

Von anfang an die Wahrheit sagen ok, geht auch, aber so ein bisschen Zauber.... Ich hoff mal noch Zeit zu finden das mit Holle / perchta nachzulesen. Oder vielleicht hat ja jemand hier im Forum kurz Zeit?

bb
Ishtar

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
24 Nov 2006 09:23 #1590 von Nivien
Hallo!

Wir haben es (gar nicht mal so bewußt geplant) so gehalten, daß wir zuhause gar keinen gemeinnisvollen Gabenbringer zu Weihnachten eingeführt haben. Ich erzähle ja gerade nichts vom Christkind oder vom Weihnachtsmann, sondern vielmehr davon, daß zur Wintersonnenwende... (ihr kennt das ja). "Winterlicht" ist uns da schon jahrelang ein Begleiter, den man gut durch andere Geschichten, gerade auch von der Frau Holle, ergänzen kann.

Das Argument mit dem "Zauber" habe ich auch schon von Eltern gehört, allerdings waren es oft Erwachsene, die imho ihrer etwas sentimental verklärten Kindheit hinterherhingen (damit mein ich natürlich nicht Dich, Ishtar!). Den wirklichen Zauber der Weihnachtszeit, den ich empfinde und den ich auch meinen Töchtern nahebringen möchte, liegt eben in der Erfahrung, daß am dunkelsten Punkt das Licht "geboren" wird. Da ich auch an nichtmenschliche Wesen "glaube", habe ich kein Bedürfnis danach und empfände es auch (für mich persönlich) als irgendwie unehrlich, den Kindern da "etwas vorzumachen" - warum auch? Die Geschenke, die die Feen oder auch Frau Holle bringen, sind so wenig materiell, wie diese Wesen (imho) materiell sind. Geschenke bringen sie aber (noch dazu Kindern) allemal! Es geht auch für mich glaube ich nicht so sehr darum, ihnen "die Wahrheit" zu sagen (was ist das schon?) oder sie "aufzuklären", meine Erfahrung ist, daß sie zuerst auch noch nicht so viel fragen, sondern alles aufnehmen, was ihnen sozusagen zu Ohren kommt. Und da kann man (hoffentlich) auch eine Art Gegengewicht setzen, die Andere Welt nahebringen, ohne einen naiven Kinderglauben, der ja dann eh entweder enttäuscht wird oder sich in etwas skurriler Form weiterführt ("lieber Gott"), in den kleinen Köpfen zu schaffen.


B*B
Nivien

Jede gute Sache ist scharf. (Gurdijeff)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
24 Nov 2006 09:30 #1591 von Ishtar
Ich glaub was mir daran gefällt ist dieses, dass man dem Christkind schreiben kann. Ich glaub für Kinder bringt das eine gewisse "Realität" zu den Göttern. Aber das muss ja evt. nicht unbedingt zu Weihnachten sein.

Dieses die "Guten" werden belohnt und die bösen bestraft was man ja bei Frau Holle findet ist ja auch irgendwo in den Weihnachtsgeschenken drin.

Der Weihnachtsmann ist btw. für mich schon ziemlich heidnisch. OK, seine jetzige Form hat Coca cola "erfunden" aber das archetypische Bild ist ja älter.

BB
Ishtar

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
24 Nov 2006 09:48 #1592 von Nivien
Wunschzettel werden bei uns auch geschrieben - und dann den Eltern überreicht. Vielleicht wäre es eine Idee, den Wunschzettel zu verbrennen, damit die Wünsche im Rauch zu den Geistern wehen können? (Aber lesen müßte ich ihn dann vorher schon noch :mrgreen: )

Die Guten und die Bösen: sowas findet man ja in vielen Märchen. Steckt da so ne Art Karma-Gedanke darin, vielleicht? (So würde ich das für mich jetzt deuten). Geschenke sind aber für mich eher keine Belohnung für irgendwas konkretes, sondern ein Ausdruck der Liebe, des dem-anderen-Freude- bereiten oder der Freigiebigkeit (jetzt nicht der tollen Eltern, sondern allgemein).

@ Ishtar: Echt? Inwiefern ist der Weihnachtsmann für dich heidnisch? Was drückt er aus, bzw. welche Gestalt/Qualität?

)O(
Nivien

Jede gute Sache ist scharf. (Gurdijeff)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
24 Nov 2006 16:02 #1595 von Ialokin
@Ishtar
> Der Weihnachtsmann kommt aber am 6. Dezember......

Nein, das ist der Nikolaus - keineswegs derselbe. ;-) Der Weihnachtsmann kommt, wie der Name ja sagt, an Weihnachten.
Ialo

Die Liebe zu schenken, den Zauber zu wecken, das Leben zu feiern - das ist unser Sinn.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
25 Nov 2006 15:36 #1601 von Lady of Darkness

Ich glaub was mir daran gefällt ist dieses, dass man dem Christkind schreiben kann. Ich glaub für Kinder bringt das eine gewisse "Realität" zu den Göttern. Aber das muss ja evt. nicht unbedingt zu Weihnachten sein.


@Ishtar: Inwiefern macht es die Götter "realer"? Also, bei Kindern weiß ich es nicht genau, wie der "Naturglaube" empfunden und gelebt wird, aber die meisten Heiden nehmen ja gerade für sich in Anspruch, dass sie nicht an etwas "glauben" müssen, weil sie alles im Alltag als real erfahren ... das könnte dann doch auch für die Götter und die Kinder gelten, odeR?

(Ich weiß, dass Kinder real sind ... ;) )

Remember that you're perfect - the gods make no mistakes...

https://diandrasgeschichtenquelle.org
https://knusperhaus.wordpress.com

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Dez 2006 21:10 #1975 von RosaClara
Also bei uns bringt der Weihnachtsmann die Geschenke, wenn Mittagsruhe gehalten wird. Aber wir engagieren niemanden der Weihnachtsmann für uns spielen muss (Meine Jungs sind mir dafür zu clever und den ganzen Folgefragen möchte ich mich nicht zu Weihnachten aussetzen (Fest der Ruhe...) ) Neulich wurde ich doch glatt von Ihnen erwischt wie ich für meinen Bruder was verpackt hab' und wurde dann darüber belehrt, dass ich mich jetzt aber sputen sollte das noch pünktlich zum Weihnachtsmann zu bringen, dass er es dann an hlg. Abend verteilen kann... Mama mal wieder voll erwischt :D

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.183 Sekunden