Sollte man als Lehrer über seine Schüler diskutieren?

Mehr
12 Dez 2006 22:22 #1943 von Arion
@ Ialo:
Nein - ich meinte konkret etwas anderes, möchte es aber in der Form nicht offen darlegen, weil es sich jedem, der selber lehren möchte, erstmal selbst erschließen muß. Kann sein, daß wir dasselbe meinen, es aber in andere Worte kleiden..... das möchte ich grad net ausschließen..... aber so, wie Du es formuliert hast, glaube ich, daß es ugf. in die Richtung geht, aber noch etwas anderes (für mich) Entscheidendes beinhaltet.
BB
Arion

Rose: Blanche, Du bist eine billige Klampfe!
Blanche: SCHLAMPE, Rose, es heißt SCHLAMPE..... ich bin eine billige SCHLAMPE!!!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Dez 2006 22:56 #1944 von Ishtar
@Arion

Kann es nicht auch sein, dass gewisse Bereiche des Lehrens sich einem erst erschließen, wenn man es tut?
Oder denkst du, man muss gewisse Eigenschaften schon vorher haben?
(Ok, ja, einige bestimmt, würde ich auch sofort unterschreiben).
Ich denke, dass man - zumindest bei den ersten Schülern - sicherich wegen dem "Rollentausch" sehr viel selbst lernt und erst lernen muss Lehrer zu sein. Aber eigentlich wäre dann wohl genau da Supervision von einem erfahrenen Lehrer sehr nützlich......

BB
Ishtar

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Dez 2006 08:03 #1949 von Arion
@ Ishtar:
Nun - aus meiner Erfahrung heraus würde ich sagen: Du springst ja nicht ins kalte Wasser!
Wenn jemand ein Lehramtstudium hinter sich hat, wird er ja auch nicht sofort auf ne Klasse losgelassen, schimpft sich Lehrer und wird verbeamtet, sondern hat auch erstmal sein Refrendariat vor sich, in welchem er Supervision hat.... Noten bekommt..... usw.
Im Reiki ist es so, daß man, wenn man den Schritt zum Lehrer weiter gehen möchte, bei seinem Meister-Lehrer im Seminar assistiert, den Einweihungen beiwohnt, verschiedene Schritte in einer Einweihung durchführt..... alles unter Supervision.
Da ich sehr viel quergelesen habe auf meinem Weg, habe ich z.B. auch mal in einem Seminar meiner Meisterin einer Schülerin eine Atemübung vorgeschlagen..... woraufhin meine Meisterin mich sehr überrascht angeschaut hat und meinte, daß sie diese spezielle Übung gar nicht kennen würde und diese Übung selbst übernahm.... so kann´s gehen....
Und ja - man muß diese Rolle erstmal für sich annehmen...... aber sich vorher schon Gedanken darüber gemacht haben..... und imho die nötigen Vorraussetzungen dafür mitbringen.
Also...... Supervision .... jaaaa.... aber nicht mit jedem.... sondern mit demjenigen, der einen selbst ausbildet - besonders im esoterisch-spirituellen Bereich!!
Und halt bei direkten Treffen und nicht in einem anonymen Internetforum, wo Leute Gefahr laufen, von 14-jährigen Teenies begutachtet zu werden.
BB
Arion

Rose: Blanche, Du bist eine billige Klampfe!
Blanche: SCHLAMPE, Rose, es heißt SCHLAMPE..... ich bin eine billige SCHLAMPE!!!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Dez 2006 11:45 #1952 von Lady of Darkness
@Arion: So mancher Teenie wäre mir als "Unterstützung" lieber als so mancher andere verrückte alte Knacker ... ;) ... aber das nur am Rande.

Sind wir uns also einig, dass man weniger über seine Schüler diskutiert, sondern mehr über die Probleme, die entstehen? :D

Remember that you're perfect - the gods make no mistakes...

https://diandrasgeschichtenquelle.org
https://knusperhaus.wordpress.com

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Dez 2006 11:59 #1954 von Ialokin
Hi Ishtar :-)

>> Wie man sein göttliches Selbst in der Welt verwirklicht.

>Das kann ich einem Schüler doch gar nicht vermitteln?!

Ja eben. ;-) Einerseits. Andererseits, warum wird man denn sonst Hexe? Das wäre wie gesagt der Lehrplan hinter dem technischen Teil.

Doch, man kann anderen dabei helfen, den eigenen Weg zu gehen. Gute spirituelle Lehrer/innen tun das. Sie nehmen wahr (oder finden es im Dialog heraus), wo die Schüler/in steht und was sie als Anregungen, Hilfen, Erlebnisse usw. braucht, um auf ihrem eigenen (der Schülerin) Weg weiter zu kommen. Das ist hohe Kunst - aber es ist eben auch das, worum es eigentlich geht, IMHO.
Natürlich ist dabei eine Ähnlichkeit der Anschauungen nötig, wenns zu verschieden wird, ist es halt der falsche Lehrer.

Liebe Grüße von
Ialokin

Die Liebe zu schenken, den Zauber zu wecken, das Leben zu feiern - das ist unser Sinn.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Dez 2006 12:01 #1955 von Ialokin
Hi Arion :-)

Supervisoren müssen normalerweise natürlich ausgebildet sein. Aber manchmal ist auch der unbefangene Blick "unbeleckter" Personen hilfreich.
Am besten beides?

Ialokin

Die Liebe zu schenken, den Zauber zu wecken, das Leben zu feiern - das ist unser Sinn.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Dez 2006 19:01 #1970 von Arion
@ LoD:
Solange wir uns einig sind, daß wir nicht auf einem anonymen Forum diskutieren, sondern von Angesicht zu Angesicht, können wir uns auch einig sein, über die Probleme und nicht über die Schüler selbst zu diskutieren!
;-)

Rose: Blanche, Du bist eine billige Klampfe!
Blanche: SCHLAMPE, Rose, es heißt SCHLAMPE..... ich bin eine billige SCHLAMPE!!!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.169 Sekunden