Angst vor dem Schüler?

Mehr
24 Apr 2008 10:24 #6883 von Undine
Angst vor dem Schüler? wurde erstellt von Undine
Die Wogen fliegen hoch,dabei kamm herraus,das so mancher der Lehren möchte Angst hat an einen Schüler zu geraten der schneller lernt als dem Lehrer lieb ist,der Techniken und Fähigkeiten hat um den Lehrer zu beflügeln.
Dann wäre es ja sehr leicht den Lehrer in Frage zu stellen?:angry:
Wenn ich 10 Jahre brauche eine Technik zu erlernen,und ein Schüler schafft das in 5 Minuten kann das frustrierend sein-aber Angst vor dem Schüler haben?

Das Problem von Hexen ist,das sie nie vor Dingen weglaufen,die sie von ganzen Herzen hassen.....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
24 Apr 2008 22:49 #6899 von Katja_e
Hallo Undine
Ich versteh nicht ganz warum ein Lehrer Angst vor seinem Schüler haben sollte.
Zum einen Jeder Mensch ist in gewisser Hinsicht immer Lehrer wie Schüler.
Mal das eine etwas mehr, dann wieder das andere.
Nehmen wir mal dein Beispiel das du zehn Jahre gebraucht hast um eine Technik zu erlenen
die dein Schüler nach fünf Minuten beherrscht.
Ich würde sagen das der Lehrer der das Fertig bringt im Lehren besser ist,
als der Lehrer der es dem Jetzigen beigebracht hat.
Wenn ich das wäre würde mich das mit stolz erfüllen,
der Lehrer eines so guten Schülers zu sein, aber nicht mit Angst.

Gruß Katja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
25 Apr 2008 08:06 #6901 von Serpentia
Katja, das ist sehr logisch und schlüssig - aber leider sind Menschen nicht so logisch. Ich weiß nicht, ob es "Angst" ist, aber ein ungutes Gefühl muss es für viele Menschen schon sein. Das kratzt wohl sehr am Selbstbewusstsein...

Petra

MoonDancer wurde zu Serpentia und jetzt wird Serpentia zu ....mir!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
25 Apr 2008 09:54 #6903 von Undine
Also einfach ist das nicht.Beim Tread "Heilige Wicca!" hab ich was geschrieben zum Schnee in der Halle.
Der Schuldige war schnell gefunden.Ein junger Mann,23 Jahre,der Lernen wollte.Es gab noch mehr "Zwischenfälle",so das die Leitende HP den Burschen die weitere Teilnahme verbot.
Rausschmiss würde ich soetwas nennen.
Ratlos ist der Bursche wohl weiter auf der Suche.
Anderer Fall.Ein junges Mädchen.14 Jahre alt.Die Eltern hatten solche Angst vor den Phänomenen um das Kind,das sie sie Einweisen wollten-in die Psychiatrie.
Vorhersagen,Poltergeistphänomene,Telekinetik.
Es fand sich jemand,der eine Privatfirma im Ausland hat.Er adoptierte die junge Dame und brachte sie außwärts in einem Kloster(nichtchristlicher Natur) unter.Wie man hört sind selbst die Mönche verblüfft...
Ja ,wie damit umgehen?Haben oder kennt Ihr Lehrer,die Das hinkriegen?

Das Problem von Hexen ist,das sie nie vor Dingen weglaufen,die sie von ganzen Herzen hassen.....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
27 Apr 2008 19:04 #6915 von Lady of Darkness
Wie heißt es so schön? "Wir sind so groß, weil wir auf den Schultern von Riesen stehen."

Eigentlich sollte es das Ziel eines jeden Lehrers sein, dass sein Schüler besser wird als er es ist, das würde nämlich zeigen, dass er wirklich alles und gut gelehrt hat und der Schüler nicht das Rad neu erfunden hat...

Manchmal kann es durchaus frustrierend sein, wenn man - egal in welchem Gebiet - lange gebraucht hat, um etwas zu meistern, und dann kommt jemand und sieht das und ZACK! hat es begriffen... aber alles andere ist so, als würde man Motorradfahren unterrichten und hätte selber Angst, sich drauf zu setzen.

