Philip Seymour Hoffman über 'Glücklichsein'

Mehr
10 Dez 2014 17:36 - 10 Dez 2014 17:37 #14087 von Buntspecht
Gehört das in dieses Forum? Keine Ahnung...

www.upworthy.com/this-animation-of-phili...feels-will-rain-down

Können wir als Heiden, als Druiden etwas lernen von einem schwer drogenabhängigen Hollywood-Schauspieler, der zwei Monate, nachdem er sich in einem Interview über das Glücklichsein geäußert hat, Selbstmord beging?

Soll das doch jeder für sich selbst beantworten. Mich jedenfalls verfolgt der Satz 'There is no pleasure that I haven't made myself sick on.' Weil ich das kenne.
Letzte Änderung: 10 Dez 2014 17:37 von Buntspecht. Begründung: Link vergessen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Dez 2014 22:18 #14088 von Ialokin
> 'There is no pleasure that I haven't made myself sick on.'

Kenne ich auch. Aber er spricht ja von pleasure, nicht von joy. Also von Vergnügen, nicht von Freude - so würde ich es jetzt mal auf Deutsch ausdrücken.

Freude - oder Glück - lassen sich glaube ich nicht durch Genüsse erzeugen. Sie entstehen eher durch Dinge, die ich tue, und/oder durch Liebe. Und es hilft, daran zu glauben dass sie wirklich sind, auch wenn ich sie in einem bestimmten Moment gerade nirgendwo entdecken kann.

Ialo

Die Liebe zu schenken, den Zauber zu wecken, das Leben zu feiern - das ist unser Sinn.
Folgende Benutzer bedankten sich: Undine

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.152 Sekunden