Empfehlungen für Kinderbücher generell?

Mehr
22 Dez 2010 12:57 #9866 von Mairi
Hallo ihr Lieben,
bei uns steht nun für nächsten Sommer auch Nachwuchs ins Haus und ich wollte mich mal umhören, was für Kinderbücher zum Vorlesen und irgendwann auch selbst lesen empfehlen könnt?
Liebe Grüße,
Meadhan-Latha

Thig crioch air an t-saoghal ach mairidh gaol agus ceòl.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
23 Dez 2010 05:59 #9876 von Nivien
Liebe Meadhan-Latha,

erstmal Glückwunsch und alles gute für die kommende Zeit!

Meine persönlichen Leseempfehlungen:

"Mit Kindern wachsen. Die Praxis der Achtsamkeit in der Familie" von Jon und Myla Kabat-Zinn. Für Eltern. Geht für alle, Buddhisten, Heiden, was-auch-immer.

Zum Vorlesen: Märchen aller Art, gibt's für Klein und Groß, auch als Bilderbücher. Vielleicht kannst Du sie ja auch erzählen.

Generell kann ich auch die "Klassiker" empfehlen - na gut, den Struwwelpeter find ich jetzt :angry: nicht so toll - aber an Astrid Lindgren und Co kam ich nicht vorbei.

Was ich nun speziell aus heidnischer Sicht empfehlen würde, finde ich nicht so einfach. Es gibt die Bücher von Diana Monson, "Circle Round" von Starhawk (das ist aber nix zum Vorlesen, sondern zum Leben mit Kindern). Märchen passen auch da gut, und für ältere gibts auch was, z.B. historisches von Gabriele Beyerlein, Monica Furlong.

Leseempfehlungen findest Du zum Beispiel hier:

www.stiftunglesen.de/leseempfehlungen.html
www.lesefuechse-muenchen.org/buchtipps/buechertipps.html
www.buchhandel-bayern.de/de/bayern/Die_100_Besten/157660

Viel Spaß beim Stöbern.

liebe Grüße
Nivien.

Jede gute Sache ist scharf. (Gurdijeff)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
24 Dez 2010 10:42 #9904 von Ishtar
Hallo Meadhan-Latha

Herzliche Gratulationen! :woohoo:

Suchst du speziell nach heidnischen Büchern?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
26 Dez 2010 19:25 #9913 von Mairi
Ja ich hätte gern schöne Vorlesebücher, die so ein bisschen heidnische Hintergrundgedanken haben....ich find zum Beispiel König der Löwen sehr gut, weil der Kreislauf des Lebens darin vorkommt....oder die unendliche Geschichte wegen dem Ende, in dem Sebastian nur durch seine Gedanken eine neue Welt erschafft. Sowas suche ich. ;)
Ansonsten hab ich noch ein paar Kinderbücher aus meiner eigenen Kindheit und Sachen vom Papa, die ich momentan auf Tauglichkeit durchschaue.

Thig crioch air an t-saoghal ach mairidh gaol agus ceòl.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
28 Dez 2010 13:59 #9923 von Robin
Völlig ohne heidnischen oder irgendeinen Hintergedanken, aber bei uns der absolute Renner: Die Buchreihe 'Leon und Lotta'
Leon ist zein kleiner Junge, etwa 2 Jahre alt, der im ersten Buch eine Puppe namens Lotta bekommt. Das Besondere an Lotta: Sie kann mit Leon sprechen und macht alles mit.
Mal gehen die beiden mit Mama in den Supermarkt, mal fahren sie mit dem Zug, mal übernachtet Leon bei Oma, mal kommt eine Babysitterin,mal ist da ein frecher Junge auf dem Spielplatz...
In jedem Buch gibt es außerdem eine Art Leitmotiv, das auf jeder Seite auftaucht und gesucht werden kann. Die Geschichten sidn aus dem Leben gegriffen, nicht zu lang, die Bücher aus stabiler Pappe und sehr liebevoll und detailgetreu gezeichnet. Erwachsene werden immer nur angedeutet.

Mein Sohn ist da ganz wild drauf. Und meine NEffen waren es auch.
Gratuliere und liebe Grüße,

Robin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
28 Dez 2010 15:25 - 28 Dez 2010 15:26 #9924 von Ishtar
Jetzt kommts natürlich darauf an für welches Alter....

Ich schau mal, das ich demnächst die Buchrezensionen wieder online bringe, dort waren einige drin, allerdings für ältere Kinder.

Leider habe ich das Problem - was dir vielleiht auch bevorsteht und Robin schon hinter sich hat, dass Vorlesen ohne Quengeln nur geht, wenn mein Sohn "mitblättern" darf und um die Bücher zu schonen bedeutet das momentan nur Pappbücher. Davon habe ich leider noch keine heidnischen gefunden (auch nicht im englischen Raum), so dass ich einfach auf Bücher mit viel Natur ausweiche wie z.B. wenn kleine tiere müde sind und jetzt war ich so "verzweifelt" das ich angefangen habe eine eigene Geschichte zu schreiben (80% fertig - bin immer noch schlecht im Verse dichten) und zu illustrieren (10%) Idee ist das dann auf Pappe drucken zu lassen - bin mal gespannt ob ich es überhaupt noch mache, wenn ich den Preis erfahre ;-).

