Europawahl 2009

Mehr
05 Jun 2009 17:58 #8077 von Robin
Europawahl 2009 wurde erstellt von Robin
Kennt einer von euch die Partei DIE VIOLETTEN und hat über die was Wissenswertes zu berichten? ICh habe mir die Mühe gemacht, tatsächlich mal die Wahlprogramme der Parteien durchzulesen, die mich interessieren udn bin dabei über diesen lustigen Verein gestolpert... Ein paar Standpunkte halte ich für klasse, einige für ziemlich realitätsfremd.
Angesichts der aktuellen Krise stecke ich ein wenig in der Klemme: Soll ich eine Partei wählen, die garantiert keine Chancen auf einen Sitz hat, aber mir zumindest sympathischer ist als die meisten, oder soll ich eine Partei wählen, die sicher im Parlament vertreten sein wird und mit meinen Ansichten zumindest in vielen Dingen übereinstimmt?
Hier mal ein Link zu dieser spirituellen Partei:
www.die-violetten.de/de.html

Liebe Grüße und viel Spaß beim Wählen... Robin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Jun 2009 18:42 #8078 von Andy
Andy antwortete auf Europawahl 2009
Also ich habe mich kürzlich auch mal mit denen befasst bzw. mit deren Seite im Netz.

Das Wahl- bzw. Grundsatzprogramm ist ja nun wirklich Fantasterei...
Zudem ist meiner Meinung nach Religion bzw. Spiritualität GRUNDSÄTZLICH von Politik zu trennen.

Tja, was wählen? ist eine gute Frage... Für mich gibt es keine Partei mehr, in die ich mein Vertrauen setzen kann bzw. die es verdient, das ich sie wählen würde - wenn man alle in einen Sack steckt und draufhaut, es trifft immer den Richtigen. Ich werde der Wahl fernbleiben. Europa bzw. die EU ist doch eine Lachnummer, ein aufgeblähter Apparat der absolut für nichts zu gebrauchen ist.

Es gibt da in Politikerkreisen einen Spruch: "hast du einen Opa, schick ihn nach Europa...".

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Jun 2009 10:14 #8079 von Ishtar
Ishtar antwortete auf Europawahl 2009
Ich habe mich bezüglich der Europawahl mit dem Wahl-o-mat beschäftigt.....zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich bei sehr vielen Fragen gar nicht weiß, welche Meinung ich vertrete. Teilweise bin ich mir auch nicht der offensichtlichen Konsequenzen einer Entscheidung bewusst.

Einfaches Beispiel: Grundsätzlich bin ich für einen Ausstieg aus den Atomkraftwerden, aber ich bin mir nicht sicher, ob "wir" bereits genügend geprüfte (!) Ersatzquellen? Bsp: Windkarft ist ja erst einmal ganz gut, aber es zeigt sich, dass einige Vögel damit Schwierigkeiten kriegen. Was würde also passieren, wenn sehr viele Länder sehr viele Windkraftwerke hätten? Solarenergie bin ich absolut dafür, da sehe ich aber das Problem, dass die Technik noch weiter ausgereift werden muss. Also wie entscheiden? (und das fand ich noch nicht mal die schwerste Frage).

Das Problem was du beschreibst Andy habe ich auch, ich fühle mich grundsätzlich von keiner Partei komplett vertreten. Als Schweizerin bin ich natürlich entsprechend für mehr Volksentscheide B) Damit habe ich meist gute Erfahrungen gemacht. Vielleicht auch nicht immer das "beste" ok, aber immerhin muss man sich nicht auf die Versprechen einer Partei verlassen.

Mich enttäuschen viele Parteien zunehmen, vor allem wenn sie mit populistischen Parolen kommen aber kein Konzept dahinter steht wie genau sie ihre Ziele durchsetzen wollen. Pareien, die ihren Wahlkampf nur durch Abwertung anderer Parteien betreiben so nach dem Motto "Wir stellen euch zwar kein Konzept vor, aber hauptsache nicht die anderen" finde ich auch nicht vertrauenserweckend. *seufz* Find's wirklich sehr schwer.....

