Alternative Heilmethoden

Mehr
16 Jan 2008 22:02 #6160 von aksis
Alternative Heilmethoden wurde erstellt von aksis
Seit einiger Zeit beschäftige ich mich mit alternativen Heilmethoden, weil die ewigen Medikamente ja auch nicht der Weisheit letzter Schluss sein können. Anscheinend geht bei der Auswahl wirklich am besten das System Versuch macht Klug, also testen und verwerfen oder bei einem Treffer auch mal ganz glücklich sein.

Bachblütentherapie war in der Auswahl der einzelnen Bestandteile sehr kompliziert und in der Anschaffung auch nicht so ganz preiswert. Trotz hoher Erwartungen konnte ich keinen merklichen Effekt durch die Einnahme feststellen.

Meditation war für mich sehr schwer zu erlernen, hat auch einige Monate in Anspruch genommen. Durch regelmäßig angewandten Body-Scan kann ich jetzt Schmerzzustände konzentrieren oder verteilen je nach Bedarf. Einige der Übungen helfen auch bei der Entspannung in alltäglichen Situationen wie z.B. samstags bei Ikea an der Kasse keine Mordgedanken zu bekommen.

Jemand hat mir mal meinen ersten Heilstein geschenkt und meinte es wäre hilfreich ihn immer in der Tasche mit mir zu tragen.
Der Rat war gut, nur das Steinchen war leider nicht das richtige. Mittlerweile habe ich die richtigen Steine gefunden und sie lassen sich nicht nur als Handschmeichler einsetzen sondern auch als Hilfsmittel bei der Meditation. Ist halt auch wieder Sucharbeit, den richtigen Stein zu finden.

Mit Klangschalen lässt sich ebenfalls toll arbeiten. Man benötigt aber für eine Klangschalenmassage eine 2. Person, die diese Massage durchführt, deshalb ist das ganze schon etwas aufwendig aber immer wieder eine phantastische Erfahrung. Außerdem braucht es da noch tolerante Wohnungsnachbarn, weil die Töne ohne Probleme auch durch Mauern zu hören sind.

Den Abend mit immer wieder dem gleiche Ritual beginnen, z.B. Kerze und Räucherware auf dem Altar entzünden bringt ebenfalls noch so etwas wie ein zusätzliches Strukturelement in den Tagesablauf.

Meine Erfahrungen mit Räucherungen habe ich schon in einem anderen Zusammenhang angesprochen.

Vielleicht hat ja jemand von Euch Lust auf einen Erfahrungsaustausch, kann sagen warum etwas nicht wirkt, will wissen warum es bei mir wirkt oder wie es gemacht wird. Ich würde mich über jede Rückmeldung freuen.

aksis :unsure: :X

Die Wahrheit ist immer konkret

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
17 Jan 2008 08:39 #6161 von Lady of Darkness
Zum Glück bin ich selten ernsthaft krank, und dann kuriere ich das meiste mit Hausmittelchen aus - also Kräuter, Gewürze, Gemüse, ... In den letzten zehn Jahren habe ich nur in zwei Fällen herkömmliche Medikamente genommen (einmal bei Gürtelrose und einmal versuchsweise, um meine Schilddrüsenwerte zu verbessern - aber das war auch ein Schuss in den Ofen). Ich weiß für viele Dinge inzwischen automatisch, was hilft und was nicht, und mein Sortiment an Hausmittelchen ist auch nicht zu klein.

In manchen Fällen helfen bei mir auch Heilsteine - meistens in unmittelbarer Nähe, in der Kleidung oder auf der Haut. Allerdings scheint das bei mir in erster Linie auf psychische Probleme begrenzt zu sein, physische Krankheiten sprechen auf Heilsteine nicht an. Das irritiert mich zwar immer mal wieder, aber ich akzeptiere es und habe mich damit eingerichtet. Ist ja auch ganz schön zu wissen, dass man sofort ein Mittel zur Hand hat bei Stress, Niedergeschlagenheit, Panikattacken oder Schlaflosigkeit.

Die beste alternative Heilmethode ist für mich jedoch in dem meisten Fällen - Körperkontakt. Egal, ob mit oder ohne Energieaustausch/-arbeit... Körperkontakt entspannt, entstresst, senkt den Blutdruck, sorgt für das Ausschütten von Glückshormonen. Das ist sogar wissenschaftlich belegt und gilt sowohl für ausgefeilte Massagen als auch für einfache Streicheleinheiten. Und so ziemlich jeder hat bestimmt schon als Kind erlebt, dass die Eltern den Schmerz beim aufgeschlagenen Knie wegpusten oder wegstreicheln können.

