"keltischer" Kindergarten bringt Heiden in Verruf

Mehr
13 Jul 2010 07:28 #9212 von Ishtar
Hi Zusammen

Als ich mich kürzlich mit einem Freund unterhielt hat er mich auf einen Artikel in der HNA aufmerksam gemacht und meinte dann sogleich "OBOD" sei doch sehr verdächtig.

Kurz: Eine Frau hat den ersten keltischen Kindergarten Deutschlands eröffnet. Problem an der Sache: sie hat die Eltern der Kinder darüber vorher nicht informiert. Diese wussten also gar nicht, dass ihre Kinder in einem keltischen Kindergarten sind.

HNA Artikel HNA Artikel2 Kommentar

Ich merke, dass ich ziemlich verärgert bin. Einmal weil dadurch eine seriöse neuheidnische Tradition (Druidentum) in der Bevölkerung in Missgunst geraten ist und zusätzlich finde ich sowas unverantwortlich, als Mutter möchte ich schließlich auch nicht, dass mein Kind ohne vorherige Absprache mit mir z.B. besprochenes Salz kriegt. Soweit ich das Druidentum verstehe haben diese eine sehr hohe Ethik, aber leider gibt es ja immer einzelne Individuen.

Was denkt ihr von der Sache?

BB
Ishtar


PS: Ganz offiziell, wenn es sowas in der Nähe gäbe, wie einen keltischen Kindergarten, hätte ich nichts dagegen ihn mir anzusehen und mein Kind dahin zu schicken - so fern nicht zu viel Esoterik (besprochenes Salz ist mir ganz persönlich zu viel) abläuft.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
14 Jul 2010 19:37 - 14 Jul 2010 19:38 #9213 von Andy
Also mir persönlich ist es Wurst ob der Kindergarten nun pseudo-druidisch (finde es allerdings generell verdächtig, wenn sich Leute heutzutage "Druiden" nennen... genauso wie "Schamanen"), katholisch, islamisch, buddhistisch oder "spaghetti-monsterartig" ist... solange Weltanschauung und religiöser KRam draussen vor der Tür bleiben und meinen Kindern kein Stuss eingebläut wird - denn dann kkönnte ich wirklich erheblich sauer werden.

Bei einem "heidnischen" Kindergarten würd ich mir die Betreiber und Erzieher doch SEHR GENAU ansehen, besonders die Qualifikationen und die Person - denn leider haben viele Leute in der heidnischen Szene doch erheblich einen an der Klatsche und sollten unbedingt mal Psyhologen konsultieren, solchen Leuten würde ich meine Kinder ums verrecken nicht anvertrauen. Ich würde meine Kinder also auch erst einmal aus diesem Kindergarten nehmen, bevor nicht geklärt ist, inwiefern dort Einfluss geübt wird.
Letzte Änderung: 14 Jul 2010 19:38 von Andy.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
15 Jul 2010 21:01 - 15 Jul 2010 21:03 #9214 von eald
Andy schrieb:

... solange Weltanschauung und religiöser KRam draussen vor der Tür bleiben

Eben das passierte nun aber ja nicht.

Wirtschaftliche Interessen des Betreibers müssten demgegenüber zurückstehen. Der Kindergarten war unter anderem geschlossen worden, weil Kinder besprochenes Salz bekommen und ausgependelt worden sind. Das hatten Erzieher gegenüber unserer Zeitung erklärt. ( ank )

Und zu deiner weiteren Einschätzung:

leider haben viele Leute in der heidnischen Szene doch erheblich einen an der Klatsche und sollten unbedingt mal Psyhologen konsultieren, solchen Leuten würde ich meine Kinder ums verrecken nicht anvertrauen.

Wie du sagst, wenn sie das ihre denn weitestgehend "draussen" lassen ... Mir sind Heidenmenschen lieber die ihr Leben halbwegs geregelt kriegen, sprich auch einem Broterwerb nachgehen. So gesehen hätt ich gegen heidnische Erzieher, Psychologen eher weniger was, denn etwa gegen Leute die irgendwelche Phantasiequalifikationen zur eigenen Reputation heranziehen. Mein ehemaliger Capoeira Mestre nannte das "Leute die als Touristen in den Flieger steigen und zwei Wochen später als Mestre wieder zurück kehren".

Der einzige Druide den ich bisher kennen lernte, war in der Hinsicht erst mal nur'n relativ stilles Unikat, das wenig Aufhebens um seine Überzeugungen machte. Drum würd ich Heiden, Schamanen, Druiden etc. eher ned per se als Spinner abtun. Träfe sowas nicht auch mich? ;) Und dich? :blink: Was mich stört sind vielmehr nur die Marktschreier. Je lauter, desto. :S

Moin Ishtar. Auch Heiden sind Menschen und mithin ned unfehlbar - right? :side: Wieso solls also ned auch da Abgründe geben (und Indoktrination von Kindern - selbst mit dem Wissen der Eltern - find ich offengestanden schon ziemlich abgründig)?
Letzte Änderung: 15 Jul 2010 21:03 von eald.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
15 Jul 2010 23:01 - 15 Jul 2010 23:02 #9215 von Andy
Also wenn mir meine Kinder was von "besprochenem Salz" und "Auspendeln" erzählten - postwendend würde ich mir den Laden vorknöpfen...

Und zum Thema "Druiden" - wenn ich lese, "Huna" = "keltisches Druidenwissen" rollen sich mir die Zehennägel auf!

Zitat: "...Hintergrund: Huna-Wissen als Grundlage von Kaloku ist laut Schaubruch das Huna-Wissen, das identisch sei mit dem Wissen der keltischen Druiden..." AH JA! NEEE, IS KLAAAR... Geht mal anständige Bücher lesen die es garantiert in keiner Eso-Buchhandlung gibt...

Was für ein Unsinn! Das ist das was ich mit "an der Klatsche" meine - fällt in die gleiche Kategorie wie lustige Pyramidenhüte gegen Erdstrahlung...
Letzte Änderung: 15 Jul 2010 23:02 von Andy.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Jul 2010 07:39 #9216 von Ishtar
Ich glaub ich habe genügend "Abgründe" heidnischer Menschen persönlich kennen gelernt (und zum Glück sehr viel mehr positive!) aber mich ärgert es, dass eben gerade häufig unseriöse (keine Absprachen mit Eltern, keine Transparenz, Druiden = Huna) "Marktschreier" es in die Presse schaffen.
Und mal ganz plump und viel zu verreinfacht dargestellt: was bleibt in der Bevölkerung? "OBOD ist doch auch nicht koscha". Irgendwie habe ich den Eindruck - korrigiert mich wenn ich mich irre - dass weil "wir" eine etwas beäugte Minderheitsreligion sind, wir uns besonders ethisch verhalten müssen, oder es "uns" gleich doppelt angehängt wird. Oder sehe ich das zu spitz?
Was meint ihr? :dry:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.186 Sekunden