@Andy
bezüglich des Opa Spruchs steh ich auf dem Schlauch..... kannst du den bitte erklären

BB
Ishtar

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Jun 2009 18:13 - 07 Jun 2009 18:17 #8080 von Robin
Robin antwortete auf Europawahl 2009
Nochmals hi,
die Wahl ist gelaufen, und zufrieden stelle ich fest, dass die SPD kläglich verloren hat. Nicht etwa, weil ich ihre Standpunkte nicht mögen würde- zu meiner Riesenüberraschung sagte mir Wahl-o-mat, dass deren Standpunkte meinen näher lägen als die von CDU und FDP- sondern, weil ich deren Werbekampagne einfach zum Kotzen fand. Ich weiß nicht, ob das deutschlandweit so war: Mit Sprüchen wie 'Kredithaie würden FDP wählen' etc. versuchten sie witzig und interesant zu sein.
1. War das in meinen Augen eine Verleumdungskampagne und
2. hat die SPD damit überhaupt keine Aussagen über ihre eigenen Standpunkte und Ziele gemacht.
Warum soll ich bitte jemanden wählen, der sich schlimmer aufführt als eine fünfjährige Zicke im Sandkasten? Davon möchte ICH mich nicht vertreten lassen, und wenn ich seit 30 Jahren ihre Stammwählerin wäre.

Dies ist aus dem Bauch heraus geschrieben, ich lasse es jetzt auch erst mal so stehen...

Mir war es wichtig, wählen zu gehen, weil ich die Möglichkeit habe es zu tun (im Gegensatz zu anderen) und weil sonst irgendwelche Extremparteien, die ich ganz bestimmt nicht an die Macht kommen lassen will, deutlich mehr Punkte kriegen würden, als sie verdienen, nur weil ich gefrustet bin.


Ich glaube ( ;) ) übrigens nicht, dass man Politik und Spiritualität/Religion voneinander trennen kann. Schließlich bestimmt die Geisteshaltung eines Menschen durchaus auch seine Sicht auf die Welt und damit seinen politischen Standpunkt. Nach vielen Jahren Politikunterricht bei SPD-treuen Lehrern weiß ich, wovon ich rede... B)


Liebe Grüße, Robin
Letzte Änderung: 07 Jun 2009 18:17 von Robin. Begründung: hatte noch was vergessen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Jun 2009 23:53 - 07 Jun 2009 23:53 #8081 von eald
eald antwortete auf Europawahl 2009
Hi. :)

Robin schrieb:

Kennt einer von euch die Partei DIE VIOLETTEN

Hab schon waslänger her mal von den gehört und beschlossen das ich sooo eso denn doch wieder ned bin respektive mein altes Problem wieder zutage gefördert, nämlich des ein Verein der soeinen wie mich aufnehmen tät mir einfach ned geheuer ist. Der Wahlomat hat meine Ablehnung die Tage dann nochmal bestätigt.

Angesichts der aktuellen Krise stecke ich ein wenig in der Klemme: Soll ich eine Partei wählen, die garantiert keine Chancen auf einen Sitz hat, aber mir zumindest sympathischer ist als die meisten, oder soll ich eine Partei wählen, die sicher im Parlament vertreten sein wird und mit meinen Ansichten zumindest in vielen Dingen übereinstimmt?

Ich sah vor kurzem eine Sendung die aufzeigte was die Treckimania (also der Raumschifenterpriseserienhipe) an Physikern, Computerfreaks und Technikbegeisterten wie Medizinern und und und hervorbrachte die den Communicator zum Handy morphten, die nadelfreie Überdruckinjektion, den Pc usw. erfanden. Ich erinner mich an einen Zeichentrick film von einem Mann der in einer verwüstenden Gegend jemanden traf der Eicheln sammelte, die edelsten aussortierte und einpflanzte und am Ende seines Lebens - Jahr später - tatsächlich das Vorstoßen der Oede aufgehalten und der Ausbreiten der Welder erwirkt hatte und ich erinnere mich an eine Aussage von Antoine de Saint-Exupèry:"Wenn du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen und Arbeiten einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer."