Ich lese ihm trotzdem ab und zu Geschichten aus heidnischen englischen Büchern, aber nur ganz kurz und mit denn darf er nicht selbst spielen, weil die Seiten für ihn momentan (u2) zu empfindlich sind.

Wegen den Tipps für ältere Kinder kümmere ich mich
Geht alles momentan nur langsamer ...... überleg schon ob ich einen zweiten Admin brauche.....

BB
Ishtar
Letzte Änderung: 28 Dez 2010 15:26 von Ishtar.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Dez 2010 17:17 #9925 von Ialokin
Huhu Ishtar :-)

Leider habe ich das Problem - was dir vielleiht auch bevorsteht und Robin schon hinter sich hat, dass Vorlesen ohne Quengeln nur geht, wenn mein Sohn "mitblättern" darf und um die Bücher zu schonen bedeutet das momentan nur Pappbücher.


Ich glaube, Kinder sind wichtiger als die Unversehrtheit von Büchern. Und Kinderbücher sind ja sowieso für Kinder da - warum sollten sie geschont werden?
Diese Bücher erzählen halt später eine Geschichte - daß sie geblättert, gelesen, befingert ... und vielleicht auch geliebt wurden - und das sieht man ihnen dann an. Ich denke, das ist nicht schlimm.

Und was das heidnisch betrifft. Es gibt soviele nette Geschichten und Bilderbücher - die erzählen etwas über's Leben. Und das Leben ist nicht heidnisch, es "ist". Natur ist natürlich ein prima Thema.

Schneegleitende liebe Grüße von etwas nördlich,
Ialokin

Die Liebe zu schenken, den Zauber zu wecken, das Leben zu feiern - das ist unser Sinn.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
30 Dez 2010 22:11 #9935 von Robin
Ich habe mir damals ein paar heidnisch angehauchte Kinderbücher (D. Monson etc.)gekauft -für mich, wie sich dann herausstellte. Junior hat ganz tolle Bücher, die er mit Leidenschaft 'liest'. Der braucht keinen religiösen 'Impfstoff' (nicht ganz ernst gemeint) im Kinderzimmer. Ich hatte schließlich auch keine Kinderbibel in jeder Zimmerecke stehen und ich fände es sehr befremdlich, wenn meine Neffen derart ausgestattet wären.
Wichtig ist, dass die Bücher für ihn anregend sind: Mit Klappen zum Gucken, Elementen zum Fühlen, Wörtern, die er schon kennt, ... später Wimmelbilder etc. Stabil sollten sie sein, gerne auch (ab)waschbar. Und alles andere kommt von alleine.
@ Ishtar: Ich habe damals mal mit Kindergartenkindern Fühlbücher selbst gestaltet: Auf die eine Seite kam ein Vers aus einem Gedicht, dass in einem Kigabuch stand, auf die andere Seite das passende Tier. Und das wurde dann fühöbar gemacht: Der Igel bekam Stacheln aus Holzstäbchen, das Schaf ein Wattefell, die Katze einen Pelz aus weicher Wolle, die Schnecke wurde mit Wachstropfen gemacht, .... Die Kinder haben es geliebt. Wär das was für dich?

Liebe Grüße,

Robin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
31 Dez 2010 09:38 #9944 von Lady of Darkness
Ein sehr süßes Buch, und unheimlich gut geeignet für kleine Kinder (und darüber hinaus: Alle Kinder, die ich kennen, lieben das Buch) ist [url=http://http://www.grueffelo.de/]DER GRÜFFELO[/url]. Die Bilder sind süß, sprachlich ist es (da stark onomatopoeiisch (wie viele i-s müssen da eigentlich rein???)) für Kinder sehr anziehend, und ich mag die Lektion (die Kleinen können die Großen überlisten). Ist nicht ausgesprochen heidnisch, aber unheimlich süß.

Remember that you're perfect - the gods make no mistakes...

https://diandrasgeschichtenquelle.org
https://knusperhaus.wordpress.com

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
02 Apr 2011 11:09 #10317 von irka
"Mummins"
das steckt soviel Weisheit drin, zwischen den Zeilen, einfach toll.

"Die besten Beerdigungen der Welt": für ältere Kinder wenn das Thema ansteht
"Abschied von Rune" paßt da auch rein, richtig gut.

Für die Kleinen:

Fredric Carle. Die Raupe Nimmersatt und auch die anderen.

Leider sind die Elfen/Feen-Bücher ermüdend und manchmal richtig doof. Aber sie verkaufen sich gut... :dry:

Ansonsten bei Märchen: bissel aufpassen, manche sind durch kirchliche Brillen verzerrt, andere sind nur dazu da, das Weibliche zu dämonisieren - Märchen haben leider immer einen Hintergrund, weshalb sie so sind, wie sie sind. Gut sind immer auch Sagen mit regionalen Bezug (da kann man später mit den Kindern hinwandern).

ein mensch ohne vogel ist wie ein leeres nest

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.188 Sekunden