Das ägyptische Shemu
Dieses ägyptische Fest kann auf 2700 vuZ zurückverfolgt werden. Der Name stammt von Shemu, was Tag der Schöpfung bedeutet oder Erneuerung des Lebens und ein altes ägyptischen Erntefest darstellt. Allerdings kann Shemu einigen Quellen zufolge auch eine gesamte Zeit (März – Juni) darstellen, so dass meinerseits einige Unsicherheit besteht, in wie weit das Fest tatsächlich so hieß.

Dr. Mohamed Ibrahim Bakr bestätigt, dass das Fest mit dem Frühlingsäquinoktium  zusammenfiel, was früher als Beginn der Schöpfung betrachtet wurde. Hier gibt es unterschiedliche parallele Mythologien: In anderen ägyptischen Mythen beginnt die Schöpfung zur Nilflut ungefähr Mittsommer, wenn Sothis am Himmel sichtbar wird. Nach einer der ägyptischen Schöpfungsmythologien entstand die Welt aus einem Gänseei. Möglich, dass es auch hier eine Verschiebung gab, wie z.B. beim früheren sumerischen Akiti-Fest.

Laut Plutarchs Annalen brachten die Ägypter ihren Göttern an diesem Tag gesalzenen Fisch, Salat und Zwiebeln. Die Fische sollten eine fruchtbare Ernte sichern, da sie durch ihre Laiche als Symbol der Fruchtbarkeit gelten.

An diesem Fest wurden auch Eier bemalt und in die Tempel gehangen als Zeichen des sich erneuernden Lebens. Diese bemalten Eier aus pharaonischer Zeit könnten direkte Vorfahren unserer Ostereier sein.

Da sich die Juden zu diesem Zeitpunkt im ägyptischen Exil befanden, können wir mit Sicherheit sagen, dass sie dieses Fest mitgekriegt haben und ebenso die Symbolik des Ei in diesem Zusammenhang.
Ich konnte keine Quelle finden für die Farbe der Eier. Müsste ich raten würde ich auf Zinnoberrot oder rötliches Ocker tippen, da dies sehr früh genutzte Farben in der Tempelmalerei waren. Das Ei steht symbolisch für die Schöpfung des Lebens, als dessen Farbe früher Rot im Zusammenhang mit dem Menstruationsblut gesehen wurde. Ocker wird bereits von den Neandertalern bei kultischen Riten genutzt, was leicht zu beschaffen und sehr verbreitet war.
Interessanterweise wurde die Sphinx auf der Ebene von Giza so gebaut, dass sie zur Aufgehenden Sonne zur Frühjahrstagundnachtgleiche zeigt.


Fazit
Für unsere Betrachtung bezüglich des Osterfestes ist hier die Bedeutung des kosmischen Eis wichtig. Interessant, das auch hier ein Hinweis auf den Sonnenaufgang gegeben wird.

 

Anmelden