Du solltest imho nie nur danach gehen was realisierbar scheint, wenn deine Träume doch so greifbar dir vor Augen schweben. *denk*

gruß: ... eald
Letzte Änderung: 07 Jun 2009 23:53 von eald. Begründung: (-_-)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
08 Jun 2009 10:00 #8082 von Lady of Darkness
Da meiner Überzeugung nach nur derjenige über Politik meckern darf, der auch vorher aktivb war (also wählen), habe ich mich gestern morgen auf dem Weg zum Bäcker eben ins Wahllokal gewagt. Soziologisch belegt ist das Dilemma, was oben bereits beschrieben wurde - eine kleine PArtei wählen mit der Gefahr, nicht über die 5%-Hürde zu kommen, oder sich lieber einer altgedienten Partei, dem "kleineren Übel" anhängen? (Genau wie Soziologen treffend vorhersagen, dass in Krisenzeiten immer verstärkt konservativ gewählt wird.)

Vorab habe ich einige Programme überflogen und mich mit dem Wahl-o-mat befasst, aber eigentlich war mir auch vorher schon klar, wen ich wählen würde... yepp, eine Splitterpartei, die es zumindest aus Deutschland nicht nach Europa geschafft hat. Aber ich bin ja erklärte Idealistin.

Remember that you're perfect - the gods make no mistakes...

https://diandrasgeschichtenquelle.org
https://knusperhaus.wordpress.com

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Jun 2009 19:24 #8083 von eald
eald antwortete auf Europawahl 2009
Hi LoD. :)

Genau wie Soziologen treffend vorhersagen, dass in Krisenzeiten immer verstärkt konservativ gewählt wird.

Obama? :side:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
15 Jun 2009 07:59 - 15 Jun 2009 08:08 #8087 von Andy
Andy antwortete auf Europawahl 2009
@ LOD

Sicher... wählen gehen ist wichtig. Aber ich kann nicht zur Wahl gehen um dem kleineren Übel meine Stimme zu geben! Das kann ich nicht mit mir vereinbaren, niemals!
Und wenn ich jetzt stimmen von Seiten der Politik höre, wo einige Dumpfbacken fordern, Nichtwähler mit einer Geldstrafe zu belegen bekomme ich das große Kotzen. Hat irgendjemand mal das Trauerspiel miterlebt, was sich einem bei einer freitags- oder sonstigen wochenend- bzw. feiertagsnahen Sitzung im Bundestag oder auch im Europarat bietet? Leere Sitzreihen noch und nöcher!!! Keine Sau ist anwesend, kaum einer dieser Damen und Herren "Volksvertreter" lässt sich blicken - klar, das Wochenende ruft... und wer bestraft diese Leute?!?

Oder dieser blinde Aktionismus famoser "Politiker" wie von der Leyen nach dem letzten Amoklauf eines Jugendlichen! Gotcha bzw. Paintball ist jetzt verboten - glücklicherweise boykottiert die Polizei diese idiotische "Anweisung". Dieses Spiel macht ja soooo agressiv und nimmt Hemmungen wenn es um den Einsatz von Gewalt geht. Ne, ist klar. Aber andererseits dürfen in Köln in der vollbesetzten Lanxess-Arena Freefightmeisterschaften ausgetragen werden.
Ohne irgendein Reglement gilt es, dem Gegner möglichst schnell die "Fresse" einzuhauen damit dieser aus dem Verkehr gezogen wird. Egal, mit welchen Tritten, Hieben und Stößen - alles ist erlaubt und oft fliesst ne Menge Blut, Knochen splittern, manchmal auch mehr. Aber da verdient die Stadt Köln ja auch mit!

Zudem noch diese unsinnigen Forderungen nach einer Verschärfung des Waffengesetzes. Nicht die Waffe tötet, der Mensch der die Waffe in den Händen hält!
Dabei werden jedes Jahr tausende ausgebildeter Killer auf die Strasse entlassen - aus den Fabriken der Armee. Ich weiss wovon ich rede. Man sollte lieber endlich wieder genug Geld in die ausserschulische Betreuung von Kindern und Jugendlichen stecken. Aber es werden lieber Jugendclubs geschlossen, Streetworkern werden die Stellen gekürzt, Jugendfreizeiten fallen Flach wegen Geld, die Schulen haben meist nicht einen einzigen Psychologen ständig vor Ort. Lehrer sind natürlich überfordert in Klasse mit 30 Schülern und 80% Ausländern vernünftig zu unterrichten, mehr Lehrer? Pustekuchen! Mehr Geld für Schulen? Nein - lieber werden für Milliarden Euro weitere Kameraden nach Afghanistan geschickt um einen sinnlosen Krieg zu kämpfen...