Natürlich ist es kein wunderbares Allheilmittel - aber die meisten Alltagsbeschwerden lassen sich durch Körperkontakt lindern oder sogar beseitigen, und auch bei schwerwiegenderen Angelegenheiten wirkt es stark unterstützend. Ob es um allgemeine Erschöpfung geht, die derzeit grassierenden Erkältungskrankheiten, leichte Verletzungen, Verspannungen, ...

Remember that you're perfect - the gods make no mistakes...

https://diandrasgeschichtenquelle.org
https://knusperhaus.wordpress.com

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
17 Jan 2008 11:25 #6162 von Ialokin
> Die beste alternative Heilmethode ist für mich jedoch in dem meisten Fällen - Körperkontakt.

Stimm ich zu, eins der besten Heilmittel.

Ialo

Die Liebe zu schenken, den Zauber zu wecken, das Leben zu feiern - das ist unser Sinn.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Jan 2008 06:34 #6165 von Briga
Ja, auch ich finde, Körperkontakt ist sehr wichtig, aber auch der Glaube, daß etwas wirkt.

Gegen meine Zahnarztangst, fast schon Phobie, helfen mir sehr gut Bachblüten Notfalltropfen, vielleicht auch, weil ich in diesem Zusammenhang nur Gutes gehört habe.

Warum helfen Placebos? Weil die Kraft der Gedanken einfach sehr groß ist?
Meine Mutter gab mir TicTacs gegen meine Kopfschmerzen, sie wirkten!
Ich denke, es ist sehr wichtig, wie sehr man einen Erfolg wünscht, wie sehr man an die jeweilige Medizin glaubt, wo wir auch ein Stückweit bei Selbstheilungskräften sind.

Ich habe schon oft erlebt, daß Menschen, die schon lange etwas mit sich rumschleppen und vieles ausprobiert haben, einfach so negativ eingestellt sind ("das hilft doch auch nicht"), daß, egal was, nichts hilft.
Wenn jemand auf die Schulmedizin schwört, wird er Homöopathie nicht ausprobieren, und wenn, wird es in der Mehrzahl der Fälle wahrscheinlich nicht wirken.

Auch denke ich, daß jeder Organismus ein wenig anders ist, so wie eine Hautcreme nicht bei jedem gleich wirkt, ist es auch mit der "Medizin".
Ich bin mit "Omas Hausmittelchen" groß geworden, warme Ölumschläge gegen Halsschmerzen,Zwiebel- Kandissaft, diverse Kräutertees gegen Husten, Zwiebelsocken gegen Grippale Infekte,u.s.w., die aber auch nicht immer wirken.
Dann frage ich mich, warum? Werde ich durch meine Erkältung gerade so betüttelt, wie ich es gerade für meine Seele brauche? Weil ich beruflich soviel Stress habe, fast schon überfordert bin, daß ich einfach nicht gesund sein will?
Hm, ein Thema, wo für mich viele Faktoren hinein spielen....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
20 Jan 2008 00:19 #6171 von aksis
Hallo Lady of Darkness,

das mit der Schilddrüse und dem Schuss in den Ofen kann ich nachvollziehen, muss jetzt demnächst unter das Messer deswegen. Da halfen keine Pillen und kein Radium, Pech gehabt, gibt eine neue Narbe zusätzlich. :(

Klangschalenmassage hat entfernt etwas mit Körperkontakt zu tun aber eher mit Zuwendung und Aufmerksamkeit, der Partner berührt dich nicht direkt sondern nur die Instrumente.

Bei meinen Bachblütenversuchen habe ich doch noch etwas herausgefunden. Im Giesswasser für die Zimmerblumen haben sie eine ungeahnte Wirkung. Meine kleinen Bonsai gedeihen damit besser als mit dem teuren Dünger, die Bäumchen scheinen etwas eigenwillig zu sein. :S

Heilsteine bei körperlichen Beschwerden ist so eine Sache. Kopfschmerzen kann man damit glaube ich nicht bekämpfen, aber bei Einschlafstörungen, Konzentrationsschwäche oder einigen Ängsten sind sie wirklich hilfreich, sehen ausserdem noch schön aus.

