Kritik zu Pan’s Labyrinth

Mehr
11 Mär 2007 14:54 #3313 von Der kleine Hobbit
Inhalt:

Der Film spielt in Spanien im Jahr 1944, nachdem Franco die Macht ergriffen hat. In der Geschichte geht es um die kleine Ofelia, welche zusammen mit ihrer schwangeren Mutter aufs Land zu ihrem Stiefvater, einem Hauptmann in Francos Armee, zieht. Dieser kämpft auf brutalste Weise gegen Rebellen.

Kurz nach ihrer Ankunft trifft Ofelia in einem Labyrinth Pan. Dieser erzählt ihr das sie eine Prinzessin aus der unteren Welt ist, welche dieses eins verließ um in die Welt der Menschen zu gelangen. Dort angekommen wurde sie aber vom dem Licht der Sonne geblendet und so vergaß sie wer sie war und starb als normaler Mensch. Ihr Vater, der König, wusste das ihre Seele wiedergeboren würde und so lies er alle Tore in die untere Welt offen und wartet auf die Rückhehr seiner Tochter. Doch bevor Ofelia zurückkehren kann muss sie 3 Prüfungen ablegen, in denen Sie beweisen muss das ihre Seele mit nichts menschlichem verwässert wurde.

Und so erzählt der Film zwei Geschichten. Einmal die Geschichte wie Ofelia die Prüfungen ablegt, während in der anderen Geschichte den Kampf der Rebellen gegen Francos Regiem schildert.

Die Verbindung zwischen beiden Geschichten ist Ofelia, welche beiden Geschichten dann auch am Showdown zusammenführt.

Kritik.

Der Film ist ein eindeutiger Beweis dafür das gute Fantasylfilme nicht nur jenseits des großes Teiches gedreht werden. Denn Guillermo Del Toro, der sich schon mit Filmen wie Hellboy und Balde 2, einen Namen gemacht hat, zeigt in dieser spanischen Produktion das man auch in Europa verdammt gute Fantasyunterhaltung drehen kann.

Der Film hat auch bei den diesjährigen Oscars in den Kategorien Beste Kamera, Beste Maske und Beste Ausstattung jeweils den Goldjungen bekommen. Zu Recht wie ich finde denn das dies eigentlich eine Produktion ist welche laut meinen Internetrecherchen gerade mal 7 bis 9 Millionen Dollar gekostet hat, merkt man dem Film in keinster weise an.

Besonders gut ist auch die Leistung der Darsteller. Da ist zu einem die elfjährige Ivana Baquero, welche Ofelia spielt. Und dann noch Sergi Lópe, welcher als der Hauptmann das absolut böse in diesem Film spielt.

Del Toro hat in einem Interview mal gesagt das er Faschismus für den ultimativen Horror hält. Und das merkt man dem Film an. Denn der Film ist brutal. Und zwar besonders in denn Szenen wo Lópe den Hauptmann spielt. Stellenweise hat es mich fast schon echt gewundert das so ein Film in Deutschland dann noch eine FSK 16 Freigabe bekommen hat. Die Brutalität in dem Film wird halt auch nicht nur durch blutige Szenen deutlich, sondern auch durch die Darstellung von Francos Soldaten, allem voran dem Hauptmann. Man hat nämlich sofort wo dieser ins Bild tritt, gleich das Gefühl ein sardistisches Ar.... vor sich zu haben.

Spannend ist auch der Aspekt das Del Toro dem Zuschauer auch die Antwort schuldig bleibt ob es Ofelias magische Fantasywelt nun wirklich gibt oder ob dies alles nur Einbildung eines kleines Mädchens ist, um in dieser Welt Zuflucht vor der brutalen Wirklichkeit zu finden. So wird man als Zuschauer selbst dazu aufgefordert sich darüber Gedanken zu machen. Ich z.B. war der festen Überzeugung das es diese Welt wirklich gibt, während ein Freund, der mit im Kino war, das genau anders sah und wir haben beim gemeinsamen Gedankenaustausch genug Aspekte gefunden welche beide Theorien stützen. Dieses ist in sofern auch noch wichtig da davon das Ende des Films je nach Sichtweise ein komplett anderes sein kann.

Fazit: Ein toller Film, der einem die ersten Minuten nach Filmende doch echt sprachlos im Kinosessel zurück lässt. Wer will kann sich unter http://www.youtube.com/watch?v=EqYiSlkvRuw&mode=related&search=
den internationalen Trailer anschauen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Mär 2007 15:52 #3314 von Ishtar
Hi kleiner Hobbit

Danke, für's posten. Wenn nicht im Kino, werd ich mir den Film auf jeden Fall dann ausgelihen anschauen. Klingt auf jeden Fall recht interessant.

es war Oscarverleihungen? Irgendwie ist dieses Jahr sehr vieles einfach so an mir vorübergegangen. Naja, nur noch wenige Wochen bis zum Ende der Abschlussprüfungen....... dann kann das Leben wieder losgehen.

BB
Ishtar

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Mär 2007 18:16 #3316 von Robin
Klingt tatsächlich sehenswert. Mal schauen, ob der hier im Lokalkino läuft. Da war so was von wegen 'reduzierter Verleih an kleinere Kinos auf dem Land'.

Danke für den Tipp.

Liebe Grüße, Robin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Mär 2007 07:02 #3324 von Lady of Darkness
Klingt wirklich gut. Hatte bereits vorher durchaus positive Kritiken gelesen, aber die waren ja alle von Fachleuten und von daher nicht wirklich nützlich *g*. Jetzt muss ich nur noch einen Dummen finden, der mit mir ins Kino geht - allein macht einfach keinen Spaß ... :D

Remember that you're perfect - the gods make no mistakes...

https://diandrasgeschichtenquelle.org
https://knusperhaus.wordpress.com

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.189 Sekunden