Hinzukommen etliche Wahlversprechen die nicht gehalten werden. Egal welche Partei.
Oder: jeder Politiker, jede Regierung zieht den erbärmlichen Schwanz ein und lässt sich von der jeweiligen Lobby erpressen oder kaufen, z.B. wenn es um wichtige Entscheidungen zum Wohle des Umweltschutzes geht - Tempo 100??? Förderungen Alternativer Energien??? Weitere Anhebung des Spritpreises??? Maut auf deutschen Autobahnen??? Nein, natürlich nicht! Aber es werden Milliarden von Euro in den nimmersatten Schlund gieriger Banken gesteckt. Oder in Automobilkonzerne die sich bisher weigern Russfilter Serienmäßig einzubauen, die sich weigern 3 Liter Autos auf den Markt zu bringen - und alle anderen Spritschlucker zu verabschieden. Oder alternative Antriebssysteme zu entwickeln... Patente gibt es genug, die Firmen weigern sich beharrlich. Dafür noch Geld verschwenden? Z. B. für Opel?

UNd Europa? Ich bin für ein Europa. Aber Brüssel hat soviele unsinnige Regeln und Verordnungen - da wird mir schlecht.

LG,
Andy


@Ishtar:

Damit ist gemeint, die Unfähigen und Ungeliebten werden nach Brüssel abgeschoben , quasi Ruhiggestellt.
Letzte Änderung: 15 Jun 2009 08:08 von Andy. Begründung: äääähhhh-- hilfe mein mac spinnt

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
15 Jun 2009 08:06 #8088 von Andy
Andy antwortete auf Europawahl 2009
Andy schrieb:

@ LOD

Sicher... wählen gehen ist wichtig. Aber ich kann nicht zur Wahl gehen um dem kleineren Übel meine Stimme zu geben! Das kann ich nicht mit mir vereinbaren, niemals!
Und wenn ich jetzt stimmen von Seiten der Politik höre, wo einige Dumpfbacken fordern, Nichtwähler mit einer Geldstrafe zu belegen bekomme ich das große Kotzen. Hat irgendjemand mal das Trauerspiel miterlebt, was sich einem bei einer freitags- oder sonstigen wochenend- bzw. feiertagsnahen Sitzung im Bundestag oder auch im Europarat bietet? Leere Sitzreihen noch und nöcher!!! Keine Sau ist anwesend, kaum einer dieser Damen und Herren "Volksvertreter" lässt sich blicken - klar, das Wochenende ruft... und wer bestraft diese Leute?!?

Oder dieser blinde Aktionismus famoser "Politiker" wie von der Leyen nach dem letzten Amoklauf eines Jugendlichen! Gotcha bzw. Paintball ist jetzt verboten - glücklicherweise boykottiert die Polizei diese idiotische "Anweisung". Dieses Spiel macht ja soooo agressiv und nimmt Hemmungen wenn es um den Einsatz von Gewalt geht. Ne, ist klar. Aber andererseits dürfen in Köln in der vollbesetzten Lanxess-Arena Freefightmeisterschaften ausgetragen werden.
Ohne irgendein Reglement gilt es, dem Gegner möglichst schnell die "Fresse" einzuhauen damit dieser aus dem Verkehr gezogen wird. Egal, mit welchen Tritten, Hieben und Stößen - alles ist erlaubt und oft fliesst ne Menge Blut, Knochen splittern, manchmal auch mehr. Aber da verdient die Stadt Köln ja auch mit!