Remember that you're perfect - the gods make no mistakes...

https://diandrasgeschichtenquelle.org
https://knusperhaus.wordpress.com

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Apr 2008 19:00 #6933 von Ishtar
Da kommt bei mir auch ein gewisser Asiatischer Einfluss durch. Der Schüler muss irgendwann einmal vor seinem "größten Gegner" stehen und diesen "besiegen" - und das ist sein Lehrer / Meister. Ich finde auch, dass es eigentlich ein Grund zur Freude ist, wenn der Schüler besser ist. Allerdings kann ich auch nachvollziehen, wenn dann das Ego des Lehrers durchkommt. Es ist denke ich Zeit für diesen Schüler einen anderen Lehrer zu finden.

BB
Ishtar

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
06 Mai 2008 14:02 #6945 von Ialokin
> Der Schüler muss irgendwann einmal vor seinem "größten Gegner" stehen und diesen "besiegen" - und das ist sein Lehrer / Meister.

Mhmm, ich dachte immer, das ist er selbst (bzw. sein Schatten).

Ialo

Die Liebe zu schenken, den Zauber zu wecken, das Leben zu feiern - das ist unser Sinn.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Mai 2008 18:08 #6953 von Ishtar
das auch natürlich (bzw. ist sogar eine Voraussetzung) :laugh:

Aber in der asiatischen Philosphie (oder in manchen) ist der beste Lehrer derjenige, der seinen Schüler dazu bringt ihn in seinem Handwerk zu übertreffen, denn nur so kann das entsprechende "handwerk" vervollkommt und verbessert werden.

(irgendwo habe ich das noch schöner gelesen, natürlich von den Kampfkünsten beeinflusst, aber man kann es imho durchaus auch anders einsetzen ;))

BB
Ishtar

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
08 Mai 2008 14:26 #6956 von Ialokin
> Aber in der asiatischen Philosphie (oder in manchen)
> ist der beste Lehrer derjenige, der seinen Schüler
> dazu bringt ihn in seinem Handwerk zu übertreffen

Klar, ist ja ebenso richtig.

Liebe Grüße von
Ialokin

Die Liebe zu schenken, den Zauber zu wecken, das Leben zu feiern - das ist unser Sinn.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
10 Aug 2008 21:58 #7415 von Keira
Seid gegrüßt,
eine Lehrerin, welche Angst hat vor einer Schülerin, ist sicher fehl am Platze!
Ich folge hier (als geweihte Wicca Priesterin) den Gedanken Katjas:
"..es sollte mich mit Stolz erfüllen, eine derart gute Schülerin zu haben!"
Es dauert 3-4 Jahre, bis ich eine Priesterin initiiere.
Das ist ein langer, sehr romantischer, aber mitunter auch dornenreicher Weg!
Nur, weil eine Schülerin eine "Praktik" schneller als ich erlernt(e), so bin ich doch ihre Hohepriesterin.
Das Priesterinnentum besteht nicht alleine aus einer "Disziplin."

Abgesehen davon ist einer der Grundpfeiler eines Hexenzirkels, das es sich um eine verschworene Gemeinschaft handelt.
Allein der erste Grad (die Initiation zur Novizin) bedeutet für diese, daß die Novizin nie wieder alleine ist.
Die Schwestern halten felsenfest zusammen!
An jeden Ort, zu jeder Zeit.

Voreinander Angst zu haben ist nicht nur unsinnig, es ist ein klares Ausschlußkriterium!!

Neben dem Wissen, das vermittelt wird, ist es vor allem wichtig, daß eine Wicca die ethischen Gesetze befolgt.
Sonst ist sie, auch wenn enormes Wissen vorhanden ist (oder wäre), keine Wicca.

Dazu kommt, daß wie bereits erwähnt wurde, eine Wicca immer Schülerin und Lehrerin zugleich!

Seid herzlich gegrüßt aus dem Raum Kiel und

blessed be

Keira
geweihte Hohepriesterin der Grossen Goettin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.318 Sekunden