Wenn die Kräfte Dich verlassen....

Mehr
01 Dez 2010 06:23 #9698 von Undine
Wer mich kennt,weiß,das ich mehr im Wirksektor als im Glaubenssektor tätig bin.
Meine Familie(mütterlicherseits)hatte stets einen wachen Respekt vor Ihren Fähigkeiten,meine Mutter sogar panische Angst davor.
Nun hatte ich das Glück einen Ehemann zu finden,der ähnliche Fähigkeiten sein Eigen nannte(die Formulierung ist mit Bedacht gewählt).
Nach 22 Jahren haben wir uns getrennt.Auch im Zuge einer handfesten magischen Auseinandersetzung.
Ich respektiere,wenn es Kräfte gibt,die stärker sind und sich auch nicht beherrschen lassen.
Damit Ihr nicht denkt ich spinne-wenn sich Unfälle häufen,Tiere erkranken und die Frage steht,wann wirst Du krank sollte man überdenken,was einem wichtig ist.
Nachdem ich also sagen wir ruhig geflüchtet bin ist er noch geblieben.
Er steht auf dem Standpunkt,man wächst mit seinen Aufgaben.
Als Medium ist er von dem Haus zeitweise besessen,er wird ausgezehrt,verliert seine Kräfte.
Behauptet,ich wär dran schuld.Hätte ihn gebraucht und dann weggeworfen.
Ich denke,nur wenn man körperlich und seelisch erkrankt kann man seine Kräfte verlieren.
Niemand menschliches kann kräfte nehmen oder geben.
Man kann sie zwar erwerben,trainieren entwickeln.
Man zieht sie auch zurück,wenn man körperlich erkrankt,aber sonst?
LG,Undine

Das Problem von Hexen ist,das sie nie vor Dingen weglaufen,die sie von ganzen Herzen hassen.....
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
01 Dez 2010 09:02 #9699 von Ishtar
Hallo Undine

Ich bin mir nicht ganz sicher was du von uns möchtest, oder was du brauchst, also teile ich dir einfach ein paar Gedanken mit, die mir so durch den Kopf gehen.....

Bei mir bei der Arbeit ist das Thema Abgrenzung und eigene Bedürfnisse sehr häufig. In meiner Erfahrung ist sehr Vieles eine Frage des Gleichgewichts. Phasen der Erschöpfung oder über sich hinaus wachsen und über Grenzen gehen - ja! aber nur in Kombination mit Phasen der Erholung. Geht man immer, sehr häufig, ohne Erholung über Grenzen sind Krankheit und Unfälle vorprogrammiert.

Ich kann den anderen nicht ändern, ich kann nur immer mein eigenes Verhalten ändern und/ oder Konsequenzen ziehen und Wünsche äußern.
Es ist häufig leichter die Fehler beim anderen zu sehen. Aber selbst wenn es Partner gibt die tatsächlich anstrengend sind (das bezieht sich nicht auf einen von euch persönlich, so gut kenn ich euch nicht ;-)), ist es immer eine Frage an mich selbst, was hindert mich daran meine Bedürfnisse zu äußern und jene, die mir wirklich wichtig sind durchzusetzen? Die Lernaufgabe ist nicht immer weiter wachsen, manchmal heißt Wachsen sich auch zurückziehen. Der Wagenlenker hält die Kontrolle über seinen Wagen indem er weiß wie er seine Elemente zügeln muss und wann seine Tiere Pausen brauchen. Die meisten Probleme entstehen durch zu viel X oder zu wenig Y.
Ich kann eure Situation nicht beurteilen, weiß aber, dass es Situationen gibt, in dem die mutige Entscheidung ist z.B. ein Haus zu verkaufen und die Verluste mitzunehmen, anstatt noch größere Verluste einzufahren.

BB
Ishtar

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
01 Dez 2010 11:04 #9702 von Undine
Naja,der Wagenlenker klagt,das seine Pferde gestohlen wurden.
Also mit Rückzug und Kontrolle ist da nichts.
Und ich versuche Verluste klein zu halten.
Was ich brauche.
Es wird hier viel von Lehrer-Schülerverhältnis diskutiert.
Der Abhängigkeit beider.und den Einfluß,den ein Lehrer auf das Leben eines Schülers hat.
Mittlerweile bin ich von der Idee beseelt,das es manchmal ein Sonne-Mond-Verhältnis gibt.
Der eine strahlt und sendet aus,der andere fängt das Licht auf und leuchtet dadurch auch.
Aber wenn die Sonne fort ist verlöscht das Licht....
Ist ja nur eine Idee.
Schließlich zähle ich mich zu den Hexen.... ;)

Das Problem von Hexen ist,das sie nie vor Dingen weglaufen,die sie von ganzen Herzen hassen.....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
01 Dez 2010 14:22 #9706 von Ialokin
Mhmm ... was mir dazu einfällt:

Wenn die Kräfte Dich verlassen, dann hilf zur Abwechslung Dir selbst - und das kann auch bedeuten, das man anderen eine Zeitlang nicht helfen kann.

Im Verhältnis Sonne<->Mond: In der Natur ist das okay. Das Problem ist, wenn der Mond ein Mensch ist, dann kann er nicht lernen, selbst zu leuchten, wenn er immer von der Sonne bestrahlt wird. Für die Entwicklung des "Mondes" als Mensch ist es notwendig, daß die Sonne mal woandershin leuchtet.

Liebe Grüße von
Ialokin

Die Liebe zu schenken, den Zauber zu wecken, das Leben zu feiern - das ist unser Sinn.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
01 Dez 2010 22:00 #9710 von Undine
Ja,also bleibt für mich der Beobachtungsposten.
Bin es ja gewöhnt.....

Das Problem von Hexen ist,das sie nie vor Dingen weglaufen,die sie von ganzen Herzen hassen.....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
14 Dez 2010 10:52 #9810 von Lady of Darkness
Das klingt schon ein wenig abwegig... also, zumindest so, wie ich es verstehe. Seine "Kräfte" sind verschwunden und er behauptet, du hättest sie "mitgenommen" oder "ausgesaugt"?

Grundsätzlich ist es zwar möglich, Kräfte zu vereinen und auch zu "verleihen" - und auch die Variante des "Energievampirismus" wurde hier schon diskutiert - aber wer gut geerdet und trainiert ist, sollte seine Kräfte eigentlich nicht einfach "verlieren" oder "weggenommen kriegen" können.

(Andererseits denke ich schon, dass es möglich ist, dass einem manche Kräfte nicht für immer zur Verfügung stehen, sondern nur für einen Lebensabschnitt (z.B. die "fruchtbaren Jahre" der Frau), aber das sollte nicht von anderen Personen abhängig sein.)

(Und eine letzte Anmerkung - manchmal blockiert man sich selber, solange man emotional nicht dazu in der Lage ist, etwas zu handhaben.)

Remember that you're perfect - the gods make no mistakes...

https://diandrasgeschichtenquelle.org
https://knusperhaus.wordpress.com

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.491 Sekunden