Zudem noch diese unsinnigen Forderungen nach einer Verschärfung des Waffengesetzes. Nicht die Waffe tötet, der Mensch der die Waffe in den Händen hält!
Dabei werden jedes Jahr tausende ausgebildeter Killer auf die Strasse entlassen - aus den Fabriken der Armee. Ich weiss wovon ich rede. Man sollte lieber endlich wieder genug Geld in die ausserschulische Betreuung von Kindern und Jugendlichen stecken. Aber es werden lieber Jugendclubs geschlossen, Streetworkern werden die Stellen gekürzt, Jugendfreizeiten fallen Flach wegen Geld, die Schulen haben meist nicht einen einzigen Psychologen ständig vor Ort. Lehrer sind natürlich überfordert in Klasse mit 30 Schülern und 80% Ausländern vernünftig zu unterrichten, mehr Lehrer? Pustekuchen! Mehr Geld für Schulen? Nein - lieber werden für Milliarden Euro weitere Kameraden nach Afghanistan geschickt um einen sinnlosen Krieg zu kämpfen...

Hinzukommen etliche Wahlversprechen die nicht gehalten werden. Egal welche Partei.
Oder: jeder Politiker, jede Regierung zieht den erbärmlichen Schwanz ein und lässt sich von der jeweiligen Lobby erpressen oder kaufen, z.B. wenn es um wichtige Entscheidungen zum Wohle des Umweltschutzes geht - Tempo 100??? Förderungen Alternativer Energien??? Weitere Anhebung des Spritpreises??? Maut auf deutschen Autobahnen??? Nein, natürlich nicht! Aber es werden Milliarden von Euro in den nimmersatten Schlund gieriger Banken gesteckt. Oder in Automobilkonzerne die sich bisher weigern Russfilter Serienmäßig einzubauen, die sich weigern 3 Liter Autos auf den Markt zu bringen - und alle anderen Spritschlucker zu verabschieden. Oder alternative Antriebssysteme zu entwickeln... Patente gibt es genug, die Firmen weigern sich beharrlich. Dafür noch Geld verschwenden? Z. B. für Opel?

UNd Europa? Ich bin für ein Europa. Aber Brüssel hat soviele unsinnige Regeln und Verordnungen - da wird mir schlecht.

LG,
Andy


@Ishtar:

Damit ist gemeint, die Unfähigen und Ungeliebten werden nach Brüssel abgeschoben , quasi Ruhiggestellt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
15 Jun 2009 08:43 #8089 von Ishtar
Ishtar antwortete auf Europawahl 2009
Ja das ist das Problem, wenn man über Parteien und nicht Sachlagen wählen muss. Ich hätte mich auch sehr schwer getan. Ich vergleich das mal mit der Schweiz, wo ich wählen darf - dort kriegst du zur Wahl immer ein schönes Heftchen und mehrere Seiten äußern sich zur Sachlage und dann stimmst du ab. Finde ich leichter. Ist halt der Unterschied zwischen parlamentarischer und direkter Demokratie. In meinem Kanton gab es auch Wahlpflicht, die Geldstrafe ist allerdings nicht sehr hoch. Erlaubt ist auch die Abgabe eines "leeren" Zettels, du wirst also nicht zu einer Entscheidung gezwungen, es geht nur darum, dass du wählen gehst!

Solang man auch "leer" abgeben darf und die Buße nicht zu hoch angesetzt ist fänd ich's nicht schlimm.

Staaten mit Wahlpflicht

Ich glaub der "Blinde Aktionismus" kommt aus einer Hilfslosigkeit und dem Wunsch Forderungen die Welt "sicherer" zu machen zu erfüllen. Es wird ja immer gleich gerufen "die Regierung muss was machen". Leider funktioniert das so nicht, aber die Menschen fühlen sich erst mal in einer falschen Sicherheit gewogen - und die Regierung vermittelt Kompetenz, sie hat ja schnell was gemacht!

Ich glaub unterm Strich ist der Mensch halt selbst gefragt auf sozial angemessene Weise und im Rahmen seiner Möglichkeiten in seinem Umfeld etwas zu ändern (egal ob subventioniert oder nicht) und nicht ständig nach "Papa Staat soll's richten" zu rufen.

Die ganzen Punkte die du so aufgelistet hast, müsste man sich einzeln differenzierter ansehen (das war mir jetzt etwas zu plakativ) das wären dann ganz schön viele Einzelthemen :P

BB
Ishtar

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.210 Sekunden