Zum Thema körperliche Nähe muss ich mir was einfallen lassen, kann durchaus sein, dass die Psyche bei einem Mangel leidet und sich mit verschiedensten Symptomen bemerkbar macht. Mit so etwas wie der Tatra-Kuschelparty in Köln kann ich nichts anfangen klingt für mich irgendwie seltsam.

So, jetzt muss ich erst einmal eine Runde auf den Arm. :silly:

Gruss, aksis

Die Wahrheit ist immer konkret

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
20 Jan 2008 10:50 #6172 von Lady of Darkness
*aksishochnehm*

:silly:

Diese Kuschelpartys finde ich auch gruselig. Außerdem dürften sie keine vergleichbare Wirkung erzielen - in Studien half fast ausschließlich der Körperkontakt einem nahe stehender Menschen, um Stress etc. abzubauen. (Aber die meisten kennen die Geschichte, nach der kleine Kinder, denen ein deutscher König/Kaiser Pflege, aber keine Zuwendung angedeihen ließ, starben.)

Remember that you're perfect - the gods make no mistakes...

https://diandrasgeschichtenquelle.org
https://knusperhaus.wordpress.com

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
20 Jan 2008 12:19 #6175 von sternhagel
Mehr zum Thema evtl. später; im Moment bin ich gerade darauf hängengeblieben:

in Studien half fast ausschließlich der Körperkontakt einem nahe stehender Menschen, um Stress etc. abzubauen


Das glaube ich zwar schon... Geht mir auch genauso. Höflichkeitshalber habe ich mich mal zu so einem Gruppen-Körperkontakt-Wirrwarr überreden lassen; schlecht war mir vorher schon, aber die Kotzerei hinterher war beeindruckend. Wären das vertraute Menschen gewesen, wäre das wohl nicht passiert.
Andererseits werden doch bei Krankheitsfällen oft „Therapiehunde“ (Katzen, Kaninchen, egal) eingesetzt, und zwar nicht unbedingt die eigenen, sondern irgendwelche dahergelaufenen. Da ist es dann doch wieder wurscht, und jedes Tier hat gleiche heilsame Wirkung. Wieso? :huh:
Wahrscheinlich ist das ganz einfach, aber ich komm gerade nicht drauf.

Manche Enten können schwimmen, andere können gar nichts.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
21 Jan 2008 16:58 #6194 von Nivien
Sind diese Therapietiere (was für ein Wort :dry: ) dafür irgendwie extra ausgebildet? Wenn ichs so bedenke, würde ich mich bei nem Hund auch wohler fühlen als mit einem (fremden) Menschen kuscheln...

Liegts an der Absicht der kuschelnden Wesen?

Nivien

Jede gute Sache ist scharf. (Gurdijeff)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
21 Jan 2008 17:54 #6197 von Lady of Darkness
Bei einigen Therapieformen sind die Tiere tatsächlich speziell geschult. Aber am wichtigsten ist für die meisten Therapieformen der Charakter und die hierarchische Selbsteinschätzung des Tiers. Deswegen hat man auch häufiger Hunde als Katzen, weil die ja Rudelbiester sind - und durch den Menschen gewohnt, sich unterzuordnen. Bei Hunden etc. dient Körperkontakt der Kommunikation, und wenn sie den nicht bekommen, gehen sie (zumindest emotional) ein. Vielleicht ist deswegen die Berührung durch Tiere eine andere, Menschen sind da ja doch ein wenig reservierter...

Remember that you're perfect - the gods make no mistakes...

https://diandrasgeschichtenquelle.org
https://knusperhaus.wordpress.com

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
21 Jan 2008 21:03 - 21 Jan 2008 21:04 #6203 von sternhagel
Das stimmt, manche Tiere werden extra ausgebildet und dürfen dann eine lustige Weste tragen, aber Menschen, die in Altenheimen oder Krankenhäusern mit solchen Hunden in Berührung kommen, fragen danach ja nicht. Es ist zwar richtig, dass Hunde viel Körperkontakt brauchen, um nicht zu verkümmern, aber ich frage mich, ob das bei Menschen eigentlich nicht auch der Fall ist.
Ich dachte mir auch so etwas Ähnliches wie Nivien: dass man bei Tieren möglicherweise entspannter ist, weil man einem Hund keine fiesen Hintergedanken zutraut, und auch nicht, dass er es aus Höflichkeit oder für Geld macht... :silly:

Manche Enten können schwimmen, andere können gar nichts.
Letzte Änderung: 21 Jan 2008 21:04 von sternhagel.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.215 Sekunden